Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
SheriffPipe44 (31.03.), Einfachnursoda (30.03.), windstilll (29.03.), Mareike (29.03.), PeterSorry (27.03.), 3uchst.Sonderz. (26.03.), AndroBeta (24.03.), Emerenz (20.03.), Schlafwandlerin (19.03.), Kleinereisvogel (12.03.), Laluna (11.03.), Apolonia (09.03.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 626 Autoren* und 77 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.962 Mitglieder und 434.390 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 02.04.2020:
Zitat
Ziemlich neu:  Toleranz von desmotes (30.06.08)
Recht lang:  Zitatplagiat von Bellis (551 Worte)
Wenig kommentiert:  gefühle von desmotes (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Heiterkeit von Lonelysoul (nur 1199 Aufrufe)
alle Zitate
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Ein Tag geht schlafen
von sensibelchen13
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich gerne schreibe." (EWIGESxxEIS)

Genese

Anekdote zum Thema Allzu Menschliches


von Ralf_Renkking

Nach offensichtlich längerer Zeit treffen sich zwei ältere Damen in einem Supermarkt. Dem üblichen Vorgeplänkel zum Wetter, dem eigenen Befinden und dem der toten Ehegatten folgt schnell das Eingemachte, denn eine der Herrschaften berichtet stolz über die Zwillingsgeburt ihrer Tochter, Junge und Mädchen. Scharfsinnig erkundigt sich die andere: "Eineiig oder zweieiig?", worauf erstere ratlos antwortet: "Das weiß ich jetzt auch nicht, da muss ich mal meine Tochter fragen."

 
 

Kommentare zu diesem Text


loslosch
Kommentar von loslosch (01.12.2019)
der etwas zerstreute professor berichtet von der niederkunft seiner schwester. die frage, obs ein junge oder ein mädchen sei, beschied er so: ich weiß noch nicht, ob ich onkel oder tante geworden bin.
diesen Kommentar melden
Ralf_Renkking meinte dazu am 01.12.2019:
Von dem Professor habe auch ich schon gehört, deshalb gehe ich davon aus, dass es sich dabei um einen Scherz handelt, obiger Dialog allerdings ist authentisch, auch wirkten die beiden Frauen keineswegs zerstreut.
diese Antwort melden

Kein Foto vorhanden
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 01.12.2019, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 01.12.2019). Textlänge: 68 Wörter; dieser Text wurde bereits 45 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 30.03.2020.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Ralf_Renkking
Mehr von Ralf_Renkking
Mail an Ralf_Renkking
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 9 neue Anekdoten von Ralf_Renkking:
Revanche Spezialsüppchen Kurzschluss Betrachtungsweise Sonnenflecken 11.09.2019 Tod und Tabu Sexismus Selbstgespräch
Mehr zum Thema "Allzu Menschliches" von Ralf_Renkking:
Genuss Stunkläufer Wahrnehmungsreich Gelbsucht Ästhetik
Was schreiben andere zum Thema "Allzu Menschliches"?
Zerstörte Welt (albrext) Pampig (Teichhüpfer) Wortverwurstungen (Omnahmashivaya) LEERE (regenfeechen) Erlösung (regenfeechen) Artenvielfalt (Teichhüpfer) Der Wertstoffhof ein Abstellplatz an Erinnerungen (elvis1951) Der nützliche Idiot (Walther) Spreu und Weizen (SKARA666) ALARM IM WEIH-RAUF-ZELT (Heor) und 1650 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de