Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Sternenstaub (16.11.), Bleedingheart (15.11.), guyIncognito (12.11.), stinknormal (12.11.), PrismaMensch (11.11.), duisburger76 (09.11.), Algolagnie (09.11.), domenica (08.11.), pewa (05.11.), Benno16 (01.11.), anonwirter (01.11.), Blizzar (31.10.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 768 Autoren und 123 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 17.11.2018:
Tagebuch
Ein Tagebuch ist eine individuell geführte Aufzeichnung über die Ereignisse verschiedener Tage. Meistens wird es zum eigenen... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Scum von Oskar (16.11.18)
Recht lang:  Tagebuch des JWSCG (oder Hommage an Christian Morgenstern) von Schreiber (5470 Worte)
Wenig kommentiert:  s[t]aatssymbol II von kein-belag (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Sonntag von Manzanita (nur 20 Aufrufe)
alle Tagebücher
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Wortperlen
von AnneSeltmann
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich jeden Menschen respektiere" (Solino)

Steckbrief: drhumoriscausa


Mein Lieblingsdichter ist Rainer Maria Rilke, Erich Fried, Eugen Roth z.B..
Meine Lieblingsdichterin ist Marie von Ebner Eschenbach z.B.
Mein Lieblingsschriftsteller ist J.R.R.Tolkien, Yalom.
Meine Lieblingsschriftstellerin ist meine zukünftige co-autorin.
Mein Lieblingsmusiker ist viele.
Meine Lieblingsmusikerin ist viele.
Mein Lieblingsmaler/-zeichner ist Salvatore Dali.
Mein Lieblingspolitiker ist der, der Frieden und Freiheit zu erhalten versteht.
Meine Lieblingspolitikerin ist dto..
Der für mich wichtigste Mann der Geschichte ist der, der mir gegenübersteht.
Die für mich wichtigste Frau in der Geschichte ist die, die mir fehlt.
Meine Lieblings-Fantasie-/Romanfigur ist zur Zeit Karl Mehl und seine Freunde.
Meine Lieblingsband ist ändert sich immer wieder.
 

Am liebsten lese ich Fantasy.
Am liebsten höre ich je nach Stimmung.
Am liebsten sehe ich Menschen , Tiere , Pflanzen, Häuser und Landschaften.
Am liebsten rieche ich das Meer.
Am liebsten fühle ich mich wohl.
Am liebsten esse ich was der tag mir schenkt.
Am liebsten trinke ich wasser, kaffee, bier und wein.
 

Meine Lieblingsfarbe ist grün.
Mein Lieblingsbuchstabe ist gute frage.
Mein Lieblingstier ist der delfin und der stellvertretend für meine liebe zur welt.
Mein Lieblingsstern ist der vom kleinen prinz.
Mein Lieblingsmonat ist mai.
Meine Lieblingszahl ist 3.
 

Wenn ich einen Wunsch frei hätte, würde ich mir wünschen, nicht mehr allein zu leben
Wenn ich einen Toten wieder ins Leben holen könnte, wäre das was für eine frage
Wenn ich mir meinen Vornamen selbst hätte aussuchen können, hieße ich infantilius pontifex minimus, kurz ipm.
Wenn ich jetzt sofort 10.000 Euro ausgeben müsste, würde ich ans meer fahren
 

 

