Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Spielkind84 (07.04.), Pingasut (05.04.), RobertBrand (04.04.), motte (04.04.), Metallähnlicheform (24.03.), Rhona (22.03.), Isegrim (20.03.), nobbi (16.03.), Toffie (16.03.), ich (05.03.), Zuck (03.03.), Ritsch3001 (02.03.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 563 Autoren* und 70 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.154 Mitglieder und 445.314 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 17.04.2021:
Epigramm
Das Epigramm ist eine besondere Form der Gedankenlyrik, ein zweizeiliges Gedicht, das eine Aussage in prägnanter und... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Luschen von Ralf_Renkking (12.04.21)
Recht lang:  Aphorismen im Bündel von Caracaira (357 Worte)
Wenig kommentiert:  Ehre von RainerMScholz (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Freischwimmer von Ralf_Renkking (nur 38 Aufrufe)
alle Epigramme
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

In Teufels Küche
von Delphinpaar
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil mich das nicht stört." (Ralf_Renkking)
Ich träumte heut von dir 8InhaltsverzeichnisSitzen, Gucken, Zuhören

Bist du nicht normal

Gedicht zum Thema Gesellschaft/ Soziales


von kaltric

Bist du nicht normal in dieser Welt
- geh sterben.
Bist du nicht angepasst und funktionierend
- keine Chance.
Bist du nicht gesund und munter
- will dich keiner
Bist du nicht perfekt genug
- vergess es.

Bist du krank oder wenig belastbar
wird dich kaum ein Arbeitgeber wollen
selbst wenn du noch so gut bist.
Hast du deshalb keine Arbeit,
keine normale, verdienst kein Geld,
wird dich kaum ein Partner wollen.

Normalität, Geld und Macht regieren diese Welt
und obwohl Krankheit und wenig Arbeit normal werden
bleibt das Verlangen nach ersterem bestehen.
Bist du nicht normal, reich und mächtig
oder auf dem besten Weg dort hin
gibt es in dieser Welt keinen Platz für dich.


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von sol (32) (15.12.2015)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
TrekanBelluvitsh
Kommentar von TrekanBelluvitsh (15.12.2015)
Die gesellschaftlichen Erwartungen Erwartungen, hängen oft hinter den gesellschaftlichen Wirklichkeiten hinterher. und dabei muss noch nicht einmal jemand verlogen sein...
diesen Kommentar melden
Kommentar von Sätzer (77) (15.12.2015)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

Ich träumte heut von dir 8InhaltsverzeichnisSitzen, Gucken, Zuhören
kaltric
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Gedicht des mehrteiligen Textes Gesammelte Lyrik.
Veröffentlicht am 15.12.2015. Textlänge: 112 Wörter; dieser Text wurde bereits 642 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 11.04.2021.
Leserwertung
· anklagend (1)
· kritisch (1)
· lehrreich (1)
· leidenschaftlich (1)
· nachdenklich (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über kaltric
Mehr von kaltric
Mail an kaltric
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Gedichte von kaltric:
Ich träumte heut von dir X Liebe & Leidenschaft GS218 Massieren, Blenden, Lüften GS216 Dröhn Dröhn GS219 So Ohne Dich GS212 Samstag hier GS215 Rausch GS210 Im Rausch GS220 Massenfetzen GS 208 Immer wenn ich in der Menge steh
Mehr zum Thema "Gesellschaft/ Soziales" von kaltric:
GS211 Zwei Euro Werkle kleiner Mensch Aphorismus 62: Die Kleinen mit den großen Lasten
Was schreiben andere zum Thema "Gesellschaft/ Soziales"?
(Einige) Beamte (BerndtB) Warum Friseure systemrelevant sind (Shagreen) Unsere Freiheit ist nur eine Illusion Teil 4 (solxxx) Motivation (Manzanita) An der Küste (Teichhüpfer) Schöne, schlimme Zeiten in der Glindenstraße (Stone) Unsere Freiheit ist nur eine Illusion Teil1 (solxxx) Es lebe der Staatskapitalismus! - Zeichnung und Satire (pentz) Vom ‚Wir‘ zum ‚Ich‘ (tueichler) Unsere Freiheit ist nur eine Illusion Teil 2 (solxxx) und 389 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de