Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Einfachnursoda (30.03.), windstilll (29.03.), Mareike (29.03.), PeterSorry (27.03.), 3uchst.Sonderz. (26.03.), AndroBeta (24.03.), Emerenz (20.03.), Schlafwandlerin (19.03.), Kleinereisvogel (12.03.), Laluna (11.03.), Apolonia (09.03.), Henri (08.03.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 627 Autoren* und 77 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.961 Mitglieder und 434.307 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 31.03.2020:
Konkrete Poesie
Mit konkreten Gedichten entstand um 1960 eine Form von Lyrik, die Sprache als Experimentierfeld versteht. Oft wird das... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Q von buchtstabenphysik (21.03.20)
Recht lang:  Zwiespalt von Nachtpoet (701 Worte)
Wenig kommentiert:  Gedankenfilter ausgetauscht. von franky (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  short story by night von buchtstabenphysik (nur 20 Aufrufe)
alle Konkreten Poesien
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:
Die Giraffe und das Nilpferd
von Omnahmashivaya
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich mich gerne beteilige" (Herzwärmegefühl)
Bester FreundInhaltsverzeichnis

Buch deines Lebens

Tagebuch zum Thema Lebensbetrachtung


von Prinky

Seit allem Anbeginn, seit jenem hier, speziell bei KV, habe ich nicht gedacht meine Liebe für dich verlieren zu können, und doch, es ist geschehen.
Einer Treppe gleich, werden die Schritte leichter, wenn man geht, wenn man sich endlich zurückzieht.
Ich spürte es längst, obwohl meine seltene Nähe zu dir immer wieder Gefühle erwachen ließ, jedoch solche, die ich eigentlich nicht so begehrte wie dich, denn ich wusste und weiß um die schlechte, mir nicht bekömmliche Nachhaltigkeit jeder Hormone. Aber es ist halt nicht so einfach Gefühle abzustellen. Man sagt das eine neue Liebe die alte vergessen lässt. Vielleicht stimmt das sogar, aber wenn die andere Person das Herz nicht mehr taghell erleuchten lässt, ist die Flamme, speziell das Feuerwerk dann weg? Ich denke nicht, und das macht mir wahnsinnige Angst!
Eine neue Liebe bricht in dein Leben, und anfangs weißt du nicht, wie stark alles wird, und du hoffst auf ein ähnliches Gefühl wie bei der anderen Liebe. Ein Austausch der Körper mit beibehaltenem Gefühl, das wäre wohl der perfekte Ausgang dieser Geschichte.

Trotz der anhaltenden Unruhe freue ich mich auf ein positives Echo ihrer Gefühlswelt. Denn nur das kann ich hoffen. In Erinnerung den Namen zu tauschen ist nicht böswillig, aber verletzend für sie.
Schon mal passiert, und daher ist mir die Tragweite dieses Versprechers bewusst. Aber ist es ein Versprecher? Warum? Man sagt den Namen ja nicht einfach so. Wo liegt die Bedeutung drin? Vielleicht das man doch noch nicht mit einer anderen Liebe abgeschlossen hat, oder das die Sehnsucht und die Träume immer noch stark von dieser Person abhängig sind? Auf jeden Fall gab mir das einst zu denken, und nun kann ich nur hoffen das ich nur noch einen Namen sage, speziell zu ihr.
Ich habe immer gedacht das Liebe nur vom Glück abhängt, aber das ist totaler Unsinn. Denn Liebe ist eine Bestimmung. Wann du stirbst, mit wem du Sex hast und wann du dich verliebst ist ebenso festgeschrieben im Buch deiner Existenz wie dein Todeszeitpunkt, deine Laufbahn und dein Glück.
Hast du dich je gefragt, warum ein unschuldiges Kind sterben muss, während ein gewalttätiger Killer 92 Jahre alt wird? Es gibt eine Vorgeschichte aus einem früheren Leben, und genau dieses schrieb dein neues. Also kann man sagen, wenn du ein schlechtes oder speziell schweres Leben führst, dann ist es eben so, und du wirst auch kein besseres führen, aber du kannst die Hoffnung haben, im nächsten etwas Schuld abgetragen zu haben. Dann wird es besser.
Und vielleicht musst du auch nur 43 deiner Lebensjahre mies verbringen, um soviel an Schuld abgetragen zu haben, um fortan den Rest deiner Jahre glücklich leben zu dürfen. Also Bianca, hoffen wir das!

 
 

Kommentare zu diesem Text


TassoTuwas
Kommentar von TassoTuwas (02.07.2012)
Hallo Micha, selbst wenn es so ist, dass alles festgeschrieben also unveränderlich ist, bleibt doch, da wir nicht wissen, wie es weitergeht, die Möglichkeit auf Änderung. Ich drücke die Daumen. Liebe Grüße TT
diesen Kommentar melden
Prinky meinte dazu am 20.10.2012:
Die Änderung kann positiv wie negativ sein. In diesem Fall wäre eine positive natürlich weitaus schöner.
Micha
diese Antwort melden
Pingui
Kommentar von Pingui (04.07.2012)
Schön und berühernd wenn man den Hintergrund kennt und eigentlich auch so ;)
diesen Kommentar melden
Prinky antwortete darauf am 20.10.2012:
Ja, den kennst du ja, obwohl ich mich jetzt doch so langsam verabschiede.
diese Antwort melden

Bester FreundInhaltsverzeichnis
Prinky
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Beitrag des mehrteiligen Textes Prosawerkstatt (4).
Veröffentlicht am 02.07.2012, 2 mal überarbeitet (letzte Änderung am 14.07.2013). Textlänge: 445 Wörter; dieser Text wurde bereits 694 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 26.03.2020.
Leserwertung
· berührend (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
KV Bianca Buch hoffen
Mehr über Prinky
Mehr von Prinky
Mail an Prinky
Blättern:
voriger Text
Weitere 1 neue Tagebücher von Prinky:
Stepf
Mehr zum Thema "Lebensbetrachtung" von Prinky:
missglückt Ausfahrten Stehe auf wenn du am Leben bist Umkehr StandOrtFrage Stepf - Die Sauftour , und Hulk war dabei Der ewige Hafen Wegbetrachtung
Was schreiben andere zum Thema "Lebensbetrachtung"?
im sonnenglast des seins (Perry) Berichte aus meiner Stammkneipe (Teichhüpfer) hoppe hoppe reiter (Perry) Das Ja im Nein (albrext) seine träume (Jo-W.) Mein lieber lieber Alltag und andere Probleme ... (Omnahmashivaya) Nur Hausverstand. (franky) hoffnung (Jo-W.) Tag 10 - Man kann nur tun was man tut (Serafina) Kaspar: Emotionen, Technik und Dings da Dong (Fuchsiberlin) und 709 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de