Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
BabySolanas (23.04.), TaBea (19.04.), Ralf_Renkking (19.04.), Elizabeth_Turncomb (12.04.), jaborosa (12.04.), Deo_Dor_von_Dane (12.04.), Helstyr (04.04.), fey (02.04.), Gigafchs (02.04.), wellnesscoach (26.03.), Pelagial (25.03.), Böhmc (25.03.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 714 Autoren* und 107 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.806 Mitglieder und 425.948 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 23.04.2019:
Fabel
Die Fabel ist eine Gleichniserzählung; eine episch-didaktische Tierdichtung in Prosa, mitunter auch in Versen. Tiere mit... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Osterfeuer von BabySolanas (23.04.19)
Recht lang:  Der Frosch und der Kieselstein von tulpenrot (2246 Worte)
Wenig kommentiert:  O Escorpião von Lisboeta (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Ostern eine Fabel von Borek (nur 29 Aufrufe)
alle Fabeln
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Brechungswellen
von sandfarben
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ... tja, versucht doch mich loszuwerden" (Sarge)

Verdammt süße Aussichten.

Monolog zum Thema Gegensätze


von franky

Kartoffelsack auf Ständer.

Habe mir die Narrenfreiheit herausgenommen und meinen Kartoffelsack auf einen Ständer montiert. Jetzt sieht er aus wie eine grüne Neune. 

Mein fotographisches Gedächtnis hat der Zahl Neun eine Sackbraune Farbe gegeben.
Ab nun fühlt sie sich Sack stark.

Die freundliche Zuckerrübe ist untröstlich, da sie nie in so einen Sack schlüpfen darf.
Sie wird in Bausch und Bogen in eine Presse gestopft und so lang unbarmherzig malträtiert, bis nur mehr reiner Zucker übrig ist.
Das sind verdammt süße Aussichten.

© by F. J. Puschnik

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von harzgebirgler (10.01.2017)
kartoffeldestillat ist auch ganz lecker - / auf wodka steht selbst mancher zuckerbäcker.
diesen Kommentar melden

© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de