Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
ich (05.03.), Zuck (03.03.), Ritsch3001 (02.03.), Wolpertinger (23.02.), Sin (22.02.), klausKuckuck (18.02.), ELGO (14.02.), Thal (11.02.), sieben.tage.regenwetter (31.01.), MiSo (26.01.), Ingwia (26.01.), johannakb (25.01.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 581 Autoren* und 68 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.137 Mitglieder und 443.903 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

NEUE KEINSERATE

SUCHE Kontakt zu anderen BoD-Autoren
zum KeinAnzeigen-Markt

Genre des Tages, 07.03.2021:
Akrostichon
Das Akrostichon ist die Form (meist: Versform), bei der die Anfänge (Buchstaben bei Wortfolgen, oder Worte bei Versfolgen)... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Mixtur von Ralf_Renkking (07.03.21)
Recht lang:  Fern und Nah von Traumreisende (379 Worte)
Wenig kommentiert:  VERBOTENE LIEBE von Eumel (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Klein und Lieblich von Terminator (nur 42 Aufrufe)
alle Akrosticha
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Gerechtigkeit und Wohlwollen. Das Völkerrechtskonzept des Bartolomé de Las Casas
von JoBo72
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich bin wie ich bin" (Tosca)
STRAHLENDE ZUKUNFT! Verlautbarung der Bundesregierung. Radio und TV-Spot.InhaltsverzeichnisSTUTTGART 1875

STRAHLENDE ZUKUNFT! Fukushimas Super-Gau

Grotesk-Zeitkritisches Drama zum Thema Technik


von Dieter Wal

Thema mit Variationen


Brennstäbe, die in Meilern hängen,
lassen ungerne sich einengen.
Darum glaube mir, mein Sohn,
drängt es sie zur Kernfusion!

Brennstäben, die in Brütern gieren,
ist es verwehrt, sich zu genieren,
sie lassen der Natur den Lauf,
die fusionieren gern zuhauf.

Brennstäbe, die in Meilern baden,
kommen ganz leicht etwas zu Schaden.
Kein Bademeister holt sie raus,
sie brennen einfach durch und aus.

Brennstäbe, die im Whirlpool chillen,
die sind heiß drauf, uns bald zu killen.
Die Flasche Sekt liegt schon auf Eis,
bei Kernfusion wird es recht heiß.

Brennstäbe, die vor Wut krepieren,
die lassen vorher gern sich schmieren.
Bist du käuflich, dann ist gut,
oder nicht, du hast's im Blut.

Brennstäbe wie tausend Sonnen
glühen auf vor lauter Wonnen,
ihre Liebe hierzuland
wird derzeit total verkannt.

Brennstäbe die völlig sichern,
hör ich Lobbyisten kichern,
CDU und CSU
tun das Ihre gern dazu.

Brennstäbe die kommerziellen,
sind alle von den ganz Hellen,
spenden Licht und geben Kraft,
bis man endlich sie abschafft.

Dieter Wallentin

Anmerkung von Dieter Wal:

Das Thema begann Karlheinz Lörner am 13. März 2011 bei Facebook mit folgender Strophe:

Brennstäbe, die in Meilern leben,
erwarten froh das nächste Beben.
Verschmelzung ist ihr höchster Drang
was unter Menschen nie gelang.

Sehenswerte Reportage über die Laufzeitverlängerung! http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1090144/Frontal21-Dokumentation-Der-grosse-Bluff#/beitrag/video/1090144/Frontal21-Dokumentation-Der-grosse-Bluff


 
 

Kommentare zu diesem Text


makaba
Kommentar von makaba (13.03.2011)
ich finde das ehrlich gesagt ein wenig zu lustig geschrieben, dafür, dass die lage so verdammt ernst ist.

aber das ist vielleicht nur meine meinung.

lg makaba
diesen Kommentar melden
Dieter Wal meinte dazu am 13.03.2011:
Hallo makaba,

vielen Dank für deinen klugen und lieben Kommentar. Stimmt. Aber bevor ich Politiker oder Lobbyisten meuchle, finde ich diese Art des Umgangs mit einem Thema, das sprachlos macht, sinnvoller. Und nein, ich meuchle keine Politiker. Nicht dass viele es nicht verdient hätten...

