Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
blackdove (25.07.), Mercia (18.07.), Misanthrop (16.07.), Thomas-Wiefelhaus (12.07.), FliegendeWorte (04.07.), Buchstabensalat (04.07.), Lir (04.07.), Mondscheinsonate (02.07.), hanswerner (30.06.), Gehirnmaschine (29.06.), Jedermann (29.06.), Entscheidungsrausch (26.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 603 Autoren* und 67 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.017 Mitglieder und 437.394 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 08.08.2020:
Satire
Satire ist ursprünglich eine Spottdichtung, ein boshaft-kritisches, spöttisch-humoriges Gedicht, zusammengesetzt aus... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Liebeserklärung an ein Virus - oder: Früher war alles besser von Austrasier (02.08.20)
Recht lang:  Gregorius der Weise von autoralexanderschwarz (8195 Worte)
Wenig kommentiert:  Skifliegen? von BLACKHEART (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  ZwanzigZwanzig Halloween von Holzpferd (nur 23 Aufrufe)
alle Satiren
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Romeo & Julia: Reanimiert
von Janoschkus
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ... das wird sich erst noch zeigen." (Stelzie)

Gedicht des Schneeglöckchenmädchens ( 1. Strophe )

Gedicht


von rebell91

Kaleidoskopnacht, weil zerstreut

Kalkgesichtig zwischen Birken geisternd

Und unsichtbar

(nicht da).


Verstehst du nichts

Und ich beginne zu bezweifeln, dass.

Majestät, wohin du mich auch trägst,

vergiss meine Schuhe nicht, damit ich auch zurücklaufen kann.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Fuchsiberlin
Kommentar von Fuchsiberlin (06.03.2011)
Majestät, wohin du mich auch trägst,

vergiss meine Schuhe nicht, damit ich auch zurücklaufen kann.


Diese Passage Deines Textes bildet einen guten Abschluss, und gefällt mir besonders gut.

Ganz liebe Grüsse
Joerg
diesen Kommentar melden
rebell91 meinte dazu am 06.03.2011:
Dankeschön. Freut mich, dass es dir gefällt!
Liebe Grüße,
Rebellin
diese Antwort melden
Kommentar von Daimonio (20) (29.07.2011)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Vessel antwortete darauf am 20.08.2011:
ja genau! wo?!
diese Antwort melden
rebell91 schrieb daraufhin am 21.08.2011:
ähm. ja. die ist...
tut mir leid, ich muss eben mal kurz weg!
diese Antwort melden

rebell91
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zur Fotogalerie
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 06.03.2011. Textlänge: 35 Wörter; dieser Text wurde bereits 1.795 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 06.08.2020.
Empfohlen von:
blackdove.
Lieblingstext von:
blackdove.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über rebell91
Mehr von rebell91
Mail an rebell91
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Gedichte von rebell91:
LYRISCHE FRAGMENTE | WORTE AUS PREUSSISCH BLAU IV I Silberne Ketten ausgekramt Ge störte Rom antik Souri Letztendlich ist es. Nur ein Kind Der neue Nachbar und Frau Schwalbe
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de