Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Simian (18.09.), norbertt (14.09.), Fischteig (13.09.), una (07.09.), Smutje (05.09.), Jaika (30.08.), egomone (27.08.), Merlin_von_Stein (24.08.), VogelohneStimme (12.08.), Eule2018 (12.08.), melmis (11.08.), krähe (11.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 676 Autoren* und 91 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.889 Mitglieder und 429.538 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 21.09.2019:
Elegie
Die Elegie besteht oft aus Distichen; hat traurige, klagende Inhalte und eine sehnsuchtsvolle, schwermütige Stimmung. In... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  O Bitterkeit von Artname (11.07.19)
Recht lang:  Die Klage des Orpheus von EkkehartMittelberg (633 Worte)
Wenig kommentiert:  Trilogie der Leidenschaft.03 von toltec-head (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Gib dir den —◡◡ , Willibald. von Willibald (nur 77 Aufrufe)
alle Elegien
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:
Warum Sport doof ist und Fräulein Anna einen neuen Bikini braucht
von Dieter_Rotmund
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil Ich bin nicht willkommen." (SchorschD)

urzeitgemäss

Prosagedicht zum Thema Allzu Menschliches


von Artname

wie bitter meine worte wurzeln im wild blühenden urwald
der stimmen sich überschlagen auf brüchig schaukelnden wipfeln
tanzen im wind welcher sprache spricht meine sprache unwahr

 
 

Kommentare zu diesem Text


Habakuk
Kommentar von Habakuk (13.07.2019)
Hätte mir persönlich noch besser gefallen, wenn du es auf noch mehr Verse umgebrochen hättest.
Ein rhythmisch tanzendes Klanggebilde voller Klangfiguren. Sehr schön.
Ein Auszug von meiner Profilseite:

„und das wort
diese lausige zufallshure
die an unserem mund hängt
um mit jedem
von der treue zu flüstern“
– Said: ruf zurück die vögel; 110 Seiten; C.H. Beck Verlag, München –

„Ein edler Mensch beurteilt niemanden nur nach seinen Worten. In einer kultivierten Welt blühen Taten, in einer unkultivierten Welt Worte“. (Konfuzius)

BG
H.
diesen Kommentar melden
Artname meinte dazu am 15.07.2019:
Hätte mir persönlich noch besser gefallen, wenn du es auf noch mehr Verse umgebrochen hättest.
Hm... so ist das Leben. Dabei hatte mich ausgerechnet DEIN Blaulicht zu diesen Lang-Zeilen inspiriert! Weil ich plötzlich empfand: Langzeilen mit Apokoinus erzwingen fast automatisch ein langsames Lesen. Und ich BIN nun mal bekennender Langsamleser.

Herzlichen Dank für deine positive Bewertung und die nachdenklich stimmenden Zitate.

lg
diese Antwort melden

Kein Foto vorhanden
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 12.07.2019, 6 mal überarbeitet (letzte Änderung am 12.07.2019). Textlänge: 26 Wörter; dieser Text wurde bereits 54 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 19.09.2019.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Artname
Mehr von Artname
Mail an Artname
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 2 neue Prosagedichte von Artname:
Sinnvoll Arschloch
Mehr zum Thema "Allzu Menschliches" von Artname:
morgengrauen du bist am ende nicht ich Arschloch
Was schreiben andere zum Thema "Allzu Menschliches"?
Betitelt, oder: Nicht jeder Chef kann Boss tragen (Omnahmashivaya) Wortverwurstungen (Omnahmashivaya) Holzgemüt (Omnahmashivaya) Verdacht. (franky) Zeit (buchtstabenphysik) Fotografen sind hochkriminiell (Omnahmashivaya) Allerlei Klugschiet (Agneta) Am besten ziehe ich dabei einen Joggingrock an (Omnahmashivaya) Von Birnen und Leuchten (Omnahmashivaya) Auf der Flucht nach vorn (regenfeechen) und 1654 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de