Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Maddrax (21.09.), Tod (18.09.), Hütchen (12.09.), Tula (11.09.), HerzDenker (05.09.), Ferdi (04.09.), A.Reditus (02.09.), steffi-coverColor (27.08.), kriegundfreitag (25.08.), pat (23.08.), marcopol (21.08.), romance (21.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 592 Autoren* und 85 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.237 Mitglieder und 449.605 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 25.09.2021:
Groteske
Närrische, derbkomische, überspannte Erzählung; auch zu ergänzen durch Filmgroteske, Hörspielgroteske pp.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Sümpfdiktatur oder Ümfdiktatur von LotharAtzert (11.09.21)
Recht lang:  Stofftiere kriegt man nicht mehr los - Erzählung/Ende von pentz (9504 Worte)
Wenig kommentiert:  Memmingen von RainerMScholz (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Die Gerüchteküche von Regina (nur 31 Aufrufe)
alle Grotesken
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Die Russlandreise
von autoralexanderschwarz
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich nicht danach frage, ob ich es bin." (Manitas)

Stimmen der Stille

Kurzgedicht zum Thema Leid


von Rebekka

stimmen der stille
unhörbar laut
ein schrei in der dunkelheit
verhallt

blicke der blindheit
unsichtbar flehend
ein licht in der dunkelheit
erlischt

atem des leben
ungeduldet vorhanden
ein hauch in der dunkelheit
verfliegt

Anmerkung von Rebekka:

Zum Gedenken der Opfer Hitlers Konzentrationslagern


 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von PhoenixTears (22) (10.03.2004)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Rebekka meinte dazu am 10.03.2004:
Naja, ich meinte die Zeit der Judenverfolgung. Es ist also eher eine Zeitspanne, aber mir viel kein besserer Titel ein
diese Antwort melden
Kommentar von Dünenbüffel (60) (19.03.2004)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Kommentar von Bleedingheart (26) (24.03.2004)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Kommentar von Sumsemänner (15) (09.04.2004)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Kommentar von dodi (15) (25.09.2004)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Kommentar von fraukevdb (67) (26.09.2004)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
AnneSeltmann
Kommentar von AnneSeltmann (05.02.2005)
Liebe Rebekka.Erst einmal meinen Glückwunsch zu deinem Geburtstag.
Und dann mächte ich dir meinen Respekt aussprechen für dieses Werk !!!
Dazu fällt mir außerdem auch noch ein Werk von mir ein,als ich 2oo3 in Buchenwald war...
Liebe Grüße sendet dir Anne

„Buchenwald“
ein Rundgang durch die Gedenkstätte

Ganz zaghaft betrete ich den Boden
des Schmerzes Kummers und Leids
Trete in eine Welt in der über dreißig
Nationen unsägliche Qualen erlitten
Wage mich nur vorsichtig weiter
Je tiefer ich eindringe
um so schmerzhafter wird das atmen
Ich friere hier unter der heißen Sonne
dort wo man Menschen erschoss
zertrampelte erhängte erstickte
vergiftete, ertränkte....
Tränen nehmen mir die Sicht

Der gesamte Rundgang hat eine Länge
Von 5 km...heißt es an der Gedenkstätte.
Was sind 5 km im Vergleich zu
den Qualen der Ermordeten , Gefolterten
und den Überlebenden....



© Anne Seltmann
26.07.2003
(Kommentar korrigiert am 05.02.2005)
diesen Kommentar melden
Rebekka antwortete darauf am 05.02.2005:
Danke für die Glückwünsche!
Und für den lieben Kommentar...
dein Gedicht über Buchenwald hat mich berührt...
mir ist die Idee zu dem Gedicht gekommen, als wir im Konfi einen Film über Buchenwald geguckt haben...
aber ein Film ist etwas anderes wenn man selber dort ist....
lg Rebekka
diese Antwort melden
obar75
Kommentar von obar75 (15.03.2005)
Ja, die Worte treffen es, ich habe deine Worte nochmals mit meinen eigenen eindrücken aus dem KZ Dachau (in der nähe von München) in Verbindung gebracht und ich muss sagen, das es stimmt, was viele nicht wissen, ist das KZ Dachau 1933 kurz nach der Machtergreifung der Nazis „eröffnet“ worden und diente als Vorbild für alle späteren KZs. Ich kann nur jedem ans herz legen, diesen Ort mal zu besuchen. Es gab Momente, wo ich echt schiss hatte, als ich Seelen allein in diesem Bunker war und mir vorstellte, wie dort Menschen aufs brutalste Weise gequält und ermordet wurden. Man weiß heute immer noch nicht, wie viele Menschen dort in dem Bunker (wo es Zellen gab, die 70 * 70 cm groß waren) gestorben sind.
LG obar75
diesen Kommentar melden
Rebekka schrieb daraufhin am 15.03.2005:
Vielen Dank für den Kommentar.
Den Schrecken, den die Menschen in den Kzs erleiden mussten kann ich mir gar nicht vorstellen, geschweige denn in Worte fassen, so groß muss er sein.
Als ich das Gedicht geschrieben habe, meinte ich das Wegschauen der Leute... ich fand es unverständlich, doch heute, zu Zeiten in der die NPD im sächsischen Landtag sitzt, bin ich mir nicht mehr so sicher, ob nicht heute genauso viele Leute wegschauen würden.
nochmals danke für dein Kommentar und liebe Grüße Rebekka
diese Antwort melden

Rebekka
Zur Autorenseite
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 09.03.2004, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 12.03.2005). Textlänge: 33 Wörter; dieser Text wurde bereits 2.723 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 24.09.2021.
Leserwertung
· nachdenklich (2)
· aufwühlend (1)
· beunruhigend (1)
· depressiv (1)
· schmerzend (1)
· schockierend (1)
· traurig (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Rebekka
Mehr von Rebekka
Mail an Rebekka
Blättern:
nächster Text
zufällig...
Weitere 2 neue Kurzgedichte von Rebekka:
Regen von wert
Was schreiben andere zum Thema "Leid"?
J E T Z T (Fuchsiberlin) Mittelgebirge, Sommer, Wochenende ....eine Erschöpfungsgeschichte (eiskimo) Leiden der #Verschickungskinder (Thomas-Wiefelhaus) Gläubig bleiben - auch in schweren Zeiten? (Bluebird) Anstrengung (Mondscheinsonate) Frau Clara von Langenbrook und der Schreiner von Kreuzpullach (kirchheimrunner) Ein Dreimalhoch (Quoth) Orlando (PrismaMensch) nuba (harzgebirgler) zum himmel schreit was menschen widerfährt (harzgebirgler) und 66 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de