Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Jadefeder (21.09.), Gedankenwelten (17.09.), AutortamerYazar (15.09.), RufusThomas (14.09.), AnnyGrey (11.09.), Quoth (10.09.), AngelWings (01.09.), Mapisa (28.08.), Nimmer (28.08.), Fidel (27.08.), wurstbrot123 (27.08.), suedfriesland (25.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 605 Autoren* und 70 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.044 Mitglieder und 438.607 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 22.09.2020:
Hymne
Gedicht, das in gehobener, frei rhythmischer Sprache seinen Gegenstand - nahezu - religiös besingt
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Takeko Nakano von Prinky (13.07.20)
Recht lang:  Die Herrin der verlorenen Träume von Mondsichel (1175 Worte)
Wenig kommentiert:  LiO(1): Klingenstiche von Matthias_B (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Loblied. von franky (nur 87 Aufrufe)
alle Hymnen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Die Kriegsgeneration
von franky
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil hier jede(r) schreiben kann." (blauefrau)

1978 Eine kleine Bettgeschichte

Text zum Thema Erinnerung


von Hartmut

Er hatte zu seinem 35. Geburtstag eingeladen: Paare, die noch auf den Babysitter warteten, kamen  zu spät , auch die Junggesellen, die nach Alkohol  rochen. Paare, die ihre Kinder bei Oma und Opa abgegeben hatten, waren pünktlich.  Ein ganz  „normaler“ Geburtstag!
Er hatte Musik zum Tanzen ausgesucht, natürlich Rockmusik von 1968: Deep  Purple und die Stones u. a.  So gegen 1 Uhr (zum Abschied) den Song : „When the music is over“ von den Doors! 

So gegen 8 Uhr morgens im Elternschlafzimmer wird ganz leise die Tür geöffnet und Nina  schlüpft in sein Bett.  Natürlich hat er sie gespürt und hofft, dass sie ganz ruhig ist und wieder einschläft.
Das tut sie nicht! Sie sucht seinen Rücken und malt mit ihrem Finger eine Sonne. Stille. Er bewegt sich nicht!  Leise  fragt sie: Papa, was habe ich gemalt?"
Er stellt sich schlafend und  doch ist er hellwach von dieser Zärtlichkeit.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Dieter_Rotmund
Kommentar von Dieter_Rotmund (05.03.2020)
Unter einer "Bettgeschichte" versteht man eigentlich was ganz anderes, und dadurch wird der Text sehr eklig.
diesen Kommentar melden
Hartmut meinte dazu am 05.03.2020:
Let it be!
diese Antwort melden

© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de