Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Wordsmith (22.09.), Jadefeder (21.09.), Gedankenwelten (17.09.), AutortamerYazar (15.09.), RufusThomas (14.09.), AnnyGrey (11.09.), Quoth (10.09.), AngelWings (01.09.), Mapisa (28.08.), Nimmer (28.08.), Fidel (27.08.), wurstbrot123 (27.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 605 Autoren* und 70 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.045 Mitglieder und 438.615 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 22.09.2020:
Hymne
Gedicht, das in gehobener, frei rhythmischer Sprache seinen Gegenstand - nahezu - religiös besingt
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Takeko Nakano von Prinky (13.07.20)
Recht lang:  Die Herrin der verlorenen Träume von Mondsichel (1175 Worte)
Wenig kommentiert:  LiO(1): Klingenstiche von Matthias_B (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Loblied. von franky (nur 87 Aufrufe)
alle Hymnen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Gerechtigkeit und Wohlwollen. Das Völkerrechtskonzept des Bartolomé de Las Casas
von JoBo72
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ... eine gute Frage.... ;)" (Nora)

Fahne im Wind

Kurzgedicht zum Thema Betrachtung


von Walther

Fahne im Wind

Die Fahne weht ganz gern im Wind:
Es wird an ihr nicht so gerissen.
Sie flattert, rattert echt beflissen:
Ganz wie die Fahnen eben sind.
Am liebsten hängt sie schlapp vom Masten,
Wenn keine Kugeln durch sie pfeifen,
Und Mörder keine Leichen schleifen,
Und keine Kinder weinend hasten.

Walther
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 23.04.2018, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 23.04.2018). Textlänge: 51 Wörter; dieser Text wurde bereits 247 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 14.09.2020.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Opportunismus Arschkriecherei Anpassung
Mehr über Walther
Mehr von Walther
Mail an Walther
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Kurzgedichte von Walther:
Leere Stelle Eichhörnchenweisheit Kaffeesatz Bunter Von gestern Schwüre Krokus Pokus Fragen und Antworten Vermögensaufbau Morgenrot heißt Weckertod
Mehr zum Thema "Betrachtung" von Walther:
Nur Epigone Ins Unbekannte
Was schreiben andere zum Thema "Betrachtung"?
Henthien (Terminator) Negative Kriege (Terminator) Suppenkaspar (Teichhüpfer) Kunstbegriff (Teichhüpfer) Ein Stern (Borek) Ein Nachkriegskind zieht Bilanz (solxxx) Das Verlangen der Fliegen nach körperlicher Nähe (klaatu) (wie) kleine luftige (Noch) mit (Teichhüpfer) 31.8.2020 (Mondscheinsonate) und 453 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de