Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Spielkind84 (07.04.), Pingasut (05.04.), RobertBrand (04.04.), motte (04.04.), Metallähnlicheform (24.03.), Rhona (22.03.), Isegrim (20.03.), nobbi (16.03.), Toffie (16.03.), ich (05.03.), Zuck (03.03.), Ritsch3001 (02.03.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 563 Autoren* und 70 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.154 Mitglieder und 445.319 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 17.04.2021:
Epigramm
Das Epigramm ist eine besondere Form der Gedankenlyrik, ein zweizeiliges Gedicht, das eine Aussage in prägnanter und... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Luschen von Ralf_Renkking (12.04.21)
Recht lang:  Aphorismen im Bündel von Caracaira (357 Worte)
Wenig kommentiert:  Der Martial vom Engelbosteler Damm von toltec-head (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Eichelartig von Ralf_Renkking (nur 39 Aufrufe)
alle Epigramme
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

33 anstößige Bücher, die das Lesen lohnen. Skandale um Bücher aus 3500 Jahren
von Graeculus
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil hier jeder gute Schreiber willkommen ist" (Waschenin)
Die QwelleInhaltsverzeichnisTrias

Ein Mainstreamist versteht MGTOW

Dialog zum Thema Missgunst


von Terminator

Mit kolossalsten männerfeindlichen Vorurteilen trifft ein millenialer Vorzeigejournalist in einem Hipster-Café einen Mann, der seinen eigenen Weg geht, im politisch korrekten Helldeutschland unbekannt als MGTOW. Wird sich das Vorurteil des jungen Latte-Macchiato-Feministen bestätigen, dass alle Männer sexgierige Schweine sind, infantil und verantwortungslos, und insbesondere die, die ihren eigenen Weg gehen?



• Willst du denn keine Kinder?

Ich habe diese Anspruchshaltung nicht, ich frage mich vielmehr: kann ich es verantworten, ein Kind in diese Welt zu setzen? Einen Kinderwunsch habe ich durchaus, ich mag Kinder. Ein Recht auf Kinderzeugung gibt es aber nicht.

• Ein Mensch braucht, wünscht sich, will doch eine Beziehung...Sex...?

Das Grundbedürfnis lässt sich auf banale Weise befriedigen, und wer andere dafür beschämt, dass sie keinen Sex haben, sondern „nur masturbieren“, den frage ich: Was, du urinierst einfach ins Klo, du hast niemanden, der dir den Pimmel hält und deine Pisse trinkt? Was für ein Loser! Aber im Ernst: es gibt kein Bedürfnis nach Sex mit einem anderen Menschen, man kann sich sexuell selbst befriedigen. Wünsche ändern sich jeden Tag. Was bleibt, ist der Wille, und der ist frei. Warum ich nicht mit einer Frau zusammenleben will? Weil es meine freie Entscheidung ist.

• Hast du keine Angst vor Einsamkeit im Alter?

Nein, aber ich habe sehr große Angst vor Einsamkeit in der Jugend. Nun bin ich 36, meine Jugend ist vorbei, und ich war immer einsam. Bis Mitte 20 war es unerträglich, bis Anfang 30 war es schwer, seit ein paar Jahren haben sich alle Nachteile der Einsamkeit erschöpft und die Vorteile werden endlich wirksam. Ich bin einsam, aber glücklich einsam.

• Aber hättest du nicht gern auch Beziehungserfahrung?

Durchaus, aber nur wenn ich wieder 15 sein könnte.

• Und heute mit einer 15-Jährigen?

Nur mit einer gleichaltrigen 15-Jährigen.

• Fühlst du dich minderwertig, weil du nie Sex hattest?

Habe ich mich auch mit 20 nicht gefühlt. Heute bin ich sogar erleichtert und froh darüber. Ich fühle mich rein und unverstrickt.

• Hoffst du auf Sex im nächsten Leben?

Wenn es ein nächstes Leben gibt, hoffe ich, eine glückliche Kindheit zu erleben. Sexuell gibt es für mich nichts nachzuholen, ich bin drüber hinweg.

• Nutzt du das Label MGTOW und distanzierst du dich von den Incels?

Warum sollte sich ein Mönch von Bettlern distanzieren? Ich habe Mitleid mit ihnen, ich hoffe für sie, dass der technologische Fortschritt sie mit Sex- und Beziehungsrobotern versorgt.

• Es würden Frauen übrigbleiben, die dann keinen Mann finden. Hast du kein Mitleid?

Ich finde es erbärmlich, wenn Beziehungen dadurch zustande kommen, dass zwei Menschen einsam und verzweifelt sind, aber nichts füreinander empfinden. Auch Frauen können sich künstliche Männer kaufen, sobald es sie gibt. Wem das nicht reicht, wie auch den Narzissten unter den Incels, der hat ein Problem mit seiner Anspruchshaltung. Keine Frau und kein Mann schuldet dir etwas. Die Welt ist niemandem einen Beziehungspartner schuldig.

• Du bist, wie ich zu meiner Überraschung feststellen muss, nüchtern und vernünftig, gerecht und liebevoll, behandelst Frauen freundlich und respektvoll, wirst du dennoch manchmal als Egoist oder Loser beschämt?

Ich weiß, dass die MGTOW von vielen frustrierten Frauen und widerlichen Männern so genannt werden, aber ich habe persönlich mit solch selbstsüchtigen, narzisstischen, manipulativen und charakterlich minderwertigen Menschen nichts zu tun. Und ich gehöre nicht zu den Menschen, die Frauen Schlampen nennen, weil sie keine abbekommen.

• Was stört dich am meisten an der MGTOW-Thematik?

Dass alles sich im Endeffekt um Frauen dreht. Frauen sind aber auch nur Menschen, und so sollte man sie auch sehen, und eben nicht als begehrenswerte Prestigeobjekte. Das Leben ist so viel mehr als Sex und Partnerschaft, und wer das nicht begreift, ist ein Incel, kein MGTOW.

Anmerkung von Terminator:

11.2019

Die von keinem etwas fordern, die keinem etwas wegnehmen, die einfach nur frei leben wollen, sind in kollektivistischen Gesellschaften verhasst. Eine individualistische freiheitliche Gesellschaft existiert aber nur dank solcher Individuen.


Die QwelleInhaltsverzeichnisTrias
Terminator
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Akt des mehrteiligen Textes Mikrodramen.
Veröffentlicht am 18.02.2021, 4 mal überarbeitet (letzte Änderung am 24.02.2021). Textlänge: 601 Wörter; dieser Text wurde bereits 30 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 07.04.2021.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Terminator
Mehr von Terminator
Mail an Terminator
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 4 neue Dialoge von Terminator:
На Восточном Базаре Напополиáм Коровогонный Час Der Hadrian
Was schreiben andere zum Thema "Missgunst"?
Das traurige Gummibärchen (tastifix) Der Hang zu Neid? aktual. (Horst) Heuchelei hoch 2 (Hoehlenkind) Falscher Stallgeruch (LotharAtzert) Ein armer kleiner böser Mensch (Walther) mööööp (Morphea) Im Namen der Gewöhnlichkeit (niemand) Über ausgerissene Konzeptblätter (Untergänger) Lügen(verbr)eiter (Martina) Letzter Knopf. (franky) und 8 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de