Login
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV angemeldet?
Jetzt registrieren!

Neu bei uns:
brettl (19.04.), Uwe_Deek (19.04.), Gerinnungsgefahr (18.04.), MCLeut (18.04.), GoldenGate (15.04.), The_Passenger (13.04.), BerndtB (11.04.), FraeuleinElfe (11.04.), ThomasF (08.04.), Moja (06.04.), Pluu (06.04.), Berlin_Geschichten (05.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Formatierungsmöglichkeiten:
[b]Fettschrift[/b]
[i]Kursivschrift[/i]
[u]Unterstreichung[/u]
[s]durchgestrichen[/s]

[quote]"Zitat"[/quote]
[pre]Monospace[/pre]
[color=red]Farben[/color]
[size=12]Textgröße[/size]

[align=right]rechtsbündig[/align]
[align=center]zentriert[/align]
[align=left]linksbündig[/align]

[text=67010]Link zu Text Nr...[/text]
[autor=name]Link zu Autor[/autor]
[url=werbefrei.php]interner Link[/url]
[exturl=http://abc.de]ext. Link[/exturl]
[email=ab@cd.de]eMail[/email]

Die Verwendung von HTML ist nicht gestattet.
Die vollständige Liste der Codes zur Formatierung ist hier zu finden.
Smileys:
lächelnd:):)
lächelnd:-):-)
schockiert:O:0
traurig:(:(
traurig:-(:-(
grinsend:D:D
Ätsch!:P:P
zwinkernd;-);-)
verärgert:gr::gr:
sorry:oh::oh:
Häääh?:?::?:
cool:cool::cool:
verächtlich:pah::pah:
lachend:lach::lach:
lachend:lol::lol:
gähnend:gaehn::gaehn:
ROFL:rofl::rofl:
keine Ahnung:?::??:

Kein Thema

Sonntagskolumnen


Die Kolumne des Teams "keinThema.de"



Samstag, 14. September 2013, 22:13


Das lebt

von wupperzeit


Nee, das liegt nicht an ihm, dass laut neusten Umfragen nur 28 % der Wähler die ehemalige Volkspartei SPD wählen wollen, das liegt daran, dass Menschen, die über ein gestörtes oder zerstörtes Langzeitgedächtnis verfügen, nicht an Umfragen zu Wahltrends teilnehmen, sondern in irgendwelchen Heimen leben, zumindest normalerweise: Wer also vergessen hat, dass die SPD und ihre Kumpane von den „Grünen“ seit 2005 den Sozialstaat systematisch zerstört hat, und nun glaubt, dass diese Damen und Herren im Falle einer erfolgreichen Wiederwahl als Bündnis anlässlich der baldigen Bundestagswahlen …

Diejenigen werden also von dem derzeitigen Kanzlerkandidatendarsteller Steinbrück auf Bild 3 der mittlerweile legendären Fotoserie des  Süddeutschen Zeitung Magazins zu Recht ausgelacht.

Überhaupt herrscht meiner Meinung nach viel zu viel Aufregung um das zweite Bild dieser Serie. Gut, ist schon ein wenig ungewöhnlich, dass ein Politiker schon vor der Wahl zeigt, was er von seinen Wählern hält, hier besonders auch von seinen Kritikern, aber insgesamt ist dieses Foto doch nur die Quintessenz aus dem, was Steinbrück im Rahmen dessen, was er selbst für Ehrlichkeit hält, und was seine Kritiker als arrogante Schnöseleien eines Salonsozialdemokraten darstellen, bisher in diesem Wahlkampf so von sich zu geben beliebte: fährt keinen „Golf“, trinkt nur edelste Weine, hält ein Gehalt von 15832,79 Euro für zu niedrig für sich selbst und so. Da ist diese in kultivierten Kreisen zu Recht als prollig verpönte Geste nur konsequent.

Ob der Herr Rösler nach Betrachten des vierten Bildes nun von Steinbrücks Befähigung zur Ausfüllung des Amtes des Bundeskanzlers überzeugt ist: seine Sache. Richtig ernst zu nehmen scheint ihn die derzeitige Bundesregierung jedenfalls nicht: In Steinbrücks Wahlkreis tritt die gleiche CDU-Kandidatin gegen ihn an, gegen die Steinbrück schon vor vier Jahren verloren hat, eine Frau Noll oder Nöll oder so …Vorsichtshalber hat Steinbrück einen sicheren Listenplatz auf der Landesliste, bei dem Dauerverlierer Steinbrück weiß man nie … Vom Sitzenbleiber in der Schule bis zum Verlierer jeder Wahl, zu der bisher angetreten ist hat er schließlich eine ganz erstaunliche Karriere vorzuweisen.

