Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
zahn (14.10.), Navarone (07.10.), EngelArcade (04.10.), Maddrax (21.09.), Tod (18.09.), Tula (11.09.), HerzDenker (05.09.), Ferdi (04.09.), A.Reditus (02.09.), steffi-coverColor (27.08.), kriegundfreitag (25.08.), pat (23.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 593 Autoren* und 87 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.240 Mitglieder und 450.128 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 15.10.2021:
Aufruf
Öffentliche Aufforderung im Dienste einer Sache, Idee, Initiative etc.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  ZJ 21: Wer besser ist von Terminator (30.09.21)
Recht lang:  Die drei Basisgesetze der Natur und die Einzigartigkeit der Erde von Nachtpoet (1381 Worte)
Wenig kommentiert:  Indische Musiktherapie von RomanTikker (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  TRINKSPRUCH AUF DIE VEREINIGTE GROSSLOGE DER FREIMAURER VON DEUTSCHLAND von Dieter Wal (nur 55 Aufrufe)
alle Aufrufe
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:
Frauen und Fahrräder
von eiskimo
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil der Webmaster mich lässt" (Caracaira)

Wenn´s geht ein Soldatenfriedhof

Gedankengedicht zum Thema Trost/ trostlos


von eiskimo

Wenn ich ein Vöglein wär,
hätt ich mein Nest auf einem Friedhof -
ja, wenn´s ginge, gern auf einem Soldatenfriedhof!
Denn die da sind so jung gestorben, da ist so viel Leben weggeschmissen,
dass jeder Flügelschlag von mir, jedes Lustgezwitscher, sich tausendfach verstärkt.

Anmerkung von eiskimo:

Soldatenfriedhöfe liegen meist idyllisch, werden gut gepflegt, das Nutzungsrecht an den Gräbern ist unbefristet, die Männer bleiben unter sich...


 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Amaryllis (53) (02.01.2021)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
eiskimo meinte dazu am 02.01.2021:
Danke! Du machst mir den Tag schon etwas weniger grau..
Der Text entstand gestern auf dem Südfriedhof in Köln. Da liegen in sauber eingefriedeten Arealen einige Tausend Soldaten - deutsche, englische, italienische. Sortiert nach den Weltkriegen
I und II. Durchschnittsalter 22 Jahre.
Drum herum grüner Bewuchs, wie gesagt : voller Leben, fröhliches Gezwitscher.
Ich habe das sehr bewusst und dankbar wahrgenommen. Es war, wie Du das beschreibst.
LG
Eiskimo

Antwort geändert am 02.01.2021 um 11:56 Uhr
diese Antwort melden
AchterZwerg antwortete darauf am 02.01.2021:
Mir geht es wie Amaryllis: Ich habe ebenfalls ein Faible für (alte) Friedhöfe.
Kaum zu toppen ist natürlich der Zentralfriedhof in Wien. - Aber auch der Frankfurter Hauptfriedhof überzeugt. ---

Ich finde, dass dir deine Gegenüberstellung gut gelungen ist.
Soldatenfriedhöfe wirken ja häufig wie mit dem Lineal gezogen;
da hat das anarchische Zwitschern der Vögel doch gleich einen hohen Stellenwert.

Lächelnde Grüße
der8.
diese Antwort melden
eiskimo schrieb daraufhin am 02.01.2021:
Da sind wir einer Meinung. Militärisch angelegt, alle in Reih und Glied - bei dieser Endstation sollen die Jungens gerne ein bisschen Kontrastprogramm haben...
Du betonst angfangs das "alte" Friedhöfe. Das sehe ich genauso.. Als ob wir (auch) da an Kultur verloren hätten.
Meine absoluter Favorit ist der Cimitero Monumentale di Bologna, da habe ich Tage verbracht. Beeindruckend auch der Père Lachaise in Paris und der städtische Friedhof von Prag.
leicht nekrologische Grüße
Eiskimo
diese Antwort melden
AchterZwerg äußerte darauf am 02.01.2021:
Den Cimitero Monumentale kenne ich auch. Ein Gedicht!
Die italienischen Friedhöfe sind überhaupt die besten. Mit all ihren schmeichelhaften Bildchen ...

Liebe Grüße
der8.
diese Antwort melden
Graeculus ergänzte dazu am 02.01.2021:
jeder Mensch, der durch Krieg stirbt, ist einen sinnlosen, brutalen Tod gestorben.

Wirklich? Ich meinerseits bin dankbar für die alliierten Soldaten, die im Kampf gegen den Nationalsozialismus gefallen sind. Ohne sie sähe die Welt heute übel aus!
Klar, eine Welt, in der die Nationalsozialisten und Japan keinen Krieg angefangen hätten, wäre noch besser; doch eine solche Welt ist nicht die unsere, in der man sich manchmal wehren muß und ein gerechter Krieg die bestmögliche Option ist.
diese Antwort melden
Amaryllis (53) meinte dazu am 02.01.2021:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Kommentar von niemand (02.01.2021)
@ Eiskimo

Aus der Anmerkung könnte man ein Gedicht machen,
ein tiefschwarzes:

Soldatenfriedhof

Gräber
in gepflegter Idylle
mit unbefristetem
Nutzungsrecht
bleiben
die Männer
unter sich

LG niemand
diesen Kommentar melden
eiskimo meinte dazu am 02.01.2021:
Wauw! Du hast ein Auge für Tiefschwarzes - ein etwas anderer Zeilenumbruch, und schon verdichtet sich das!
Danke für diese Art Teilhabe!
Eiskimo
diese Antwort melden
Graeculus
Kommentar von Graeculus (02.01.2021)
Wenn wir hier schon bei Lieblingsfriedhöfen sind, möchte ich den Cimitero acattolico in Rom, direkt bei der Cestius-Pyramide, erwähnen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Protestantischer_Friedhof_(Rom)

Ein Soldatenfriedhof ist das freilich nicht, aber es leben (!) viele Katzen dort. Dementsprechend wenig Vögel.
diesen Kommentar melden

© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de