Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
blackdove (25.07.), Mercia (18.07.), Misanthrop (16.07.), Thomas-Wiefelhaus (12.07.), FliegendeWorte (04.07.), Buchstabensalat (04.07.), Lir (04.07.), Mondscheinsonate (02.07.), hanswerner (30.06.), Gehirnmaschine (29.06.), Jedermann (29.06.), Entscheidungsrausch (26.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 607 Autoren* und 68 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.017 Mitglieder und 437.328 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 04.08.2020:
Clerihew
Das Clerihew ist ein scherzhafter, pseudobiografischer Vierzeiler, bestehend aus zwei Reimpaaren mit... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Running Geck von Didi.Costaire (22.01.20)
Recht lang:  'clerihew' ist doch ein name! von harzgebirgler (28 Worte)
Wenig kommentiert:  Götz von Berlichingen. von franky (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  'aida' von harzgebirgler (nur 92 Aufrufe)
alle Clerihews
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Sichtweisen
von ViolaKunterbunt
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil jeder Anfänger als "Schreiber" eine Chance verdient hat." (Marie-N)

Weihnachtsmannliebe

Erlebnisgedicht zum Thema Liebe und Hoffnung


von hei43

Weihnachtsmannliebe

In dunkler Nacht eilte ein Mann,
hatte ‘nen roten Mantel an
und Pantoffeln an den Füßen,
Leute ihn so gerne grüßten,

jedes Jahr zu diesen Zeiten
taten Sohn und Mutter streiten,
da er gern zur Liebsten wollte,
er bei Mama bleiben sollte,
darum schlich er sich heimlich fort,
lief durch die Nacht zu ihrem Ort,
kleidete sich als Weihnachtsmann,
kam bei dem Liebchen stets gut an.

Die Mutter grollte jedes Jahr
und hörte dann von einer Schar
Kinder, die die Frau nun hatte,
stand schon bald auf ihrer Matte,
sah die vielen Kinderleinchen
und Gesichter wie ihr Heinchen,
entfliehen brauchte er nie mehr,
Mutter wurd‘ Oma und das sehr.

© Heidrun Gemähling

 
 

Kommentare zu diesem Text


EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (09.12.2019)
Hallo Heidrun, das könnte funktionieren. Nicht dass du welche auf dumme Gedanken bringst.

Besorgte Grüße
Ekki
diesen Kommentar melden
hei43 meinte dazu am 09.12.2019:
Hallo Ekki,
ist wohl möglich, könnte eine Anregung sein, danke und LG Heidrun
diese Antwort melden
hei43 antwortete darauf am 14.12.2019:
Danke an franky,
für die Empfehlung zu meinem Gedicht "Weihnachtsmannliebe", LG Heidrun
diese Antwort melden

© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de