Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
C.A.Baer (19.10.), Swiftie (15.10.), georgtruk (12.10.), Amadeus (11.10.), Rege-Linde (07.10.), Markus_Scholl-Latour (02.10.), MYDOKUART (24.09.), gerda15 (22.09.), Paul207 (22.09.), Simian (18.09.), norbertt (14.09.), Fischteig (13.09.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 677 Autoren* und 86 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.900 Mitglieder und 430.188 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 20.10.2019:
Witz
Ziemlich neu:  Lebenseinstellung von Whanky931 (20.10.19)
Recht lang:  Große Litanei eines Nullcheckers oder: kV Hold'em von Lala (1121 Worte)
Wenig kommentiert:  Patient beim Psychiater VII von Horst (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Achtung, Häcker! von eiskimo (nur 29 Aufrufe)
alle Witze
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Ich liebe Dich ...
von kata
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich Dichter bin" (Novize)

Zeit ist ein unruhiges Auge Version 2

Groteske zum Thema Liebe und Sehnsucht


von franky

Der Mai ist für mich ein unvergessenes Bild, zeichne es immer wieder neu.
Je öfter desto unwirklicher wird es, verschwommen wie ein unruhiges Auge.

Ich möchte meinen Leib selber zu Grabe tragen, um sicher zu sein dass ich Tot bin.
Ich gestalte mein Leben deshalb so üppig, damit es sich auszahlt tot zu sein.

Ein Kommen ein Gehen ein Zeichnen,
wie Stiefel als schmutzige Finger an der Scheibe.
Ich komme und lösche den Daumen, den Zeigefinger nimm ich in den Mund.

Wer staub den Dienstag ab,?
Ich kaue weil die Tage die Nächte nicht so waren
wie sie mir schön vorkommen würden.
ich scheiß auf den ganten Blunder!
Für mich sind die Sterne heute Grün, der Mond hat ein krummes Eck,
die Luft enthält für mich zu wenig „sairizilseure finil timetil pabitursaures Pyramiton.”

Der gute Geist hat mir eine Andeutung gemacht,
bin neugierig was er zu Tage fördert.
Ich singe Morgens das Ende der ausgeblendeten Nacht.

Die Zeit ist ein unruhiges Auge. 
Irgentwas kitzelt und juckt.

Mir tränt das Auge
habe ein Sandkorn im Auge.
Bitte meinen Schutzengel um eine salzige Träne,
damit mein Blick wieder klar wird.
Der Tag kann voll aufgeblendet werden.
Amen.

franky
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 06.12.2018, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 06.12.2018). Textlänge: 195 Wörter; dieser Text wurde bereits 89 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 23.09.2019.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Friede Freude Eierkuchen
Mehr über franky
Mehr von franky
Mail an franky
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Grotesken von franky:
Wohl bekomms! Krimmi mit Perser. Genugtuung. Werde vom Tiefdruckgebiet gestreift. Ungebeten. Schlag auf Schlag. Verspätetes Morgenblatt. Seitenverkehrt. Konsum. Wegweisend.
Mehr zum Thema "Liebe und Sehnsucht" von franky:
wie ich dich vermisse Niederkunft. Mir holde Muse. Was mehr; März 2011 Wasserrosenstrauß Version 2 Ungeduld. Märchen sind Gerüchte. Verschwundene Rosenpracht. Liebe hat den Glanz der Sterne. Mund mit Sieben Lächeln. Lieben bis zum Rande. Samenkorn. Du bist meine Zaunkönigin. Vergessenes Lächeln. Träume sind Schiffe.
Was schreiben andere zum Thema "Liebe und Sehnsucht"?
Sommernachtsrendezvous (millefiori) "brüderschaftszeremonien" (Bohemien) die sehnsucht nach dir... (Bohemien) im schlepptau der tage (Perry) sind wir im geiste nicht alle solo..? (Bohemien) Accelerate (Whanky931) Das Geschenk der Nähe (albrext) Junimond (Winfried) Bist du noch bei mir? (klaatu) vom gehen und kommen (Perry) und 896 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de