Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Maddrax (21.09.), Tod (18.09.), Hütchen (12.09.), Tula (11.09.), HerzDenker (05.09.), Ferdi (04.09.), A.Reditus (02.09.), steffi-coverColor (27.08.), kriegundfreitag (25.08.), pat (23.08.), marcopol (21.08.), romance (21.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 592 Autoren* und 85 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.237 Mitglieder und 449.605 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 25.09.2021:
Groteske
Närrische, derbkomische, überspannte Erzählung; auch zu ergänzen durch Filmgroteske, Hörspielgroteske pp.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Sümpfdiktatur oder Ümfdiktatur von LotharAtzert (11.09.21)
Recht lang:  Stofftiere kriegt man nicht mehr los - Erzählung/Ende von pentz (9504 Worte)
Wenig kommentiert:  Investmentbanking Kanzlei Lotusfritz jr. von LotharAtzert (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Ein altes Familienrezept. von max.sternbauer (nur 32 Aufrufe)
alle Grotesken
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Zwischen Tag und Traum
von Lena
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil meine freunde meine offene art mögen" (modernwoman)

der einsame Engel

Gedicht zum Thema Einsamkeit


von Rebekka

ich bin ein engel
einsam
vom himmel gefallen
verloren
den weg zurück
nicht findend

in diesen verlassenen straßen
scheint keiner mich zu bemerken
bloß der wind
beschützt mich vor der dunkelheit

bei diesen einsamen plätzen
verweilt keiner
niemand hat zeit
blicke zu vergeuden

in dieser schwarz/weißen welt
suche ich nach farben
doch selbst die zarte blume
ist grau

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von **Myphos** (46) (05.02.2006)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Rebekka meinte dazu am 18.03.2006:
ein bisschen spät möcht ich mich für deinen Kommentar bedanken.... und dich beruhigen, nur in manchen Momenten fühle ich mich so. Normalerweise bin ein sehr positiver Mensch.... und doch fühle ich mich manchmal so, als ob ich hier nicht hingehöre....
Nochmal vielen Dank für den Kommentar und die Glückwünsche, ich hab mich gefreut!
lg Rebekka
diese Antwort melden
HarryStraight
Kommentar von HarryStraight (25.12.2015)
Das Ende ist sehr poetisch, eine subjektive Sicht...

Ich habe mich nur gefragt warum Wind vor der Dunkelheit schützt...

Wenn du an Wunder glaubst ist das nicht ja nichts Schlechtes.
diesen Kommentar melden

Rebekka
Zur Autorenseite
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 04.02.2005, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 02.05.2005). Textlänge: 59 Wörter; dieser Text wurde bereits 2.042 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 08.09.2021.
Leserwertung
· anklagend (1)
· aufwühlend (1)
· ergreifend (1)
· gefühlvoll (1)
· gesellschaftskritisch (1)
· kritisch (1)
· melancholisch (1)
· nachdenklich (1)
· schmerzend (1)
· schockierend (1)
· tiefsinnig (1)
· traurig (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Rebekka
Mehr von Rebekka
Mail an Rebekka
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Gedichte von Rebekka:
Flüchtig Ich liebe den Winter Ich hatte doch nichts Böses im Sinn Den Tag, den ich nicht mag meine Suche Gewonnen? Der Sammler Tower of London chaos in dir Zurück?
Was schreiben andere zum Thema "Einsamkeit"?
zärtlichkeit, sinnlichkeit und kraft (nadir) Refugium (Ralf_Renkking) Ausgesetzt (Xenia) ...hochhöhe ich erhaben (Terminator) Bye bye, Baby (Létranger) Schön (Ricardo) Julius und Erich (Terminator) Der sich den Wolf tanzt (Ralf_Renkking) Selbsthymne (Terminator) Strangers in the night (LotharAtzert) und 409 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de