Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Feline (11.05.), LARK_SABOTA (03.05.), Klangzeitfolgen (03.05.), Trugverschluss (02.05.), Mono (02.05.), HensleyFuzong (01.05.), Aries (27.04.), Iktomi (25.04.), Reuva (24.04.), jean (23.04.), Marie (20.04.), Pearl (20.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 566 Autoren* und 71 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.170 Mitglieder und 446.189 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 17.05.2021:
Geschichte
Ziemlich neu:  Kürzstgeschichtchen Periode 5 von Terminator (17.05.21)
Recht lang:  Strich von tastifix (5022 Worte)
Wenig kommentiert:  Schlenski sollemol gugge von tueichler (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Holdoora V: HH&K von Terminator (nur 59 Aufrufe)
alle Geschichten
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Laute und Gitarre in der deutschsprachigen Lyrik: Gedichte aus sechs Jahrhunderten. Eine Anthologie
von Dieter Wal
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil dies ein offenes Forum ist." (Peter)

ein leben hört auf -- wen um gottes willen?!

Sonett zum Thema Sprache/ Sprachen


von harzgebirgler

"Gehorsam ist aller Weisheit Anfang."
(Hegel)

ein leben hört auf -- wen um gottes willen?!
den tod gar der es ruft: 'los, komm mit mir
und folgst du nicht gibt’s zwar was auf die b(r)illen*
doch lasse ich fürs erste ab von dir!'?...

bisweilen stößt ein ruf auf taube ohren
bei kindern ist der fall das oftmals gern
die ham ihr hörvermögen kaum verloren
es liegt ihnen parier'n bloß denkbar fern

weil sie schon ihren eig'nen willen haben
nur ist der nicht der weisheit letzter schluss
denn hören auf etwas zählt zu den gaben

die wer der weisheit anstrebt haben muss
darauf zielt hegels wort ja ab im grunde -
bloß ist mit ende aufhör'n auch im bunde...

[die sprache spricht seit je davon für ohren
die ihre offenheit noch nicht verloren!]

* Kinder mit 'nem Willen, kriegen nicht auf die Brillen...
...sondern auf die Billen.
Die Redensart ist nämlich plattdeutsch, und Billen sind die Arschbacken.
Kinners mit 'n Willen, kriegt wat uppe Billen!

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von indikatrix (14.04.2021)
Lieber Harzgebirgler,

Kinder die was wollen,
kriegen auf die Bollen,

hieß der Spruch damals.
Gefiel mir gar nicht.
LG,
indikatrix
diesen Kommentar melden
harzgebirgler meinte dazu am 14.04.2021:
wohl keinem kind gefiel der spruch echt gut
weil schon ein kind nur was es will gern tut.

herzliche dankesgrüße
harzgebirgler
diese Antwort melden
TassoTuwas
Kommentar von TassoTuwas (14.04.2021)
Wenn einer dich mit Worten nie bescheißt
dann ist's mit Sicherheit der "Heilge Geist"
dass schuldet er schon seinem Namen
drum Ohren auf und hör gut hin - Amen!

LG TT
diesen Kommentar melden
harzgebirgler antwortete darauf am 14.04.2021:
wovon die sprache spricht fürs off'ne ohr
kommt eh auch 'schöngeistern' oft spanisch vor.

lg mit herzlichem dank
harzgebirgler
diese Antwort melden

Kein Foto vorhanden
Zur Autorenseite
Veröffentlicht am 13.04.2021. Textlänge: 164 Wörter; dieser Text wurde bereits 41 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 14.05.2021.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Hegel Gehorsam Weisheit Leben Tod Erziehung
Mehr über harzgebirgler
Mehr von harzgebirgler
Mail an harzgebirgler
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Sonette von harzgebirgler:
wenn stühle gehen und echt prächtig laufen... ein herz zu brechen ist ja kein verbrechen... der dildo steckte ihm noch voll im hintern... der höllenfürst lässt sich den hintern küssen...[walpurgisnacht] der mai kam...und geriet sogleich in rage es kriegt längst das virus manch schuss vor den bug... aufgrund der pandemie liegt ja des brocken... es blüht der raps schon gelb auf manchem felde... der tausendfüßler egon war am wandeln... es gibt ja bienenhonig weltweit vielen...
Mehr zum Thema "Sprache/ Sprachen" von harzgebirgler:
der schillerlockenwickler an der küste rubbel die katz mit mopp und mops blauer reiter forsch einIMPFdiktatur der herzschlag sprach zum taubenschlag genealogischer nonsens 'brücken-lockdown' mistbauer das windrad dreht sich unentwegt der bückling ist nicht nur ein fisch kaffeesatz XIII gedicht & gericht ziehen & züge KATZENELLENBOGEN
Was schreiben andere zum Thema "Sprache/ Sprachen"?
Der Putzteufel (DanceWith1Life) Deutsch für Fortschrittliche (Shagreen) Küchenlatein (Ralf_Renkking) Hoch die Becher (Ralf_Renkking) Gen der Hirnlosigkeit (Ralf_Renkking) Kismet (Ralf_Renkking) Dialog eines Sachsen mit einem wortkargen muslimischen Hipster, der eben von der Hadsch zurückkehrt (tueichler) Blut des Bluts (Quoth) Kanon (Ralf_Renkking) Ätznatrons Definition von Zufall (LotharAtzert) und 289 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de