Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Miss_Sonni (26.02.), Gruenfink (24.02.), Dagmar (19.02.), europa (14.02.), Manni (11.02.), minze (04.02.), nici (03.02.), PilgerPedro (03.02.), Bleha (28.01.), Largo (24.01.), arrien (23.01.), Wanderbursche (23.01.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 632 Autoren* und 81 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.945 Mitglieder und 433.345 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 28.02.2020:
Ghasal
Das Ghasel ist eine romantische Liedform, die im 8. Jh. zwischen Indien, Persien und Afghanistan entstanden ist und seit dem... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Meine Braut von Didi.Costaire (23.10.19)
Recht lang:  Auf die Gefahr hin, dass ich bloß krakeele (Ghasele) von Didi.Costaire (138 Worte)
Wenig kommentiert:  Der Vergangnen von Hecatus (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  WENN ICH AN DEINE WAHNSINNSSCHENKEL DENKE - geghaselte lust von harzgebirgler (nur 321 Aufrufe)
alle Ghasale
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

herzecho - lyrische sonogramme
von W-M
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil die Leser mich dazu machen." (Nachtpoet)
Stadtbild 1Inhaltsverzeichnis

Treibgut

Text zum Thema Entscheidung


von Xenia

Neulich habe ich auf der Straße einen Papierflieger entdeckt, einen kleinen Roten aus billigem Papier. Seine Herkunft blieb mir unbekannt, über seine Verfassung wurde ich mir jedoch recht schnell bewusst. Er musste wohl länger dort gelegen haben, jedenfalls sah er danach aus.

Offensichtlich hatte er in seiner anfangs unwiderstehlich komfortablen Lage das Fliegen vernachlässigt. Darüber waren seine Flügel schlapp und müde, sein ehemals so dynamischer Körper durchnässt, schmutzig und alt geworden. Das Fliegen war ihm unmöglich geworden.


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Dieter_Rotmund
Kommentar von Dieter_Rotmund (16.01.2020)
Sehr salbungsvoller, fast albern wirkender Schlusssatz.

Positiv: Endlich mal von Xenia ein Erzähler/eine Erzählerin, der/die nicht über seinen/ihren Sexpartner(in) lamentiert bzw. sich über diesen/diese definiert (das wirkte schon sehr ermüdend). Lohn der Arbeit bzw. des Auslassens: Der kurze Text wirkt frisch und unverbraucht. Hat sogar einen Genazino-Touch!
diesen Kommentar melden
Xenia meinte dazu am 17.01.2020:
Ich weiß nicht genau, wie du darauf schließt, dass man sich über einen anderen Menschen definiert, nur weil man dessen Anwesenheit genießt und seine Schönheit anerkennt. Das zu wissen, fände ich interessant.
diese Antwort melden
Dieter_Rotmund antwortete darauf am 18.01.2020:
Nun ja, wenn sich 99% dieser Texte der/des Erzählerin/s mit diesem Menschen befassen, ist es schon seriös, das anzunehmen. Zumal man über den/die Erzähler(in) selbst nur wenig erfährt.
diese Antwort melden
Xenia schrieb daraufhin am 18.01.2020:
Man erfährt über den/ die Erzählerin vielleicht was in einem der Texte, die du als dröge Bauchnabelschauen bezeichnest.
diese Antwort melden
Dieter_Rotmund äußerte darauf am 18.01.2020:
Wenn Du ehrlich bist: Nicht wirklich. Was Ich-Erzähler in solch Ego-Texten von sich preisgeben, ist immer stark gefiltert, was menschlich ist. Was zählt, sind die Taten des Menschen und nicht, was er so vor sich hin plappert.
diese Antwort melden
Xenia ergänzte dazu am 18.01.2020:
Geistreicher Einfall, danke.
diese Antwort melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

Stadtbild 1Inhaltsverzeichnis
Xenia
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Absatz des mehrteiligen Textes Städte.
Veröffentlicht am 16.01.2020, 2 mal überarbeitet (letzte Änderung am 24.01.2020). Textlänge: 77 Wörter; dieser Text wurde bereits 31 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 22.02.2020.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Xenia
Mehr von Xenia
Mail an Xenia
Blättern:
voriger Text
Weitere 10 neue Texte von Xenia:
Einvernehmlich Ungeliebt lieblos Kontrolle Rückfall ins Schwarz Der Herr U. So nah wie fern Die Wahrheit Mondschein Dirty old bitch Ey Macker
Mehr zum Thema "Entscheidung" von Xenia:
Lehre mich " Du bist ja gar nicht so hart, wie du aussiehst!" Schrittweise Bis auf den Grund sehen und ohne Angst tief tauchen
Was schreiben andere zum Thema "Entscheidung"?
Die normalen Mechanismen (Teichhüpfer) Neulich im Fussballstadion (Buchstabenkrieger) Am Straßenrand (Ralf_Renkking) Mutter (tenandtwo) Verkauft (eiskimo) Wilde Sinne. (franky) Bombig. (franky) Leichter leben, loslassen (eiskimo) Was ist Verdruss? (GastIltis) Zäsur (eiskimo) und 165 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de