Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
emus77 (14.06.), Lir (13.06.), TheReal-K (13.06.), trinkpäckchen (11.06.), seabass (08.06.), weggeworfenerjunkymüll (02.06.), Linda_L. (29.05.), Austrasier (28.05.), Palo (25.05.), Reiner_Raucher (24.05.), HiKee (14.05.), Sonic (14.05.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 690 Autoren* und 108 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.839 Mitglieder und 427.399 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 17.06.2019:
Kalendergeschichte
Die Kalendergeschichte ist seit dem 15./16. Jh. Teil des Kalenders und behandelt in ‚volkstümlicher'... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Kalenderspruch #367 von Kot-Producer (03.06.19)
Recht lang:  Die letzten 19 Tage - Alle guten Dinge sind Drei von Omnahmashivaya (1414 Worte)
Wenig kommentiert:  la poésie dans la rue 4 von rochusthal (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Auf Schätzchensuche von eiskimo (nur 76 Aufrufe)
alle Kalendergeschichten
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Savinama - der Wächter
von C.S.Steinberg
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil das ein Sowjetführerkanzler eben muss!" (Dart)

Der Traum eines Traumes oder Wachsein der Zustand

Tagebuch zum Thema Wahnsinn


von jennyfalk78

Am Hafen, eine Yacht, am Deck,
Perlenohrringe.
Gold in Ketten als Schlinge.
Schrecken in der Nacht.
Schweiß voller Maden.
Aufgewacht.

Liegend auf den Straßen, kein Dach,
nur Dreck.
Pappkartons, Rauchringe und
ein Hintergrund in Schwarz.
Wundgelegen, Salz auf der Stirn.
Aufgewacht.

Ausgelacht, umzingelt von Fingern.
Zeigen verachtend in dein Gesicht.
Den fiesen Dingern entgeht nichts.
Aus dunkel wird hell.
Schnell aufgewacht.

Auf biegen und brechen Lachen.
Grübchen getackert.
Mit jedem alles mitmachen,
weg gepustete Kerzen flackern.
Nächtelanges Wimmern.
Gott sei Dank aufgewacht.

Auf der Couch gelangweilt abmatten.
Geschreie im Hintergrund.
Wodkaflaschen bilden Schatten und
weißes Pulver breitet sich freundlich aus.
Diese eine Nacht feiert sich.
Applaus inbegriffen.
Schade eigentlich.

Bin aufgewacht.
Oder?

 
 

Kommentare zu diesem Text


TassoTuwas
Kommentar von TassoTuwas (21.01.2019)
Hallo Jenny,
da kommen aber bestimmt noch jede Menge Träume, die mit einem "schade, dass ich aufgewacht bin" enden!
Ist auch OK, dass ich darin keine Rolle spiele
Herzlichts
TT
diesen Kommentar melden
jennyfalk78 meinte dazu am 24.01.2019:
Ach Tasso,
die nächtliche Existenz deiner braucht keine Wörter.
Herzlichst die Deine Jenny
diese Antwort melden

© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de