Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Tilia (12.08.), derquotentürke (12.08.), Schachtelsatzverfasserin (11.08.), Dreamer (10.08.), blackdove (25.07.), Mercia (18.07.), Misanthrop (16.07.), Thomas-Wiefelhaus (12.07.), FliegendeWorte (04.07.), Buchstabensalat (04.07.), Lir (04.07.), Mondscheinsonate (02.07.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 607 Autoren* und 67 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.022 Mitglieder und 437.527 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 13.08.2020:
Klapphornvers
Der Klapphornvers ist eine humoristisches Gedicht in vier Versen (meist) mit dem Reimschema aabb und mit dem fünfzeiligen... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Wo die Sachsen hausen von LotharAtzert (29.07.20)
Recht lang:  Kapitel IV - Immer wieder gerne genommen von Kleist (501 Worte)
Wenig kommentiert:  Vorschuss von Irma (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Im Bund von tigujo (nur 46 Aufrufe)
alle Klapphornvers
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:
Marion - zweiter Teil
von HarryStraight
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich wachsen will." (Carlito)

zum Steckbrief von Habakuk Habakuk


Status Autor, angemeldet seit 15.06.2017. Habakuk ist zur Zeit offline offline; zuletzt online am 17.07.2020, 01:27. Letzte Veröffentlichung am 17.07.2020. Kontaktmöglichkeiten Kontaktmöglichkeiten: Kontaktformular Gästebuch - Mehr über Habakuk erfährst Du in seinem Steckbrief.
Diese Seite: www.keinVerlag.de/habakuk.kv
Habakuk ist von Beruf Reisender und z.Zt. tätig als Pusteblumenbläser.
    Über sich selbst schreibt er:
Zum Gedenken an den großartigen Dichter Oliver Mertins, der am 15. Januar 2020 nach langer schwerer Krankheit in Berlin-Lankwitz verstarb. Absolut lesens- und hörenswert.

„So

SO sind wir, SO, sind wir? Wir meinten, aber
wir schliefen ja, wir schliefen, wir schlafen ja
noch immer im Vergißmeinbett, im Schierlingsbett,
ein Schweigen deckte uns zu, ein Schweigen
steckt uns im Schlund wie fahles Gewölle
und die verworfenen Hände zucken im Schlaf
wie ein Tasten nach des Andern verlorenen Gliedern
die bedeckt sind von Schweigen, giftiger Daune,
wir würgen daran, wir riefen, wir fielen und ersticken,
uns klopfte das Blut in den Schläfen
die Augen zu öffnen und wir raunten
im Traum wie der Wind in den Muscheln
und das Blut klopfte und schoß durch die Adern
schäumte knisterte an den Wänden und wir raunten
im Traum die Ohren mit einem Wachs verschlossen
und was wisperte auf der Haut was auf der Haut
brannte unter Hüllen aus Schweigen
war eine Träne an den Andern verloren
eine eishelle Träne wir aber schliefen
wir schliefen ja und aßen von Blüten
im Traum von giftigen Blüten wir tranken
von Brunnen die schäumten wir schöpften
vom Erinnerten das Bittre und tranken nur dieses
seinen tödlichen Rahm und wir fielen wir fielen
wir fielen wir gruben wir trugen schwer
wir trugen das Vertraute ins Fremde
wir gruben nach den Quellen und fielen
uns dabei aus den zerrissnen Händen
und wir erwachten dabei und wir erwachten
doch nur in einen anderen Traum in welchem wir fielen
mit schlafwarmen Händen mit Händen die bluten
durch endlose Gänge und riefen und riefen
und verliefen in der Echospindel uns von Traum
zu Traum und das Blut klopfte verzweifelte Zeichen
hinter inneren Wänden wir aber schliefen
und die Nacht tropfte in uns hinein
und ein Wind kam auf bewarf uns mit Laub und mit Nüssen
und der Mond zog herauf und ließ uns erbleichen
und ein Wort zog vorüber an lautlosem Flügel,
ein Wort, wir verschliefens, eulenfarben rührte ein Wort
wie Erwachen uns an die klopfenden Schläfen, ein Wort wie –
SO, wie ? SO lebten sie, SO lebten sie hin. Wir verschliefens.
Seine Gestalt aber formt unsere Münder,
wächst im Hohlraum unserer wortlosen Münder,
füllt die leere Schale unserer träumenden Münder
als giftige Frucht“

