Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
VogelohneStimme (12.08.), Eule2018 (12.08.), melmis (11.08.), krähe (11.08.), AlexSassland (03.08.), thealephantasy (02.08.), TheHadouken23 (02.08.), Buchstabenkrieger (01.08.), JGardener (31.07.), Aha (28.07.), RauSamt (25.07.), Nachtvogel87 (24.07.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 682 Autoren* und 93 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.875 Mitglieder und 428.943 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 24.08.2019:
Roman
Romanarten: 1. Abenteuerroman: 2. Briefroman: Im strengen Sinne versteht man darunter nur solche Romane, die... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Die Gabe - Kapitel 3 von Buchstabenkrieger (24.08.19)
Recht lang:  Das Königreich der Tausend von eftos (49202 Worte)
Wenig kommentiert:  Intro von Nismion (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Die Gabe - Kapitel 2 von Buchstabenkrieger (nur 10 Aufrufe)
alle Romane
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Ein Suppenkasper gibt den Löffel ab
von Janoschkus
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ihnen nix anderes übrig bleibt?`" (Ana Riba)

Unglaublich

Sonett zum Thema Unsicherheit


von Ralf_Renkking

Die meisten Menschen glauben nicht an Hexen,
und viele wissen nur, dass Tinte kleckst,
trotzdem sitzt mancher manchmal wie verhext
vorm Rorschachtest aus tausend Tintenklecksen,
und während seine Ungewissheit wächst,
mutieren diese Kleckse zu Gewächsen,
und ihm fehlt glatt das Wort zu jedem Text.

Anmerkung von Ralf_Renkking:

Halbsonett


 
 

Kommentare zu diesem Text


TrekanBelluvitsh
Kommentar von TrekanBelluvitsh (12.08.2019)
Und dafür braucht man noch nicht einmal einen Psyochologen. 'Do-it-yourself' reicht bei den Klecksen völlig.
diesen Kommentar melden
Ralf_Renkking meinte dazu am 12.08.2019:
Ich habe es neulich mit Flecklöser versucht, das geht auch.
diese Antwort melden
AchterZwerg
Kommentar von AchterZwerg (12.08.2019)
Nicht ohne Grund wird der Test kaum noch eingesetzt.
Ähnlich der zeitgemäßen Lyrik gibt es nämlich keine allgemeingültigen Standards. Gleichwohl ein paar interessante Anhaltspunkte.
Hier knüpft dein Gedicht an: Aus "tausend Tintenklecksen" eine Reihe lesbarer Worte zu formen, gelingt nicht immer ... manchmal aber eben doch.

Der8.
diesen Kommentar melden
Ralf_Renkking antwortete darauf am 12.08.2019:
Hallo 8.,

danke für Deine Empfehlung, vor allem aber für den Vergleich mit der zeitgemäßen Lyrik, denn dann ist es wohl auch nur noch eine Frage der Zeit, bis die kaum noch eingesetzt wird.
Und zu den tausend Tintenklecksen sei gesagt, dass mir das noch nie gelungen ist, wie das Ergebnis bezeugt.

Ciao, Frank
diese Antwort melden
Jo-W.
Kommentar von Jo-W. (12.08.2019)
nicht nur der Computer, auch der Malraum meint,ich würde ihn zu selten besuchen,sollte mal wieder `rumklecksen-na ja-warte noch auf die große Inspiration-okay ,ich warte- schaun wir mal-Jo
diesen Kommentar melden
Ralf_Renkking schrieb daraufhin am 12.08.2019:
Hallo Jo-W.,

meintest Du wirklich Malraum? Wenn Du so bescheiden bist, sollte das mit der Inspiration doch wohl auch kein Problem darstellen.

