Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Largo (24.01.), arrien (23.01.), Wanderbursche (23.01.), Dorfpastor (21.01.), Plapperlapapp (21.01.), LaLoba (21.01.), Spaxxi (16.01.), polkaholixa (15.01.), AsgerotIncelsior (12.01.), minamox (07.01.), Frau.tinte (06.01.), Herbstlaub (05.01.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 641 Autoren* und 81 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.935 Mitglieder und 432.524 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 27.01.2020:
Drabble
Ein Drabble ist eine pointierte Geschichte, die aus exakt 100 Wörtern besteht. Dabei wird die Überschrift nicht mitgezählt.... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Fußballfachsimpelei von Carlito (11.01.20)
Recht lang:  Ferfried Feinbeis feiner Feihnachtskalender (NEU: ohne Palindrome!) von Lala (2420 Worte)
Wenig kommentiert:  Omas Büroerfahrungen oder Karriere bis 67 von Regina (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Halm ohne Stroh von Livia (nur 84 Aufrufe)
alle Drabbles
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Weiter als mein Schatten reicht- verflochten und vereint
von Sylvia
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich bin die ich bin" (Feuervogel)

HURRA ! WIR LEBEN. NOCH:

Gedicht zum Thema Tod


von hermann8332

HURRA !

WIR LEBEN:

NOCH.

Doch,
brauchen wir eine neue

Sterbekultur,

welche die Endlichkeit
als Teil des Lebens feiert

und nicht den Ewigkeitsaspekt
stupid und öd herunterleiert :

Dia de los Muertes

genauso wichtig wie
Weihnachten

Das sollten wir beachten

und sollten die Verstorbenen
begrüßen

mit Mariachibands

mit  Shake - Hands

und Tequilaflaschen

mit Joints und Süßigkeiten
zum Rauchen und zum
Naschen

Oder gar mit eine Puta
für die Fleischeslust

und gegen den sexlosen
alltäglichen Grabesfrust

Saludos amigos
fortuna y pesetas
y muchachas
con grandes tetas

Ein erotisches Grab-
tänzchen , natürlich erst
" post officium"

um nicht die Lebenden
zu brüskieren

sondern
die Toten zu animieren
und dadurch zu ehren,

Das kann niemand
verwehren

Hic Sepulchrum, 
hic saltat

Was auch mythologisch
eine tiefe Bedeutung hat

als Tanz auf dem Grab
unter dem Vulkan

Das macht einen durstig
und macht einen an :

Saludos amigos ....
......pesetas ....
          y   
muchachas  con
grandes tetas ....

Mit Selma Hayek
( mex. Filmschauspielerin
con grandes tetas)

oder mit Frida Kahlo
(mex. Mahlerin )

oder mir Selma
Hayek als Frida Kahlo
( mex. Film )

würde ich mich gern
ins Grab legen

aber nicht mit
Alice Schwarzer
oder Claudia Roth
oder Renate Künast

von wegen !

Wir sollten uns Gedanken
machen,  wie wir selbst
aus dem Leben scheiden

mit einer
großen Abschiedsparty,
um Tristesse zu vermeiden

....einer Grabstätte
mit Meeresblick

Blick  nicht im Zorn
aufs Land zurück !

sondern hinaus
auf die Wogen
und zum Horizont,

wo  der Tod sich sonnt
auf seiner weißen Jacht,

bevor er dich abfischt
und zur Beute macht ...

Panta rei ...
Aqua submersus

..so ists okay ....

Maria Santa Muerte
de la Guadalajara

ich bitte dich
verwöhne mich ...

gewähre mir eine
große Trauershow,
ein Todeshappening
und Sterbeevent ...

damit man mich,
wenn auch im Tod ,
wenigstens einmal
anerkennt ...

Da heißt es bezeiten:
sich vorbereiten !

zB durch den Besuch
von  Death Cafes

um bei Kaffee und Kuchen
das  Sterbeambiente
zu konzipieren,

die  Trauergestaltung
zu organisieren

Death Positive

ist die Devise !

Beherzige diese,
bevor du verstorben bist

und laß dich nicht als
simpler Christ
von einem Bestatter
einfach begraben

so wie es andere
gehabt haben
die man einfach begrub
mit einem faden Ritual

als einer Enteignung
allzumal


einer Expropriierung
ihres persönlichen und
individuellen Todes

von ihnen
an die Hinterbliebenen
delegiert

und vom Undertaker
lieblos ausgeführt ...

Expropriiert die
die Expropriateure

Diese oligopolistischen
kapitalistischen Bestatter
werden immer reicher
und werden imm satter

Mit konkurrierenden
Geschäftsmodellen
könnte man sie zurecht-
stutzen

zum allgemeinen
postmortalem Nutzen

Man könnte

Trauerclowns
engagieren

Death - Slam -
Poesiewettbewerbe,

wie " Wir dichten uns
zu Tode " ,

oder Spielmirdasliedvomtod -
-  Opern - Arien

aufführen, 

den Leichnam
zu Blumenerde kompostieren

oder ihn auf Wunsch
der Gattin pfählen

und dann vampyrbestatten

als Beweis dafür
wie ungern sich
die beiden hatten

Wie wäre es mit alternativen
Totensonntagen und Probe-
liegen im Sarg ?

oder Amphorenkrabbeln

um das Urnen-Ambiente
zu eruieren

und schon vorher
zu trainieren ?

