Login
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV angemeldet?
Jetzt registrieren!

Neu bei uns:
Sin (23.05.), linda (22.05.), pennamesara (21.05.), wasserfloh8888 (17.05.), cara (11.05.), Froggerlein (10.05.), Elisabeth (08.05.), Aster (06.05.), Ina_Riehl (05.05.), klaatu (24.04.), Isegrim (22.04.), brettl (19.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 815 Autoren und 114 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 25.05.2018:
Episches Theaterstück
Von Brecht begründetes Drama mit lehrhafter Absicht, das die illusionäre Identifikation des Zuschauers mit dem... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  KV - oder der trojanische Krieg ( fünte Szene ) von Augustus (21.03.18)
Recht lang:  KV - oder der trojanische Krieg (erste Aufführung) von Augustus (974 Worte)
Wenig kommentiert:  das leben meiner sekunden von Lucifer_Yellow (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  KV - oder der trojanische Krieg (3 Szene / eine Liebesszene) von Augustus (nur 85 Aufrufe)
alle Epischen Theaterstücke
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Gedichte 2007
von IngeWrobel
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil viele so sind" (Merkur)

"Du kannst mich nicht beschützen. Nicht vor allem."

Text


von Strange-glow-in-the-sky

Ich sitze hier im dunklen Raum
und denke nach;
Denke nach über dich und denke nach über mich: Über uns.
Zeit vergeht wie im Fluge,
halten kann sie niemand.
Und erst recht wir können dies nicht.
Gewiss zieht sie uns mit sich
und lässt unsere Gefühle, Erlebnisse und Erinnerungen einfließen.
Ob sie nun gut sind oder auch schlecht,
das spielt für sie keine Rolle.
Nichts bleibt stehen.
Außer die Sekunden, wenn ich bei dir bin.
Scheinbar, für mich.
Wie du jetzt fühlst, weiß ich nicht.
In deinen Augen kann man schwer lesen.
An manchen Tagen blicken sie bedeutungslos drein
und selbst mir fällt es dann schwer,
deine kalte Hand zu nehmen und dir zu versichern,
dass ich sie für immer halten werde.
Denn ich weiß, dass uns später irgendetwas trennen wird.
"Denn du kannst mich nicht  beschützen.
Nicht vor allem.
Irgendetwas wird uns irgendwann einmal trennen.
Ob es nun ein Unfall sei, eine Krankheit oder aber mein Alter..."

Anmerkung von Strange-glow-in-the-sky:

Dies war eine kleine Idee zur "Twilight- Saga".

Originalzitat aus dem Film:

"Du kannst mich nicht beschützen. Nicht vor allem. Irgendwann wird uns irgendetwas trennen.
Es kann ein Unfall sein. Oder eine Krankheit. Oder mein Alter."


Strange-glow-in-the-sky
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 25.12.2010. Dieser Text wurde bereits 928 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 24.05.2018.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Twilight Vampire Angst Trauer Sehnsucht Liebe
Mehr über Strange-glow-in-the-sky
Mehr von Strange-glow-in-the-sky
Mail an Strange-glow-in-the-sky
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Texte von Strange-glow-in-the-sky:
Hand auf Hand Altbekannte Wunden Betrug an mir selbst Zwang Widerstand Denn jeder kämpft für sich allein Hier und Jetzt "Schlaf...los!" PTBS Wird es überhaupt je aufhören?
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2018 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2018 keinVerlag.de