Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
MolliHiesinger (18.06.), emus77 (14.06.), Lir (13.06.), TheReal-K (13.06.), trinkpäckchen (11.06.), seabass (08.06.), weggeworfenerjunkymüll (02.06.), Linda_L. (29.05.), Austrasier (28.05.), Palo (25.05.), Reiner_Raucher (24.05.), HiKee (14.05.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 690 Autoren* und 109 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.841 Mitglieder und 427.420 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 18.06.2019:
Brief
Absichtsgebundene schriftliche Mitteilungsform eines bestimmten Absenders an einen festgelegtem Empfänger (Privat-,... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Liebe Frau ... von Nimbus (12.06.19)
Recht lang:  (K)ein Liebesbrief von anonwirter (1490 Worte)
Wenig kommentiert:  Elementar von Martina (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  déja-vu von Livia (nur 12 Aufrufe)
alle Briefe
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:
Das Kind und der Ball. In: Die Literareon Lyrik-Bibliothek, Band 9
von kaltric
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich meine Gedichte gern lösche" (Lluviagata)
Vom Geschöpf zum Kind Gottes (1): Der gefallene MenschInhaltsverzeichnis

Vom Geschöpf zum Kind Gottes (2): Das drohende Weltgericht

Essay zum Thema Leben/Tod


von Bluebird


Wenn Du angemeldet wärst, könntest Du Dir diesen Text jetzt auch anhören...
Den Menschen ist es gesetzt, einmal zu sterben, danach aber das Gericht (Hebräer 9,27)

Das der Mensch sterben muss, ist allgemein bekannt. Das ihn danach aber – laut Bibel -  ein himmlisches Gericht erwartet, vielleicht nicht so:
„Und ich sah einen großen weißen Thron und den, der darauf saß, vor dessen Angesicht die Erde entfloh und der Himmel, und keine Stätte wurde für sie gefunden.
     Und ich sah die Toten, die Großen und die Kleinen, vor dem Thron stehen, und Bücher wurden geöffnet; und ein anderes Buch wurde geöffnet, welches das des Lebens ist. Und die Toten wurden gerichtet nach dem, was in den Büchern geschrieben war, nach ihren Werken.
    Und das Meer gab die Toten, die in ihm waren, und der Tod und der Hades gaben die Toten, die in ihnen waren, und sie wurden gerichtet, ein jeder nach seinen Werken. Und der Tod und der Hades wurden in den Feuersee geworfen. Dies ist der zweite Tod, der Feuersee.
     Und wenn jemand nicht geschrieben gefunden wurde in dem Buch des Lebens, so wurde er in den Feuersee geworfen. (Offenbarung 20)

Keine erfreulichen Nachrichten. Zumal die Bibel wenig Zweifel daran lässt, dass wir alle Sünder sind, denen es an Ruhm vor Gott mangelt (Römer 3)
Sind wir also alle Passagiere auf einem untergehenden Schiff? Verloren in  Zeit und Ewigkeit?
  Nun, die biblische Botschaft von der Erlösung durch den Tod Jesu am Kreuz ist den meisten ja bekannt:  Wer mein Wort hört und glaubt dem, der mich gesandt hat, der hat das ewige Leben und kommt nicht in das Gericht (Jesus, Johannes 5,24) und Wer an mich glaubt, der hat das ewige Leben. (Jesus, Johannes 6,47)
  Kurzum, es gibt biblisch gesehen einen Weg das himmlische Gericht zu umgehen.

Bleibt natürlich offen, ob diese biblische Darstellung tatsächlich der Wahrheit entspricht. Aber um diese biblische Botschaft ignorieren zu können, steht eigentlich zu viel auf dem Spiel. Wie aber herausfinden, ob es wirklich stimmt oder nicht? Dazu demnächst mehr!


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von SinOnAir (12.02.2019)
Nun, unter einem himmlischen Gericht stelle ich mir aber etwas anderes vor: Birnen, Bohnen und Speck vielleicht?! Okay, bin eher der traditionellen Küche verhaftet. Nichts für ungut. LG Sin
diesen Kommentar melden
Trainee (71) meinte dazu am 12.02.2019:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
loslosch antwortete darauf am 12.02.2019:
schnell noch eine schaffermahlzeit, bevor das schiff sinkt.
diese Antwort melden
DanceWith1Life
Kommentar von DanceWith1Life (12.02.2019)
ach, du lieber Himmel
diesen Kommentar melden
loslosch schrieb daraufhin am 12.02.2019:
du sollst nicht fluchen. mein seliger herr pfarrer sagte: wenn dir nach fluchen ist, sag einfach 'zum kuckuck zu!'
diese Antwort melden
DanceWith1Life äußerte darauf am 15.02.2019:
was schaust du auf den Splitter im Auge deines Bruders und siehst.....
diese Antwort melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

Vom Geschöpf zum Kind Gottes (1): Der gefallene MenschInhaltsverzeichnis
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de