Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Simian (18.09.), norbertt (14.09.), Fischteig (13.09.), una (07.09.), Smutje (05.09.), Jaika (30.08.), egomone (27.08.), Merlin_von_Stein (24.08.), VogelohneStimme (12.08.), Eule2018 (12.08.), melmis (11.08.), krähe (11.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 675 Autoren* und 91 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.889 Mitglieder und 429.503 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 19.09.2019:
Grotesk-Zeitkritisches Drama
Drama, das mit den Mitteln der Übertreibung und Verzerrung sowie skurrilen Einfällen und schrillen Effekten... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  verpasste Chance von eiskimo (19.09.19)
Recht lang:  Exkurs: Being alive vs. not being...being... von theatralisch (1915 Worte)
Wenig kommentiert:  Schmalz (Oder: Vom Ohr aufs Brot) von Untergänger (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Die Mäusekompanie in New York von Jorge (nur 48 Aufrufe)
alle Grotesk-Zeitkritischen Dramen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Träume im Nebel
von Galapapa
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich nicht unwillkommen bin." (wa Bash)

Siegelung

Alltagsgedicht zum Thema Umwelt/Ökologie


von Momo

Zwei Linden und zwei Eichen
mussten kahlen Plätzen weichen
die jetzt von Stumpf und Stiel bereinigt
voll Sand geschüttet und besteinigt
des Menschen liebstes Kind
gewidmet sind.


Statt Atmung, grüner Sicht und Tier
nur totes Blech auf Reifen - vier

Statt Schatten, Blütenduft und Plauschen
nur noch Gestank und Motorrauschen.

Anmerkung von Momo:

Laut einer Umfrage geben rund ein Viertel der Menschen ihren Autos einen Namen.


 
 

Kommentare zu diesem Text


AZU20
Kommentar von AZU20 (10.09.2010)
So geschieht es mit großen Flächen jeden Tag in Deutschland. LG
diesen Kommentar melden
Momo meinte dazu am 11.09.2010:
… in Deutschland und anderswo.
Danke dir, Azu.

LG Momo
diese Antwort melden
Kommentar von chichi† (80) (10.09.2010)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Momo antwortete darauf am 11.09.2010:
In diesem Fall waren es schon alte Bäume innerhalb eines Wohnkomplexes. Ja, es ist traurig, so empfinden es sicher auch einige Anwohner, weil dort auch ein Sandkasten und Blumenbeete angelegt worden waren. Für einige Teil ihrer Wohnqualität, für andere nur Platzverschwendung für Wichtigeres.
Danke Chichi und

liebe Grüße, Momo
diese Antwort melden
Kommentar von steyk (57) (11.09.2010)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Momo schrieb daraufhin am 12.09.2010:

Klar, ein Auto schafft Bequemlichkeit, aber manchmal kommt man auch ohne aus.
Ich wohne in einer fahrradfreundlichen Stadt, in der man ohne Probleme alles bis ans andere Ende der Stadt erreichen kann (mit eigener Energie). ;) Ansonsten gibt's ja auch noch Bus und Bahn.
Danke, Stefan.

Sonntagsgrüße zu dir
Momo
diese Antwort melden

© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de