Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
VogelohneStimme (12.08.), Eule2018 (12.08.), melmis (11.08.), krähe (11.08.), AlexSassland (03.08.), thealephantasy (02.08.), TheHadouken23 (02.08.), Buchstabenkrieger (01.08.), JGardener (31.07.), Aha (28.07.), RauSamt (25.07.), Nachtvogel87 (24.07.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 681 Autoren* und 95 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.873 Mitglieder und 428.825 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 19.08.2019:
Lehrstück
Das Lehrstück ist ein Typus der dramatischen Gestaltung innerhalb der Lehrdichtung, der gegen Ende der zwanziger Jahre in der... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Fehlinvestition von AchterZwerg (24.07.19)
Recht lang:  Europa von JoBo72 (3548 Worte)
Wenig kommentiert:  Schachnovelle von Shagreen (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Benachrichtigung, Berücksichtigung von Ralf_Renkking (nur 41 Aufrufe)
alle Lehrstücke
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Annexion – Anbindung – Anerkennung. Globale Beziehungskulturen im frühen 16. Jahrhundert
von JoBo72
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil der Webmaster mich lässt" (Caracaira)

203 Kilometer.

Märchen zum Thema Reichtum


von SunnySchwanbeck

Und eigentlich hätte ich
diesen Text hier schon viel früher schreiben müssen,
über dich und über mich und über an Haltestellen küssen und darüber,
dass du aussiehst wie aus nem Roman entsprungen,
mit dem Fleck auf deiner Nase und dem Rauch in deinen Lungen,

darüber wie du mich ansiehst,
wenn ich so da lieg,
an jedem Sonntagmorgen und wie du lächelst,
deine Grübchen und wie alle meine Sorgen,
plötzlich anfangen zu schrumpfen, wenn du mich in deinen Armen hältst
und dass du’s auch erträgst, wenn ich mich Nachts auf deine Seite wälz,

über missglückte Polaroids und stundenlange Fernbusfahrten,
über Berlin und über Mainz und über alte Konzertkarten,
über Polen und über Deutschland und ein bisschen über Kerzenschein,
über Bielefeld und Düsseldorf und wie ich es hasse nachts allein zu sein,

aber vor allem hätte ich schon viel früher schreiben müssen,
wie mein Herz jedes mal sticht, wenn wir uns an Haltestellen küssen
und doch beide gar nicht wollen, dass der andere nun geht
und wie es sich anfühlt wenn danach auf meinem Handydisplay steht,
dass du grade an mich denkst und dass auch du mich grad vermisst,
dass wir beide alles schaffen und du dir der Sache sicher bist.

Denn über gute Sachen schreiben, gehörte nie zu meinen Stärken,
ich schrieb nur über Schmerz in allen meinen Werken,
denn Künstler brauchen das,
ein bisschen Drama hier und da,
dabei lag doch die Antwort auf die Frage ziemlich nah,

denn die Antwort die warst du,

auf die Frage nach dem Sinn,
warum war ich nie genug, so wie ich eben bin,
denn alles was davor war hab ich Jahre lang verflucht,

danke dass du mich gefunden hast,

denn

ich hab dich überall gesucht.

Anmerkung von SunnySchwanbeck:

dich heirate ich auch noch.


 
 

Kommentare zu diesem Text


W-M
Kommentar von W-M (12.04.2017)
das ist doch mal ne liebeserklärung ...
diesen Kommentar melden
SunnySchwanbeck meinte dazu am 12.04.2017:
die hat er sich auch echt verdient,
oh boy.
diese Antwort melden
W-M antwortete darauf am 12.04.2017:
schön
diese Antwort melden
princess
Kommentar von princess (12.04.2017)
Das Thema passt! Und der Text? So schön!

Liebe Grüße
Ira
diesen Kommentar melden
SunnySchwanbeck schrieb daraufhin am 12.04.2017:
vielen dank! wenn du erst den menschen dahinter kennen würdest, der ist schön!

viel liebes,
s.
diese Antwort melden
Kommentar von Skala (12.04.2017)
Vor allem auf der Bühne vorgetragen sehr schön! (Aber so natürlich auch. No offense. )
diesen Kommentar melden
Melancholic.
Kommentar von Melancholic. (15.04.2017)
"danke dass du mich gefunden hast,

denn

ich hab dich überall gesucht."

das ist traurigschoen.

von herzen,
mela
diesen Kommentar melden

SunnySchwanbeck
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zur Fotogalerie
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 12.04.2017, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 12.04.2017). Textlänge: 283 Wörter; dieser Text wurde bereits 702 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 16.08.2019.
Leserwertung
· berührend (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über SunnySchwanbeck
Mehr von SunnySchwanbeck
Mail an SunnySchwanbeck
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Was schreiben andere zum Thema "Reichtum"?
So geht Vermögensbildung! (eiskimo) Der arme Unternehmer (BerndtB) doch? (harzgebirgler) Klaus und der Arme (BerndtB) der pressezar der pressezar (harzgebirgler) Passagiere nackt (eiskimo) Vor Glück sterben auf einer Insel (jennyfalk78) Gefolge dessen (jennyfalk78) schuhe (harzgebirgler) Statt Religion, Vermögensberatung Typ "Unken vor der Gewitterfront" (LotharAtzert) und 63 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de