Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
OliverManfred (19.06.), JSC-Struensee (19.06.), OMGITSPANDA (15.06.), Cala-Dea (15.06.), Hey-Siri (09.06.), Oggy (07.06.), Gideon (06.06.), Öpi (02.06.), Carlito (27.05.), Gender-View_106 (25.05.), linda (22.05.), wasserfloh8888 (17.05.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 817 Autoren und 115 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
NEUE KEINSERATE

SUCHE Musik-CD-Sampler-Tausch
zum KeinAnzeigen-Markt

Genre des Tages, 19.06.2018:
Epigramm
Das Epigramm ist eine besondere Form der Gedankenlyrik, ein zweizeiliges Gedicht, das eine Aussage in prägnanter und... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Was bin ich? (1602) von Hecatus (07.05.18)
Recht lang:  Aphorismen im Bündel von Caracaira (348 Worte)
Wenig kommentiert:  Nur Gedanken von Jaggie (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  dann von rochusthal (nur 76 Aufrufe)
alle Epigramme
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Revisionsansinnen bezüglich des „Esra“- Verbots und Revisionsansinnen bezüglich weiterer darauf folgender derartiger fragwürdiger Urtei
von Zwibelrohr
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil "" (Ina_Riehl)

zum Steckbrief von Habakuk Habakuk


Status Autor, angemeldet seit 15.06.2017. Habakuk ist zur Zeit offline offline; zuletzt online am 19.06.2018, 12:20. Letzte Veröffentlichung am 18.06.2018. Kontaktmöglichkeiten Kontaktmöglichkeiten: Kontaktformular Gästebuch - Mehr über Habakuk erfährst Du in seinem Steckbrief.
Diese Seite: www.keinVerlag.de/habakuk.kv
Habakuk ist von Beruf Graspflücker und z.Zt. tätig als Pusteblumenbläser.
    Über sich selbst schreibt er:
 externe Links

„Wenn wir in uns selbst ein Bedürfnis entdecken, das durch nichts in dieser Welt gestillt werden kann, dann können wir daraus schließen, dass wir für eine andere Welt erschaffen sind.“ (C.S.Lewis)

„Die Wahrheit lässt sich nicht in Begriffen fassen, wir können sie nicht einmal denken, sie kann nur erlebt und erlitten werden“. (Inge Hasswani)

„Wenn wir dann und wann auf Seiten stoßen, die explodieren, Seiten, die verwunden und schmerzen, die einem Seufzer, Tränen und Flüche abringen, dann sollt ihr wissen, dass sie von einem aufrechten Menschen stammen, einem Menschen, dem keine andere Verteidigung übrig bleibt, als seine Worte, und seine Worte sind immer stärker als das verlogene, erdrückende Gewicht der Welt, stärker, als all die Foltern und Räder, die die Feigen erfinden, um das Wunder der Persönlichkeit zu vernichten“. (Henry Miller)

Joseph Conrad : „Dichten heißt, im Scheitern das Sein erfahren“.

Du kannst es nicht allen recht machen. Wenn du übers Wasser gehst, wird jemand kommen und fragen, ob du zu blöd zum Schwimmen seist.

Nur wenn ihr das Unvorhergesehene erblickt, das vor euch liegt wie das weite Meer, werden wir wieder über die große Ordnung reden können.
Und ich werde dem Licht, wo ich es finden kann, einen Weg bahnen, wenn es sein muß mit dem Drillbohrer, damit eines Tages, vielleicht schon morgen, der Tag wie ein unbeflecktes Laken vom Himmel schwebt, wie ein übersonnter Traum.
Doch ich frage mich, ob wir mehr finden als sie [die Alchimisten], die wir in den Tiegeln stöbern auf der Suche nach dem falschen Gold, einer Sonne aus Blech, statt nach dem einen Wort, das, feuerfest und gemünzt auf die Elemente einer anderen Wirklichkeit, allein dieser Welt Paroli bieten kann. (Christian Saalberg)

Gedanken zu Kritik:
Was kümmert es den Mount Everest, wenn ein paar Streifengänse ihm auf den Nordsattel scheißen. ;-)
Mir ist jeder Kritiker willkommen. Wenn er auch nicht umwerfend zu schreiben vermag, so sollte er doch wenigstens mitreißend reden können.
Du läufst nicht schön, sprach der Esel zum Windhund. Ja, antwortete der Windhund. Komm, wir laufen eine Strecke Wegs zusammen und du zeigst es mir.
Habakuk hat bei uns bereits 47 Texte veröffentlicht. In seinen Texten aus 16 verschiedenen Genres (u.a. Prosagedichte (10), Grotesken (10), Satiren (7), Kurzprosatexte (5) und Engagierte Gedichte (3)) beschäftigt er sich mit den Themen Schreiben (4), Nacht (4), Abgrund (2), Kinder/ Kindheit (2) und Psychologische Phänomene (2) (um nur die häufigsten zu nennen) sowie vielen weiteren Themen.