Ciao, Frank
diese Antwort melden
Kommentar von Sin (12.08.2019)
Warum gibt man sich so viele Mühe mit einem "Rorschachtest"? Da kann ich doch gleich aus dem Kaffeesatz meines Gegenübers lesen. LG Sin
diesen Kommentar melden
Ralf_Renkking äußerte darauf am 12.08.2019:
Hi Sin,

oder aus seinen Eingeweiden. :

Der 8. hat zwar recht damit, dass der Test kaum noch gebräuchlich ist, ganz aus der Welt ist er jedoch nicht, in meinem Gedicht steht er außerdem stellvertretend für den gesamten Hokuspokus der Psychiater und Psychologen, die ihre Patienten dadurch noch mehr verunsichern. Gerade die Methoden in der Psychiatrie erinnern trotz angeblichen Fortschritts immer noch an archaische Folterungen, denn auch wenn bspw. die EKT unter Narkose durchgeführt wird, so leiden die Patienten an den Nebenwirkungen meist mehr als unter der ursprünglichen Erkrankung, da ist mir doch so ein handfester Exorzismus fast noch lieber.

Ciao, Frank

P.S.: Danke auch für Deine Empfehlung.

Antwort geändert am 12.08.2019 um 12:52 Uhr
diese Antwort melden
TassoTuwas
Kommentar von TassoTuwas (12.08.2019)
Wohl dem der Fantasie besitzt, auch wenn er allein ist, er wird nie einsam sein
LG TT
diesen Kommentar melden
Ralf_Renkking ergänzte dazu am 12.08.2019:
Hallo Tasso,

und danke gerade für diesen Kommentar, denn den meisten Menschen wird die Phantasie durch Schürung von Versagensängsten blitzschnell ausgetrieben.

Ciao, Frank

P.S.: Für Deine Empfehlung danke ich Dir ebenfalls.
diese Antwort melden
Isaban
Kommentar von Isaban (12.08.2019)
Auf jeden Fall klangvoll - und da diese Tintenklexe hauptsächlich bei Untersuchungen welche die Psyche betreffen angewendet werden/wurden ist es recht wahrscheinlich, dass dieser LyrEr Angst hat, die falschen Antworten zu geben. Es ist wie verhext, die Klexe und ihre eventuelle Bedeutung oder eben diesbezügliche Fehlschlüsse hexen ihm den Mund zu.
diesen Kommentar melden
Ralf_Renkking meinte dazu am 12.08.2019:
Hi Isaban,

danke für den Hinweis, denn mit der neuen deutschen Rechtschreibung habe ich es wohl nicht so, total verheckst irgendwie, ich würde mir jedoch wünschen, dass wenigstens die Zeit der Hecksenjagden ein für allemal vorbei wäre.

Ciao, Frank
diese Antwort melden
Kommentar von Aha (12.08.2019)
Wer richtig hinschaut, wird in den gespiegelten Klecksen, ausschließlich nur die schlimmsten Schweinereien entdecken!
diesen Kommentar melden
Ralf_Renkking meinte dazu am 12.08.2019:
Hallo Aha,

danke, und ich persönlich sehe in den Klecksen immer nur Hexen, aber das glaubt mir eh' kein Schwein.

Ciao, Frank
diese Antwort melden
Sätzer
Kommentar von Sätzer (12.08.2019)
Herrlich, was so ein Rorschachtest alles bewirken kann
LG Sä
diesen Kommentar melden
Ralf_Renkking meinte dazu am 12.08.2019:
Ich will ja nicht unken, aber wahrscheinlich ist er ein Voodoo-Zauber, und auch verantwortlich für Hexenschüsse, und weiß der Teufel, was noch alles.

Ciao, Frank
diese Antwort melden
Stelzie
Kommentar von Stelzie (14.08.2019)
Das ist Hexenwerk...
Texte hexen ohne klexen können nur Tintentänzer und -träumer.

Kleckernde Grüße
Kerstin
diesen Kommentar melden
Ralf_Renkking meinte dazu am 14.08.2019:
Hi Kerstin,

herxlichen Dank für Deine Empfehlung, und sei nicht so bescheiden, denn Du klotzt doch schon längst.

Ciao, Frank
diese Antwort melden

© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de