Zeitschrift: Vielen Dank, Herr Drhumoriscausa, dass Sie sich zu einem Gespräch bereit gefunden haben. Meine erste Frage ist: Wie lange schreiben Sie eigentlich schon?
Herr Drhumoriscausa: Mit Unterbrechungen seit ca. 1980
Zeitschrift: Das ist sehr interessant. Können Sie unseren Lesern mehr darüber erzählen, was Sie dazu bewogen hat, mit dem Schreiben zu beginnen?
Herr Drhumoriscausa: Meine Sehnsucht nach echter Berührung und meine romantische Seele.
Zeitschrift: Der Schritt vom privaten Schreiben zur Veröffentlichung im Internet ist sicher ein großes Wagnis gewesen. Was hat Sie dazu bewogen, mit Ihren Texten an die Öffentlichkeit zu gehen?
Herr Drhumoriscausa: Ich denke es ist die Zeit dafür gekommen mich aus meinem Schneckenhaus zu wagen
Zeitschrift: Wir haben Ihre Texte auf der bekannten Autorenplattform "keinVerlag.de" entdeckt. Warum veröffentlichen Sie gerade dort? Was ist das Besondere an dieser Seite?
Herr Drhumoriscausa: Es ist eine gute Plattform, weil sich viele Inhalte hier finden lassen. Die Vielfalt gefällt mir. Für mich liegt das schöne im Gedicht nicht unbedingt in der Perfektion sondern in seiner Fähigkeit einen Augenblick, ein Gefühl zu vermitteln. Da ich hier im Kreise von Gleichgesinnten schreibe und meine Arbeiten auch mal kommentiert werden können sehe ich das als eine wunderbare Möglichkeit daran zu wachsen.
Zeitschrift: Haben Sie, als erfahrener Literat, vielleicht den einen oder anderen Tipp für diejenigen unserer Leser und Leserinnen, die sich bisher noch nicht mit ihren Texten an die Öffentlichkeit gewagt haben?
Herr Drhumoriscausa: Ich bin kein erfahrener Literat, aber ich habe eine lange Geschichte zu erzählen. Dies versuche ich mit kurzen Worten.
Zeitschrift: Vielen Dank. Sagen Sie, Herr Drhumoriscausa, hat das Schreiben und Veröffentlichen Ihr Leben oder Ihren Lebensstil eigentlich wesentlich beeinflusst oder verändert?
Herr Drhumoriscausa: Es befriedigt mich in der Retrospektive, wenn ich betrachte was das Leben mir für Erinnerungen und Wortschöpfungen geschenkt hat.
Zeitschrift: Wie kommt eigentlich Ihre Familie mit der Tatsache klar, dass Sie als erfolgreicher Autor auch immer im Rampenlicht der Öffentlichkeit stehen?
Herr Drhumoriscausa: Ich stehe nicht im Rampenlicht, da ich unter einem Pseudonym veröffentliche. Meine Werke hier auf der Plattform sind nur Auszüge aus meinem Schaffen.
Zeitschrift: Das ist für Sie, insgesamt gesehen, sicher nicht immer einfach. Wie verhalten sich eigentlich Ihre Kolleginnen und Kollegen hier auf keinVerlag.de zu Ihnen, Ihren Texten und Ihrem Erfolg?
Herr Drhumoriscausa: Das kann ich nicht beurteilen.
Zeitschrift: Vielen Dank für Ihre offenen Antworten, Herr Drhumoriscausa. Möchten Sie unseren Lesern und Leserinnen zum Schluss noch ein paar Worte sagen?
Herr Drhumoriscausa: Es gibt nichts schöneres im Umfeld der Kommunikation als schöne und vor allem angenehme Worte, man muss sie nur machen.

 

Ich bin erfolgreich, weil ich noch lebe.
Ich bin beliebt, weil mich nicht in den Vordergrund dränge.
Ich bin hier willkommen, weil die Gemeinschaft mich trägt.
Ich mag es gar nicht, wenn Menschen die sich mögen über die Maßen streiten.
Ich hasse es, wenn Schwache gequält und ausgegrenzt werden.
Ich bevorzuge Menschen, die eine liebenswürdige Art haben.
Leute, die meine Texte kritisieren, sind Menschen wie du und ich.
Wenn jemandem meine Texte gefallen, dann freut mich das.
Wer mich nicht leiden kann, sollte sich darüber nicht grämen, dass ist manchmal so im leben.
Bevor ich sterbe, möchte ich noch einmal das meer sehen.
keinVerlag.de ist für mich eine tolle plattform für menschen mit herz und verstand.
 


zurück zur Autorenseite von drhumoriscausa

drhumoriscausa
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zur Fotogalerie
Zum Aktivitäts-Index
196 eigene Texte:
nach Genre
nach Veröffentl.
alphabetisch (Titel)
nach Thema
nach Änderung
nach Sprachen
nach Leseaufrufen
nach Kommentaren
nach Nummer
nach Länge
alphab. (1.Zeile)
zufällig
2x Kleinkunst:
2 Anmachsprüche
empfohlen von:
idioma
Lieblingsautoren:
irakulani Kuschelmuschel
Gästebuch:
Die letzten 5 Gäste waren Lluviagata (14.07.), ChrisJ. (14.07.), irakulani (14.07.), Caty (14.07.), Lila_Regenflieg (10.07.)
lesen Trag Dich ein!
© 2002-2018 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2018 keinVerlag.de