Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
blackdove (25.07.), Mercia (18.07.), Misanthrop (16.07.), Thomas-Wiefelhaus (12.07.), FliegendeWorte (04.07.), Buchstabensalat (04.07.), Lir (04.07.), Mondscheinsonate (02.07.), hanswerner (30.06.), Gehirnmaschine (29.06.), Jedermann (29.06.), Entscheidungsrausch (26.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 607 Autoren* und 68 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.017 Mitglieder und 437.330 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 05.08.2020:
Feststellung
Ziemlich neu:  Dominierende Gewalt von Terminator (18.04.20)
Recht lang:  Freund oder Arschkriecher? von Mondsichel (300 Worte)
Wenig kommentiert:  korrelation von Sätzer (1 Kommentar)
Selten gelesen:  Buchhalter-Dilemma von eiskimo (nur 204 Aufrufe)
alle Feststellungen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Halt die Zeit an
von FloravonBistram
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil kV ja bis auf Neonazis und Lügner praktisch alle nimmt" (BrigitteG)

Wieder einmal

Gedankengedicht zum Thema Krieg/Krieger


von albrext

Da war ein Krieg und sie gingen hin.
Was sind schon Worte, wenn der Wind schreit
und der Tod über den Gräsern weint.
Danach, im Vielleicht,
ist dann so etwas wie Frieden.
Wieder einmal.

Grüße der Hoffnung Albrecht

 
 

Kommentare zu diesem Text


EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (30.10.2019)
"Was sind schon Worte, wenn der Wind schreit
und der Tod über den Gräsern weint.."
Zwei sehr starke Metaphern.
LG
Ekki
diesen Kommentar melden
albrext meinte dazu am 05.11.2019:
Vielen Dank !
Gruß Albrecht
diese Antwort melden
juttavon
Kommentar von juttavon (30.10.2019)
Wie schön, das Du dieses feine und wichtige Gedicht hier eingestellt hast!
Danke!

HG Jutta
diesen Kommentar melden
albrext antwortete darauf am 05.11.2019:
Es hat mich jemand dazu ermuntert,
dafür vielen Dank.

liebe Grüße Albrecht
diese Antwort melden
AchterZwerg
Kommentar von AchterZwerg (31.10.2019)
Ein feiner Kurztext mit eindrucksvollen Metaphern.

Eine kleine Bitte habe ich aber: Lass doch die Grüße in Zukunft weg. Wenn du dringend jemanden grüßen möchtest, gibt es ja ein separates Mitteilungsfenster (unter dem Hauptfeld) dafür.

Als Bestandteil eines Gedichts macht sich derlei nicht so gut ... *hüstel

Freundliche Grüße
der8.
diesen Kommentar melden
albrext schrieb daraufhin am 05.11.2019:
Danke für deine Worte und für`s Lesen.

Grüße Albrecht
diese Antwort melden

© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de