Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Gigafux (20.03.), Kolja (16.03.), Gandha (09.03.), Ebenholz (08.03.), Thero (07.03.), zoe (07.03.), Phoenix (05.03.), Frontiere-Grenzen (04.03.), DeenahBlue (03.03.), stromo40 (26.02.), AvaLiam (24.02.), NiceGuySan (22.02.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 723 Autoren und 113 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 23.03.2019:
Essay
Eine über die Tagesaktualität hinausgehende, relativ freie Aufsatzform auf hohem, fast literarischem Niveau.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Sind wir Menschen multiple Persönlichkeiten? Wohnen in uns mehrere Seelen? von MichaelBerger (22.03.19)
Recht lang:  Nordafrika, Mai bis November 1942: Ein Mikrokosmos als Beispiel für die deutsche Kriegsführung im Zweiten Weltkrieg von TrekanBelluvitsh (4330 Worte)
Wenig kommentiert:  Kapotum von RainerMScholz (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Zitate und Aphorismen unter der Lupe von solxxx (nur 24 Aufrufe)
alle Essays
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Axt im Wald
von Lars
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich regelmäßig texte reinstelle, die zumindest einigen gut gefallen." (Franzmann)

total enttäuscht...

Gedankengedicht zum Thema Liebe, vergangene


von Bohemien

das du nun nichts,
rein gar nichts mehr von dir hören läßt
...macht mich doch ein wenig ratlos
und entäuscht bin ich zugleich
alles was du gesagt, erzählt hast
...von deinem ex,
der sich über ein halbes jahr schon nicht gemeldet hat und dir deine sachen auch nie zurückgab
...genauso behandelst du mich jetzt,
wie den letzten DRECK!
ich möchte dich nicht zurückhaben,
aber wenigstens meine sachen,
denn an denen hänge ich noch

mein gott, bin ich naiv gewesen
habe mich total fallen gelassen bei dir
und du...bist schnell zur seite gesprungen
ein aufprall, der mich stark verletzte
dich kümmert es einen DRECK!
doch warum bringst du es nicht fair zu ende
wenigstens am schluß...ein wenig ehrlichkeit,
nichtsdergleichen,
du schickst mich in die wüste und läßt mich nicht nur alleine zurück, sondern auch verdursten.

wie konnte ich nur...so sehr irren,
als ich mich in dich verliebte...deine worte, so ehrlich schienen sie und jetzt...
kein zeichen, kein ton von dir...totale ignoranz

WILLST DU MICH BESTRAFEN...DAFÜR,
DASS DU MICH VERLASSEN HAST...?

ich verstehe es nicht, verstehe dich nicht
und irgendwie fange ich langsam an,
mir meine sachen...an denen ich noch hänge
zurückzukaufen...doch nicht bei dir
würde gerne wissen, was in dir vorgeht
JETZT...IN DIESEM MOMENT GERADE...
WAS SPIELT SICH IN DEINEM KOPF AB...SIND DEINE GEDANKEN...

WIE KALT BIST DU EIGENTLICH....?


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Monster (17) (27.11.2008)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

Bohemien
Zur Autorenseite
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 27.11.2008. Textlänge: 218 Wörter; dieser Text wurde bereits 1.276 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 22.03.2019..
Leserwertung
· anklagend (1)
· ergreifend (1)
· nachdenklich (1)
· optimistisch (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Bohemien
Mehr von Bohemien
Mail an Bohemien
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Gedankengedichte von Bohemien:
gierig. g.verkehr zügellos... mann und frau..sie und er... fantasiere dich. der emanzipist (kein gutes haar...) das angebot bestimmt die nachfrage.... rotes blut opfer-knecht. du und ich...
Mehr zum Thema "Liebe, vergangene" von Bohemien:
SIE war... reset-neustart ich habe dich getragen... und du...und ich...und jetzt... bilder der vergangenheit... gedanken zurückgeholter zeit gemeinsame scherben. WIR(verliebt) die trennung von der ex melancholie ein stich im herzen... vergessen... was brauchen wir noch... dieser song... staub wirbelt auf...
Was schreiben andere zum Thema "Liebe, vergangene"?
GS 208 Immer wenn ich in der Menge steh (kaltric) du (aliceandthebutterfly) Zwischen Bühne und Bett. Ich wage mich (franky) Balkonszene (RainerMScholz) Die Umarmung (praith) auch kreisbahnen sind flüchtig (Perry) sehenswürdig (Perry) Ein Stück von mir (Galapapa) Rigor Amoris (Hecatus) Etwas, was die Katze nicht weiß ... (JohndeGraph) und 406 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de