Herzlich
Araki
(Antwort korrigiert am 13.03.2011)
diese Antwort melden
AZU20 antwortete darauf am 14.03.2011:
Ich würde es Galgenhumor nennen. LG
diese Antwort melden
Dieter Wal schrieb daraufhin am 14.03.2011:
Mich lässt die Sprechhaltung zunehmend an Sebastian Brants Narrenschiff denken.
(Antwort korrigiert am 14.03.2011)
diese Antwort melden
Dieter Wal äußerte darauf am 14.03.2011:
Straffte das Ganze heute noch einmal erheblich Angewachsene auf gut die Hälfte.
(Antwort korrigiert am 15.03.2011)
diese Antwort melden
Mondscheinsonate (39) ergänzte dazu am 15.03.2011:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Dieter Wal meinte dazu am 16.03.2011:
Freut mich, cori, dass du damit etwas anfangen konntest! Ist es wirklich wahr? Ihr Österreicher habt keine AKWs? Paradiesisch. Woran liegt das?
diese Antwort melden
Mondscheinsonate (39) meinte dazu am 16.03.2011:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Dieter Wal meinte dazu am 18.03.2011:
Ihr seid komisch. Man könnte meinen, Österreicher hätten Nazis erfunden. Erst Hitler, dann Haider. Aber immer wieder wunderbare Ausrutscher wie Trakl, diese wackere Bürgerbewegung und was nicht noch alles. Nicht zu vergessen die Wiener Cafés!
diese Antwort melden
Mondscheinsonate (39) meinte dazu am 23.03.2011:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Dieter Wal meinte dazu am 29.03.2011:
Liebe Corina,

in der Tat. Bitte entschuldige. Aber deine Antwort darauf ist so souverän wie freundlich. Cool! Wer sollte nicht die Mondscheinsonate mögen?

Herzlich
Dieter
diese Antwort melden
HiddenPuppet (20) meinte dazu am 16.04.2012:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Dieter Wal meinte dazu am 16.04.2012:
Das freut mich. Erste Erfahrungen als Jugendlicher mit Politik gesammelt. In Wackersdorf. 1984. Demo gegen die damals geplante Wiederaufbereitungsanlage. Danach schrieb ich einen Leserbrief über Polizeimethoden, der erstaunliche Resonanz erhielt.

Atomausstieg wurde interessanterweise nach dem japan. Supergau in D. nicht erwartungsemäß vorangetrieben, sondern sogar verzögert (Bringt der "Lobby" und den von ihnen gekauften Politikern zu viel Geld.), obwohl Mutti ihn trotz erheblicher parteiinterner Widerstände als CDU/CSU-Kehrtwende verbreiten ließ.

Galgenhumor find ich generell auch angenehm.

LG
(Antwort korrigiert am 16.04.2012)
diese Antwort melden

STRAHLENDE ZUKUNFT! Verlautbarung der Bundesregierung. Radio und TV-Spot.InhaltsverzeichnisSTUTTGART 1875
Dieter Wal
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zur Fotogalerie
Dies ist ein Text des mehrteiligen Textes DEUTSCHLAND UND DIE WELT.
Veröffentlicht am 13.03.2011, 75 mal überarbeitet (letzte Änderung am 15.09.2020). Textlänge: 152 Wörter; dieser Text wurde bereits 2.810 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 28.02.2021.
Leserwertung
· anregend (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Dieter Wal
Mehr von Dieter Wal
Mail an Dieter Wal
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 1 neue Grotesk-Zeitkritische Dramen von Dieter Wal:
That´s Blues
Was schreiben andere zum Thema "Technik"?
alles fließt und ohne stromes fluss (harzgebirgler) ISTP (Terminator) Irgendwie schräg (wa Bash) Robi (tueichler) drucker (harzgebirgler) Menschen funktionieren wie Autos (eiskimo) 'ropa tiger 6' im einsatz (harzgebirgler) es bringt etwas hervor der mensch sehr gerne (harzgebirgler) Technik gegen wilde Natur (Diogenes) im märzen der bauer besteigt seinen 'fendt' (harzgebirgler) und 59 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de