Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
europa (14.02.), Manni (11.02.), minze (04.02.), nici (03.02.), PilgerPedro (03.02.), Bleha (28.01.), Largo (24.01.), arrien (23.01.), Wanderbursche (23.01.), Dorfpastor (21.01.), Plapperlapapp (21.01.), LaLoba (21.01.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 635 Autoren* und 80 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.942 Mitglieder und 433.024 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 16.02.2020:
Dinggedicht
Das Dinggedicht konzentriert sich auf den poetischen Ausdruck einer äußeren, konkreten, meist optischen... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Ode an meine Hütte von Lena (07.02.20)
Recht lang:  Die Gesellschaftsmaschine | Mais. von Elén (1132 Worte)
Wenig kommentiert:  nur sich selbst zu strahlen von franky (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  vollendet von Artname (nur 64 Aufrufe)
alle Dinggedichte
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Illusionen der Macht
von Der_Rattenripper
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich überschwänglich bin." (Stimulus)

kein jahr das weicht weiß was ihm blüht

Kurzgedicht zum Thema Jahreswechsel/ Silvester


von harzgebirgler

kein jahr das weicht weiß was ihm blüht
und es sind rosen nicht:
wenn feuerwerk voll funken sprüht
sinkt's hin in die geschicht'

im gleichen augenblick erhebt
ein neues jahr sein haupt
dem mutter zeit dank der es lebt
einst auch die präsenz raubt

Kein Foto vorhanden
Zur Autorenseite
Veröffentlicht am 29.12.2018. Textlänge: 44 Wörter; dieser Text wurde bereits 91 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 26.01.2020.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über harzgebirgler
Mehr von harzgebirgler
Mail an harzgebirgler
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Kurzgedichte von harzgebirgler:
frau knieschmand gibt sich wirklich alle mühe wenn jan ne rote linie zieht dicht & dichter IM KEIMVERLAG HERRSCHT MANGELNDE HYGIENE entstehung des klappstuhls herr nessler machte einst echt eine welle vor schreiben und lesen zum glück kein tiefer fall zaunkönig kleines duett zweier sonnenanbeter
Mehr zum Thema "Jahreswechsel/ Silvester" von harzgebirgler:
erlebnisbericht einer kleinen saustarken silvesterrakete ohne kindertagesstätte neues jahr macht in die windeln silvester - limericks SILVESTER WIRD ERST SCHÖN SOGAR DURCH SCHLANGEN... "punsch" ist hindi und heißt fünf silvester bowle! Ahnungsvoll vorm Feuerwerk steht Herrn Schrebers Gartenzwerg Countdown im Kreißsaal 2019 ganz nah im reich der mitte gibt es tierkreiszeichen die unseren seit je nur wenig gleichen ed provokant messers schneide noch in der wanne voll die segel
Was schreiben andere zum Thema "Jahreswechsel/ Silvester"?
Resymester 2 (franky) Die Zeit dazwischen (Momo) das neue jahr (Bohemien) Paranoia (nach Queneau) (Dieter_Rotmund) Ich sehe Sterne am Himmel (jennyfalk78) Traurige Erkenntnis (IngeWrobel) Ein Anfang (Lluviagata) Neues Jahr 2019 (franky) Das war noch immer nicht (franky) Bescheuertes, altes Jahr. (franky) und 127 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de