Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Terminator (09.04.), kleinschreibe (08.04.), felixh (02.04.), SheriffPipe44 (31.03.), Einfachnursoda (30.03.), windstilll (29.03.), Mareike (29.03.), PeterSorry (27.03.), 3uchst.Sonderz. (26.03.), AndroBeta (24.03.), Emerenz (20.03.), Schlafwandlerin (19.03.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 626 Autoren* und 79 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.966 Mitglieder und 434.583 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 09.04.2020:
Tagebuch
Ein Tagebuch ist eine individuell geführte Aufzeichnung über die Ereignisse verschiedener Tage. Meistens wird es zum eigenen... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Zahlen, die für sich sprechen von eiskimo (09.04.20)
Recht lang:  Tagebuch des JWSCG (oder Hommage an Christian Morgenstern) von Schreiber (5505 Worte)
Wenig kommentiert:  bipolar Blues von nautilus (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Tag 25: Dienstag, der 7.4. von Manzanita (nur 20 Aufrufe)
alle Tagebücher
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Golden sind meine Märchen
von Winfried
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich M's und P's Tochter bin" (theatralisch)

Was mir entgegenläuft.

Gedankengedicht zum Thema Allzu Menschliches


von franky

Was mir entgegenläuft, fange ich auf.
Was mir im Wege steht, räume ich weg.
Eigentlich müsste es längst schon da sein,
nicht verborgen, auf jeden Fall wahr sein. 

Mir entschlüpft so ein grässlicher verdacht,
daraus wird doch nicht ein Aufseh’n gemacht.
Es ist bestimmt viel zu klein um zu leben,
himmel hoch jauchzend, um Antwort verlegen. 

Als  es verzweifelt versucht zu entkommen,
wird ihm noch der letzte Ausweg genommen.
Letztlich versteckt es sich in einem Schrank,
da ist es bestimmt sicher, Gott sei Dank!

Ein kleines Lächeln ist so unbedeutend,
mit Freuden geschenkt ist es riesengroß.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Borek
Kommentar von Borek (12.08.2019)
Ja, das Lächeln,
st eine große Geste
In einer Zeit der Narren
die lauthals Lachen
Es drückt Wärme und Zuversicht aus
Hoffen und ist bescheiden
man könnte es bemeiden

Hat mir gut gefallen werde es jetzt öfter einsetzen
LG. Borek
diesen Kommentar melden
AchterZwerg
Kommentar von AchterZwerg (13.08.2019)
Das kann ich mit meinen 166 mm sehr gut nachvollziehen ...

Zwinkergrüße
der8.
diesen Kommentar melden
Kommentar von Agneta (62) (13.08.2019)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden

© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de