Und ob Steinbrück seinen Ruf als stocksteifer Sparkassenangestellter im mittleren Dienst als Figur durch das fünfte Foto der Bildergalerie verliert, wage ich zu bezweifeln. Einerseits unhygienisch, kein Unterhemd zu tragen, es sei denn, man will seine Umwelt, außer mit der eigenen Politik, zusätzlich noch mit seinen Körperausdünstungen belästigen. Zudem ist die Erkältungsgefahr für einen älteren Herrn wie Steinbrück extrem hoch.

Hätte ich selbst die Wahl, welches der Bilder am ehesten die Politik Steinbrücks und der SPD repräsentiert, so hätte ich das sechste Bild ausgewählt. Das spricht so derart eine klare Kante, als gebe es auch eine unklare. Oder überhaupt eine Kante.

Blankes Entsetzen sollen die doch sehr begrenzten mimischen Darstellungskünste auf Bild 7 simulieren: Gibt es zwar schon auf Länderebene, eine Schwarz / Grüne Koalition, aber auf Bundesebene waren die Grünen bisher nur die willigsten Erfüllungsgehilfen der so genannten Sozialdemokraten. Da sie im derzeitigen ein Steuerkonzept vorlegen, bei dem der Spitzensteuersatz noch unter der der Kohl- Ära liegt, und auch sonst in den Jahren der Opposition eher dadurch aufgefallen sind, dass sie nicht aufgefallen sind, stehen sie aber sicher jeder Parteiköchin als Kellner zur Verfügung.

Der geliebten Ehefrau ein kitschiges Plastikherzchen mitzubringen, wenn man, wie es auf dem ersten Bild aussieht, total besoffen nach Hause kommt, und dazu einen albernen Kussmund zu schürzen, ist also das Geheimnis für eine lange, glückliche Ehe. Ach, ja …Oder: Jedem seins. Aber wer Steinbrücks selbstmitleidiges Herumgeheule bei der Wahlveranstaltung mit seiner Ehefrau mit ansehen musste, der freut sich sicher heute schon auf das verlogene Geflenne, wenn die Beiden am 22. September erklären werden: Für Deutschland, Große Koalition, - und das Ganze als persönliches Opfer deklariert.

Nun ja. Ich mag übrigens jiddische Redensarten und Anekdoten, und in einer meiner Lieblingsanekdoten heißt es: „Das lebt, sagte der alte Jude, als er den riesigen Leichenzug an sich vorüberziehen sah.“

Ihnen wünsche ich damit eine lebende Woche und für heute:

Einen guten Tag.


