Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
LEONIDAJA (25.05.), FurySneakerFreak (23.05.), LuiLui (21.05.), MadEleine (13.05.), DominiqueWM (04.05.), XtheEVILg (03.05.), Konkret (29.04.), JorLeaKan (25.04.), wundertüte (21.04.), Marlena (18.04.), Terminator (09.04.), felixh (02.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 618 Autoren* und 72 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.983 Mitglieder und 435.785 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 25.05.2020:
Dokumentarstück
Drama, das authentisches Quellenmaterial im Sinne einer bestimmten Aussageabsicht auswählt und zu einer... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Henry Franklin MacDillmore von TrekanBelluvitsh (25.05.20)
Recht lang:  Servicewüste von Lala (1311 Worte)
Wenig kommentiert:  art modeste II von kxll all_screens (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Wirr Pubertierende von eiskimo (nur 40 Aufrufe)
alle Dokumentarstücke
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Pfeffrige Sünde - Habanero Red: Erotische Lyrik
von wa Bash
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil alle Neulinge willkommen sind." (August)
Zur Abenddämmerung...InhaltsverzeichnisIm grellen Lichte...

In der Mitternachtswende...

Kurzprosa zum Thema Verzweiflung


von Mondsichel

... fühlte ich nichts ausser dem erschaudern weißer Haut. Ich hörte Träume zu mir flüstern, die aus tausenden Lagern zum Himmel stiegen und das Sternenzelt neu entfachten. Ich nahm den Duft der klirrenden Atmosphäre in mich auf. So vergaß ich all das was mich trieb, all das was mein Mahl mir sein sollte. Sah nur in die kristallene Nacht die mir ihr Antlitz zugewandt. Ich ging an mein Nachtwerk, hungernd im unterbewussten und doch erfüllt von einer steten Unruhe, die in Müdigkeit sich wandeln sollte. So floß die Energie von den Lippen der Grauen, doch war ich nicht fähig den Kelch zu halten, der an den Mund geführt mich im Wolkenmeer der Erfüllung vergehen lassen würde. Ich entfloh meiner Leidenschaft, mochte ich auch verbrennen in der Sahara meiner trüben Lebesgeister...

(c)by Arcana Moon

Zur Abenddämmerung...InhaltsverzeichnisIm grellen Lichte...
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de