– © Druckhaus Galrev
Aus: Adam am Kalkbaum. Niederschrift aus dem Ghannouchi-Divan
Berlin: Druckhaus Galrev , 1999
ISBN: 3933149134
Audioproduktion: 2001 M. Mechner, literaturWERKstatt berlin –
 ext. Link
Habakuk hat bei uns bereits 92 Texte veröffentlicht. In seinen Texten aus 17 verschiedenen Genres (u.a. Prosagedichte (26), Grotesken (10), Satiren (8), Kurzprosatexte (4) und Engagierte Gedichte (3)) beschäftigt er sich mit den Themen Schreiben (4), Nacht (4), Psychologische Phänomene (2), Abgrund (2) und Kinder/ Kindheit (2) (um nur die häufigsten zu nennen) sowie vielen weiteren Themen.

Möchtest Du wissen, was Habakuk gerne liest? Dann schau doch mal in seine Favoriten oder in die Liste seiner Lieblingsbücher! Oder wirf mal einen Blick in die Liste der von Habakuk abgegebenen Kommentare oder seine Beiträge zu bzw. Antworten auf Kommentare anderer! Übrigens: Zuletzt (also am 13.07.2020) hat Habakuk Zittern von juttavon gelesen und kommentiert...
Liste [Nur 1 Text pro Tag]
Meinungen anderer Autoren zu Habakuk und seinen Texten:
  • Dieter_Rotmund schrieb am 09.01.2020: " Habakuk selbst weist in einem seiner Texte potentielle Kommentatoren seiner Werke in sehr unflätiger und beleidigender Weise darauf hin: "Von scheinheiligen Beileidsbezeugungen jeglicher Art bitte ich Abstand zu nehmen. Außer der Meinung des Literaturkritikers toltten_plag sind mir eh alle dilettantischen Anmerkungen sowas von scheißegal. Ich mach hier meinen Job und solange die Kohle pünktlich rüberwächst, ertrage ich euch Clowns locker."" - Antwort von Habakuk am 10.01.2020: "Wenn du schon steinzeitliche Texte hervorkramst, sollte dir der Begriff „Satire“ geläufig sein. Du bist und bleibst der unumschränkte Oberclown, und das meine ich jetzt todernst."
  • Piroschka schrieb am 01.12.2018: " Wortgewaltig und intensiv. Er eröffnet Welten, von deren Existenz man vorher nicht einmal den Hauch einer Ahnung hatte."
  • Ingrid. schrieb am 13.02.2018: " ich liebe sein dichten und erzählen. es ist fernab jeglicher kunst (=künstlichkeit; nota bene: ich achte kunst gering). er schreibt wie selbstverständlich. virtuos. ehrlich. seltenheitswert (nicht nur hier). danke fürs teilen! ciao"
  • Dieter Wal schrieb am 19.01.2018: " Angenehm intelligent."
  • 9miles schrieb am 22.07.2017: " Habakuk ist so gut wie tot. Literarisch jedenfalls, sonst - keine Ahnung. Dass hier jetzt kein hemmungsloser Tränenfluss Täler der Liebe formt, kann zu einem undefinierbaren Teil dem Autoren als Verdienst an den Deckel geheftet werden. Ich denke, das geflügelte Wort, oder besser die Hühnchenrede: "Wenn Du Deinen Habakuk nicht gelesen hast, dann ..." wird sich bald als Tontaube gerechtfertigten Sadismus entpuppen."
Alle Meinungen zu Habakuk findest Du
auf dieser Seite.
Was Habakuk über andere schreibt,
kannst Du hier nachlesen.
Die neuesten 10 Texte von Habakuk
( zeige alle 92)

Habakuk
Zum Steckbrief
92 eigene Texte:
nach Genre
nach Veröffentl.
alphabetisch (Titel)
nach Thema
nach Änderung
nach Sprachen
nach Leseaufrufen
nach Kommentaren
nach Nummer
nach Länge
alphab. (1.Zeile)
zufällig
empfohlen von:
Dieter Wal Oskar TrekanBelluvitsh AchterZwerg
Lieblingsautoren:
juttavon
Gästebuch:
Die letzten 5 Gäste waren juttavon (14.06.), RainerMScholz (04.05.), Tiphan (05.12.), chinansky (26.08.), Dieter Wal (17.08.)
lesen Trag Dich ein!
Lesetipps:
Zittern von juttavon, Akt mit Ibissen von wa Bash, Zeitschnitt von wa Bash, Der Mann am Ruder von wa Bash.
Die Seite von Habakuk wurde bereits 14.912 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 13.08.2020.
diese Seite melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de