Möchtest Du wissen, was Habakuk gerne liest? Dann schau doch mal in seine Favoriten oder in die Liste seiner Lieblingsbücher! Oder wirf mal einen Blick in die Liste der von Habakuk abgegebenen Kommentare! Übrigens: Zuletzt (also am 19.06.2018) hat Habakuk Eirene von wa Bash gelesen und kommentiert...
Liste [Nur 1 Text pro Tag]
Meinungen anderer Autoren zu Habakuk und seinen Texten:
  • Ingrid. schrieb am 13.02.2018: " ich liebe sein dichten und erzählen. es ist fernab jeglicher kunst (=künstlichkeit; nota bene: ich achte kunst gering). er schreibt wie selbstverständlich. virtuos. ehrlich. seltenheitswert (nicht nur hier). danke fürs teilen! ciao" - Antwort von Habakuk am 13.02.2018: "Ach, werte Ingrid, fast hätte ich den geplanten Zug nach Nirgendwo genommen und diesen schönen Kommentar verpasst; gespeist von deinen lieben Worten klimpere ich noch ein wenig weiter. Danke. Ciao."
  • Dieter Wal schrieb am 19.01.2018: " Angenehm intelligent." - Antwort von Habakuk am 19.01.2018: "Dieter, verrückt und geistvoll finde ich erstrebenswerter. Was ja Intelligenz nicht ausschließt. ;-)"
  • 9miles schrieb am 22.07.2017: " Habakuk ist so gut wie tot. Literarisch jedenfalls, sonst - keine Ahnung. Dass hier jetzt kein hemmungsloser Tränenfluss Täler der Liebe formt, kann zu einem undefinierbaren Teil dem Autoren als Verdienst an den Deckel geheftet werden. Ich denke, das geflügelte Wort, oder besser die Hühnchenrede: "Wenn Du Deinen Habakuk nicht gelesen hast, dann ..." wird sich bald als Tontaube gerechtfertigten Sadismus entpuppen." - Antwort von Habakuk am 22.07.2017: "1,9876543Miles, ich danke dir. Ich weiß ja, dass du im Innersten deines Geistes, wo immer der auch angesiedelt sein mag, mich liebst, ja, im wahrsten Sinnes des Wortes liebst, um nicht „verehrst“ zu sagen, da ich der Einzige bin, der dir nicht nur das Wasser reichen kann, nein, der es dir auch noch über deine hohle Rübe zu schütten vermag. Umgekehrt, nun ja, wer mir das Wasser nicht reichen kann, Strohrum tut’s auch. Ich saufe alles. Hauptsache, es macht schwindelig. Küsschen und ciao."
Alle Meinungen zu Habakuk findest Du
auf dieser Seite.
Was Habakuk über andere schreibt,
kannst Du hier nachlesen.
Die neuesten 10 Texte von Habakuk
( zeige alle 47)

Habakuk
Zum Steckbrief
47 eigene Texte:
nach Genre
nach Veröffentl.
alphabetisch (Titel)
nach Thema
nach Änderung
nach Sprachen
nach Leseaufrufen
nach Kommentaren
nach Nummer
nach Länge
alphab. (1.Zeile)
zufällig
empfohlen von:
Dieter Wal Stelzie Oskar Hilde
Gästebuch:
Die letzten 5 Gäste waren RainerMScholz (04.05.), Tiphan (05.12.), chinansky (26.08.), Dieter Wal (17.08.), Lluviagata (27.06.)
lesen Trag Dich ein!
Lesetipps:
Eirene von wa Bash, Heiße Luft von 9miles, Fall-Tür von Hilde, Zwischen dem Atmen der Erde von Hilde, Plädoyer von Hilde, Frauensprechen von juttavon, Lichtwege von wa Bash, Schwan von wa Bash, vielleicht tausendleicht von Hilde, Vor Sicht nach Denken von LotharAtzert, ... mehr (insgesamt 54)
Die Seite von Habakuk wurde bereits 7.096 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 19.06.2018.
diese Seite melden
© 2002-2018 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2018 keinVerlag.de