Wir sollten protestieren

als Gelbwestensadness-
aktionisten

und kreative Trauerchristen:

Trauer
braucht Selbstbestimmung

und Erinnerungspower
mit  Nachhaltigkeitsdauer

So, wie es früher üblich war
einprägsam, semantisch klar
und " dialektisch  " ausgedrückt

Man war sehr angetan
geradezu verzückt, entrückt:

" Des wor heit fei amol
a schena Leich "
( oberfränkisch )

denn eine schöne Leich
sieht keiner häßlichen gleich

Die gibt es haufenweise !

Denn meistens bucht man nur
beim Abflug ohne Wiederkehr

die Pauschalbilligreise ...

Wenn man heute das
Jungvolk fragt

" Was ist ein Leichenschmaus ? "

" Ein Greuel und ein Graus
Eine perverse und hedonistische
Abart des Kannibalismus ... "

und solch ähnlichen Stuß
geben diese Dummfickblödel
unbedarft von sich ,

weil sie keine juvenile
Stebekultur kennen
und haben

diese pietätlosen Schaben,

die nur im Jetzt und Heute
leben und sich nachhaltig
geben ...

Cucarachas !

Cucarachas verde

junge Grünwählerschaben,
die sich am Sozialprodukt
laben ...

Fragt man sie
nach Sterbekultur
heißt es nur :

" Non, gracias ! "

Und hakt man , 
nachhaltig nach,

kommen
die verrücktesten
grünen Vorschläge

blaspemisch
und unreflekiert

und niemand reagiert
pikiert :

Sargsharing
Recyclebare Kinder-
kartonsärge für die
Altpapierwieder -
verwertung
Solargrabsteine
statt Stearingrablichter
Biograbanbau von
kunstdüngerfreiem
Gemüse
Mehrweg- statt
Einwegurnen

Nein ,
das lassen wir sein !

Bloß keine grünverquaste
Sterbekultur

Schon lieber einen
umweltbelastenden
mexikanischen Totenkult

als eine letzte Dankes-
schuld

gegenüber
den lieben Toten

und den toten Lieben
und den Ungeliebten,

denen, die sind
verschieden,

denen  ganz weit unten
und denen ganz weit
droben ...


PS

ein paar Fromulierung
wurden dem einem Spiegel-
artikel über den Bewußtseinswandel
in der Sterbekultur entnommen

Danksagung
 
Mexico ist zweifellos das Land
mit der höchsten Sterbekultur
und dem höchsten Totenkult
 
und deshalb beispielgebend
für das Anliegen meines Gedichtes
 
Viva Zapata
Viva Compagneros
Viva Pancho Villa
Viva Muchacheros
Viva Santa Muerte
Viva Lola Montez
Viva Selma Hayek
Viva Frida Kahlo
Viva Zorro , Rächer der Enterbten
und der Entleibten
und der durch Entleibung Enterbten
und der durch Entleibung Beerbten
und der Witwen
und der Waisen
 

Kein Foto vorhanden
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 04.07.2019, 2 mal überarbeitet (letzte Änderung am 04.07.2019). Textlänge: 751 Wörter; dieser Text wurde bereits 47 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 20.01.2020.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über hermann8332
Mehr von hermann8332
Mail an hermann8332
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Gedichte von hermann8332:
ZWEISAMKEIT BIG DATA Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit ... ? DER TROST EIN MISANTHROP AUF DEN HUND GEKOMMEN Teil 1 RECHT UND UNRECHT TROST BIG DATA UND IHRE OBSOLESZENZ ODE AN C EIN MINNELIED NICHTS ALS DIE WAHRHEIT: ?
Mehr zum Thema "Tod" von hermann8332:
OPI IN THE CLOUD AND LUCY IN THE SKY IST NICHT GEBORENWORDEN ZU SEIN WIRKLICH EINE GNADE ? ERINNERUNG WIENER FREITOD EXITUS THE MAN COMES ARROUND DER ANORMALE ABGANG EINES NORMALOS THE PALE HORSE A BALLAD OF THE OLD FAR WEST ENDSTATION 5SONDERBARE MÖGLICHKEITEN UM 6UELL INS GRAS ZU BEISSEN
Was schreiben andere zum Thema "Tod"?
21 (Papalagi) der zeit entrückt (waldmädchen) Wettbewerb (kann Triggern) (Inlines) Blind, Taub und Stumm [Pirouettentanz der Maden] (Seelenfresserin) totensonntag (rochusthal) Selfie mit dem Tod (Papalagi) schlange am mount everest (harzgebirgler) Ophelia (Xenia) Hinter toten Türen (Mondsichel) Ein Ende als Anfang (Reiner_Raucher) und 746 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de