Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Sandfrau (18.11.), Loewenpflug (14.11.), Tigerin (12.11.), Seifenblase (12.11.), Marty (05.11.), Slivovic (22.10.), C.A.Baer (19.10.), Swiftie (15.10.), georgtruk (12.10.), Amadeus (11.10.), Rege-Linde (07.10.), Markus_Scholl-Latour (02.10.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 670 Autoren* und 82 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.909 Mitglieder und 431.024 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 21.11.2019:
Zitat
Ziemlich neu:  Toleranz von desmotes (30.06.08)
Recht lang:  Zitatplagiat von Bellis (551 Worte)
Wenig kommentiert:  gefühle von desmotes (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Heiterkeit von Lonelysoul (nur 1195 Aufrufe)
alle Zitate
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Bierglaslyrik (Literarische Kneipenzeitung)
von Didi.Costaire
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil hier jeder willkommen ist, der nicht gerade ein totaler Volla*sch ist" (KopfEB)

Steckbrief: Agneta


Mein Lieblingsdichter ist Rilke.
 

Am liebsten lese ich Lyrik.
 

Meine Lieblingsfarbe ist alle Erdfarben.
Mein Lieblingstier ist sind: Hund und Kaninchen.
 

Wenn ich einen Wunsch frei hätte, würde ich mir wünschen, dass alle, die ich liebte, noch leben würden
Wenn ich einen Toten wieder ins Leben holen könnte, wäre das mein Vater
Wenn ich jetzt sofort 10.000 Euro ausgeben müsste, würde ich sie meinen Kindern geben
 

 

Zeitschrift: Vielen Dank, Frau Agneta, dass Sie sich zu einem Gespräch bereit gefunden haben. Meine erste Frage ist: Wie lange schreiben Sie eigentlich schon?
Frau Agneta: Ich schreibe seit meinem 14. Lebensjahr
Zeitschrift: Das ist sehr interessant. Können Sie unseren Lesern mehr darüber erzählen, was Sie dazu bewogen hat, mit dem Schreiben zu beginnen?
Frau Agneta: es kam einfach so, dass ich schreiben musste.
Zeitschrift: Der Schritt vom privaten Schreiben zur Veröffentlichung im Internet ist sicher ein großes Wagnis gewesen. Was hat Sie dazu bewogen, mit Ihren Texten an die Öffentlichkeit zu gehen?
Frau Agneta: Der Austausch mit den schreibenden Kollegen macht mir Freude.
Zeitschrift: Wir haben Ihre Texte auf der bekannten Autorenplattform "keinVerlag.de" entdeckt. Warum veröffentlichen Sie gerade dort? Was ist das Besondere an dieser Seite?
Frau Agneta: die Mitglieder sind aktiv. das sollte der Sinn eines Forums sein. Forum gleich Marktplatz. Ein Forum kann nur funktionieren, wenn Kommunikation stattfindet.Differierende Ansichten gehören dazu. Kritk sollte möglich sein, aber eben in angemessener sprachlicher Form.
Zeitschrift: Haben Sie, als erfahrene Literatin, vielleicht den einen oder anderen Tipp für diejenigen unserer Leser und Leserinnen, die sich bisher noch nicht mit ihren Texten an die Öffentlichkeit gewagt haben?
Frau Agneta: einfach ins kalte Wasser springen und sich nicht entmutigen lassen.
Zeitschrift: Vielen Dank. Sagen Sie, Frau Agneta, hat das Schreiben und Veröffentlichen Ihr Leben oder Ihren Lebensstil eigentlich wesentlich beeinflusst oder verändert?
Frau Agneta: nein. Ich habe immer geschrieben und die Zeit dazu wurde mir immer gewährt.
Zeitschrift: Wie kommt eigentlich Ihre Familie mit der Tatsache klar, dass Sie als erfolgreiche Autorin auch immer im Rampenlicht der Öffentlichkeit stehen?
Frau Agneta: meine Familie ist stolz auf mich und auch auf mein Buch.
Zeitschrift: Das ist für Sie, insgesamt gesehen, sicher nicht immer einfach. Wie verhalten sich eigentlich Ihre Kolleginnen und Kollegen hier auf keinVerlag.de zu Ihnen, Ihren Texten und Ihrem Erfolg?
Frau Agneta: bin noch nicht lange da. man wird sehen...
Zeitschrift: Vielen Dank für Ihre offenen Antworten, Frau Agneta. Möchten Sie unseren Lesern und Leserinnen zum Schluss noch ein paar Worte sagen?
Frau Agneta:

 

Ich bin erfolgreich, weil würde ich hier antworten, fände ich mich arrogant.
Ich bin beliebt, weil das sollen andere entscheiden.
Ich bin hier willkommen, weil ich kommunizieren möchte.
Ich mag es gar nicht, wenn jemand die Weisheit mit Löffeln gefressen hat.
Ich hasse es, wenn jemand andere herabwürdigt.
Ich bevorzuge Menschen, die gradlining ihre Meinung sagen und auch dazu stehen.
Leute, die meine Texte kritisieren, sind grundsätzlich dazu berechtigt, wenn sie sie auch verstanden haben.
Wenn jemandem meine Texte gefallen, macht mir das Freude.
Wer mich nicht leiden kann, sollte mich meiden.
Bevor ich sterbe, möchte ich noch lange meine Familie und meine Tiere genießen können.
keinVerlag.de ist für mich Freizeit und Anregung.
 


zurück zur Autorenseite von Agneta

Kein Foto vorhanden
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
197 eigene Texte:
nach Genre
nach Veröffentl.
alphabetisch (Titel)
nach Thema
nach Änderung
nach Sprachen
nach Leseaufrufen
nach Kommentaren
nach Nummer
nach Länge
alphab. (1.Zeile)
zufällig
empfohlen von:
EkkehartMittelberg millefiori Isaban niemand
Gästebuch:
Die letzten 2 Gäste waren EkkehartMittelberg (01.12.), Irma (01.12.)
lesen Trag Dich ein!
Lesetipps:
Marotte von niemand, Verbockt von Moja, Herbst schreiben von juttavon, Phantom von Sin, Überhand. von franky, Schwein haben - leicht gemacht! von TassoTuwas, Blickfang von AchterZwerg, Die Adern von Steinen von Artname, Hader von unangepasste, Realschulzeit von Oreste, ... mehr (insgesamt 31)
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de