Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Gigafux (20.03.), Kolja (16.03.), Gandha (09.03.), Ebenholz (08.03.), Thero (07.03.), zoe (07.03.), Phoenix (05.03.), Frontiere-Grenzen (04.03.), DeenahBlue (03.03.), stromo40 (26.02.), AvaLiam (24.02.), NiceGuySan (22.02.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 723 Autoren und 113 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 23.03.2019:
Essay
Eine über die Tagesaktualität hinausgehende, relativ freie Aufsatzform auf hohem, fast literarischem Niveau.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Sind wir Menschen multiple Persönlichkeiten? Wohnen in uns mehrere Seelen? von MichaelBerger (22.03.19)
Recht lang:  Nordafrika, Mai bis November 1942: Ein Mikrokosmos als Beispiel für die deutsche Kriegsführung im Zweiten Weltkrieg von TrekanBelluvitsh (4330 Worte)
Wenig kommentiert:  Kapotum von RainerMScholz (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Zitate und Aphorismen unter der Lupe von solxxx (nur 24 Aufrufe)
alle Essays
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Der Diamantberg
von MichaelOrth
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich regelmäßig texte reinstelle, die zumindest einigen gut gefallen." (Franzmann)

haut faust goethe eine rein?

Gedicht zum Thema Fantasie


von harzgebirgler

goethe legt die feder nieder
und sagt kurz "schreib morgen wieder
hab für heut genug getan -
nunmehr ist erholung dran!"

auch sein eckermann macht schluß
der hat nämlich hexenschuß
saß deshalb gequält und krumm
unter goethes schreibpult rum

gretchen sagt indes zu faust
"wenn du goethe mal verhaust
erntest du von mir nur dank -
dies pausieren macht mich krank!
 
der kommt längst ja, meint selbst lotte,
nie wie früher noch zu potte
für zehn zeil’n braucht der ne woche
fühl mal wie vor wut ich koche
und am schluß sind wir echt greise
bei so einer arbeitsweise!"

faust stimmt ein und sagt "das stimmt
was der sich für pausen nimmt!
läßt sich wie es ihm gefällt
quasi alle zeit der welt
 
statt die dichtung durchzuzieh’n
oh mein gott ich hasse ihn
wir zwei sitzen wie auf kohlen
und der bummelt unverhohlen
hau dem echt noch eine rein
bis er blutet wie ein schwein!"

[...gretchen fiel ihm um den hals -
sprach sich rum bis rheinland-pfalz
tragisch war das gar nicht weiter
faust galt bloß als frau’nheld seither...]

 
 

Kommentare zu diesem Text


Easy
Kommentar von Easy (19.01.2019)
Eine lebendige und höchst amüsante Szenerie ist dir hier gelungen.
Sehr gern mitgelitten!
HG Easy
diesen Kommentar melden
harzgebirgler meinte dazu am 19.01.2019:
dein feedback dem ein zweites angekoppelt
erfüllt mit freude mich natürlich doppelt!

herzliche dankes- & abendgrüße
harzgebirgler
diese Antwort melden
Easy
Kommentar von Easy (19.01.2019)
Eine lebendige und höchst amüsante Szenerie ist dir hier gelungen.
Sehr gern mitgelitten!
HG Easy
diesen Kommentar melden

Kein Foto vorhanden
Zur Autorenseite
Veröffentlicht am 18.01.2019, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 18.01.2019). Textlänge: 161 Wörter; dieser Text wurde bereits 68 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 21.03.2019..
Lieblingstext von:
Easy.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über harzgebirgler
Mehr von harzgebirgler
Mail an harzgebirgler
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Gedichte von harzgebirgler:
schlips(e) bacchantische impression 'gottfried sauf!' treffen MELCHISEDECH hat es in sich pulitzer-preis fehlendes stehvermögen 'gabelweihe' ein schuss bricht das schweigen : im walde da knallt's herbstnebel wallen um die höh'n
Mehr zum Thema "Fantasie" von harzgebirgler:
'gottfried sauf!' röhren & dommeln ODER verklopfte verlegerin herr rilke schrieb nachts ein sonett drei turn - limerix mit merke was murmelt das bächlein sich wohl in sein' bart? die leberlaus war eiderdaus seit tagen schon nicht mehr im haus das tollste sind am stuhlgang noch die würste... 'gabelweihe' in katmandu in katmandu auf die leiter möcht' wer steigen lyrische burleske Herr von Ribbeck schuf Jobs mit Apples im Havelland hochsitz ein hirsch steht im herbstwald und röhrt voll in moll Nachtbesuch im Vatikan ODER Jesus bei Benedikt
Was schreiben andere zum Thema "Fantasie"?
Selene - Kapitel 15 + Epilog (BluesmanBGM) Selene - Kapitel 14 (BluesmanBGM) Selene - Kapitel 13 (BluesmanBGM) Selene - Kapitel 7 (BluesmanBGM) Gedicht vom Wicht (ElviraS) Selene - Kapitel 6 (BluesmanBGM) Selene - Kapitel 3 (BluesmanBGM) Selene - Kapitel 5 (BluesmanBGM) Selene - Kapitel 1 (BluesmanBGM) Selene - Kapitel 4 (BluesmanBGM) und 189 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de