Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Dreamer (10.08.), blackdove (25.07.), Mercia (18.07.), Misanthrop (16.07.), Thomas-Wiefelhaus (12.07.), FliegendeWorte (04.07.), Buchstabensalat (04.07.), Lir (04.07.), Mondscheinsonate (02.07.), hanswerner (30.06.), Gehirnmaschine (29.06.), Jedermann (29.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 604 Autoren* und 67 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.018 Mitglieder und 437.467 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 11.08.2020:
Glosse
Die Glosse ist ein spöttischer, mitunter satirischer Kommentar, der geistreich-ironisch und witzig (meist)... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Fußball... Götterdämmerung von eiskimo (29.07.20)
Recht lang:  Mopedfahrer von Jean-Claude (1915 Worte)
Wenig kommentiert:  Was kostet ein Treppenlift? von eiskimo (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Angst - Missbrauch von solxxx (nur 17 Aufrufe)
alle Glossen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Man will leben und muss sterben - Man will tot sein und muss leben / Die Kontroverse zwischen Optimismus und Pessimismus
von Graeculus
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil manchmal bin ich mir nicht sicher, ob ich es wirklich bin." (NormanM.)

Neon

Kurzgedicht zum Thema Materialismus


von Ralf_Renkking

Verhangene Tage,
zergangene Nächte,
die Worte
entfremdet, genötigt
zu finsterer Leere.
In allen Gedanken
brennt Licht.

Anmerkung von Ralf_Renkking:

Halbsonett.


 
 

Kommentare zu diesem Text


eiskimo
Kommentar von eiskimo (02.12.2019)
In allen Gedanken brennt Licht - das leuchtet mir buchstäblich ein!
Warum das Thema "Materialismus"?
lG
Eiskimo
diesen Kommentar melden
Ralf_Renkking meinte dazu am 02.12.2019:
Hi Eiskimo,

und danke für Deine Empfehlung. Das Thema ist assoziativ bezogen auf das Bedrückende und Beengende des Neonlichts, Änderungsvorschläge sind allerdings willkommen.

Ciao, Frank.
diese Antwort melden
Stelzie
Kommentar von Stelzie (02.12.2019)
Ich bin hier beim vorweihnachtlichen Wahnsinn angekommen. Das Thema Materialismus, das Licht und die Leere die übrig bleibt...
Ist aber nur meine ganz persönliche Interpretation.

Liebe Grüße
Kerstin
diesen Kommentar melden
Ralf_Renkking antwortete darauf am 02.12.2019:
Hi Kerstin,

vom Prinzip her hast Du völlig recht, und das lässt sich auf äußere Einflüsse zurückführen. Da das Äußere total nervt, sich aber auch nicht wirklich ausschalten lässt, springt zusätzlich die innere Neonröhre noch an, und das Licht leuchtet nicht, das brennt, und wer da keine so gute Konstitution hat, der steckt das nicht so einfach weg.
Der Schluss soll ein wenig an "Wandrers Nachtlied" von Goethe erinnern, aber nur ein wenig.

Ciao, Frank

P.S.: Danke auch für Deine Empfehlung.
diese Antwort melden

© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de