Kein Thema
Sunny tanzt (06.07.14)
Schweigen und Schreiben (03.11.13)
Es kann nicht jeden Sonntag Ei geben. Schon gar nicht das Gelbe. (13.10.13)
Quatsch (06.10.13)
Klein Fritzchen (29.09.13)
Ach, ja ... (22.09.13)
Das lebt (15.09.13)
Müde (08.09.13)
Seilchen springen (01.09.13)
Lerm (25.08.13)
Sachzusammenhänge (18.08.13)
Gute Besserung (04.08.13)
Die "Göttliche Komödie" und Erbeershakes (28.07.13)
Nach nichts (21.07.13)
Ein Verein (14.07.13)
Agenda 2020 (07.07.13)
Disziplin der Entspannung (30.06.13)
Eine Heulsuse (23.06.13)
Gute Lehre, schlechte Leere (16.06.13)
Eine Antwort (09.06.13)
Freude (02.06.13)
Prioritäten (26.05.13)
Kolumbus (19.05.13)
Warum der Muttertag der bessere Frauentag ist (12.05.13)
Kreide auf X (05.05.13)
Dingmontage (28.04.13)
Habt ihr jetzt endlich genug erfahren? (21.04.13)
Das Wir und wir (14.04.13)
Wechselstrombatterien (07.04.13)
Büchertod (31.03.13)
Wir haben das Pläneschmieden kultiviert (24.03.13)
Die Blinden (17.03.13)
Es ist kein Elefant im Raum, also fang doch an mit mir zu sprechen. (10.03.13)
Eine und die Kolumne (03.03.13)
Wer mag, darf auch mal wieder weiße Kaninchen bemühen (24.02.13)
Warum wir alle super sind (17.02.13)
Nostalgie (10.02.13)
Langweilig (03.02.13)
Staub in Samtvorhängen (27.01.13)
Europa, erst einmal (20.01.13)
Weltgeist und Zufall (13.01.13)
Michael Jackson und andere Wechselgetriebe (06.01.13)
Böller statt Brot (30.12.12)
Nach Hause fahren (23.12.12)
Kantig (bzw. eben nicht) (16.12.12)
Raus aus der Schule! (09.12.12)
Trip ins Paradies (02.12.12)
fettzeit (25.11.12)
Der Autor ist untot (18.11.12)
Blut und Öl (11.11.12)
Usw. (28.10.12)
Windhunde (21.10.12)
Nerven (14.10.12)
Wetten, und: Dass? (07.10.12)
GENIESS DAS JETZT! (30.09.12)
Ein Unfall (23.09.12)
Ich trag Pink, und das aus politischen Gründen. (16.09.12)
Eine Leuchte (09.09.12)
Gründe (02.09.12)
Life is pain (26.08.12)
Im Hier. Und Jetzt. (19.08.12)
home sweet home (passt nicht ganz) (12.08.12)
Wichtige Sachen (05.08.12)
Rheinberg (29.07.12)
Wer bin ich? Und wenn ja, wie komplex? (22.07.12)
Verstehen Sie SPSS? (15.07.12)
"Apfelmus generieren" (08.07.12)
Kolumnen schreiben (01.07.12)
Postkartengrüße und Portraitmalereien aus Krakau (24.06.12)
Fahnenflecken (17.06.12)
300 Witze (10.06.12)
Mal was aus dem Leben (03.06.12)
Die Angst vor Fehlern oder: Auch die Götter in weiß würfeln wie wir (27.05.12)
Vorhang im Gesicht (20.05.12)
Der fundamentale Attributionsfehler und die Liebe (13.05.12)
A rush and a push and the words// that you write with are yours. (06.05.12)
Details (29.04.12)
Zusammenhänge (22.04.12)
Bindungen, Biegungen, Brechungen. (15.04.12)
Stolz, Ehrgeiz, Charakter (08.04.12)
Teamunfähigkeit (01.04.12)
Spitzomen (25.03.12)
das graue Sichten (18.03.12)
Warum die Hoffnung vielleicht zuerst stirbt (11.03.12)
Fern sehen (04.03.12)
Einigkeit und Recht und Freizeit. (26.02.12)
Respekt (19.02.12)
Rettet den Wettersmalltalk (12.02.12)
Gäste und Kunden (05.02.12)
Bier, Holz und Kind an Bord (29.01.12)
Weil es mich ärgert. (22.01.12)
Von Sprech- und Sprachstörungen (15.01.12)
II: Solche Scheißgedichte kann doch jeder Idiot schreiben. (08.01.12)
I: Ich schreibe, also bin ich. (?) (01.01.12)
Keine Zeit, muss Mathekalender machen (25.12.11)
Geschenke (18.12.11)
Altruismus (11.12.11)
I want to believe- Ein uneinlösbares Versprechen. (04.12.11)
Wir haben ein Ergebnis. (Am Ende der Mathematik) (27.11.11)
Geräusch (20.11.11)
1982 (13.11.11)
Was in der Zeitung steht (06.11.11)
Von der Unmöglichkeit, im Kreis zu gehen. (30.10.11)
Nachts ist es hässlicher als draußen (23.10.11)
Die Evolution der Süchtigkeit (16.10.11)
Forever young (09.10.11)
Zentralverriegelung (02.10.11)
Die Wendeltreppe (25.09.11)
Eine Schlucht (18.09.11)
Über Pornografie (11.09.11)
Ich mach so Berlin (04.09.11)
Sonderangebote (28.08.11)
Facebook und so (21.08.11)
Obwohl...Nun ja. (14.08.11)
Wofür ich dankbar bin (07.08.11)
Trau. (31.07.11)
Ravi Wuppertal (24.07.11)
Für jemanden (17.07.11)
Die emanzipierte Beziehung (03.07.11)
Ganz anders (19.06.11)
Wieder märchenhaft (12.06.11)
Eine und die Kolumne (05.06.11)
Man sollte (22.05.11)
Sie schlachten den Tod aber ganz schön aus (15.05.11)
Hommage an Mutti (08.05.11)
Folklore (01.05.11)
Das Gesetz und die Propheten (24.04.11)
Die Guillotine für den Tag (03.04.11)
Warum ich ab Stuttgart 21 ausgestiegen bin (27.03.11)
Damsel in Distress (06.03.11)
Will mehr (20.02.11)
Wahre Liebe III (13.02.11)
Berliner Uschi-Ich (30.01.11)
Wahre Liebe II (23.01.11)
Thrown out of Drama School (Phantom/Ghost) (16.01.11)
Was ich im letzten Jahr dank Berg- und Hegemann gelernt habe (09.01.11)
Hommage an etwas (02.01.11)
Selbsthilfekolumne (12.12.10)
Pro Improvisation! (05.12.10)
Besetzt (28.11.10)
Mut zur Möblierten Melancholie! (21.11.10)
Übrigens (07.11.10)
Ist das noch Bohème oder schon die Unterschicht? (Britta:Wer wird Millionär?) (24.10.10)
...auf dem Dorfe (17.10.10)
Eine Soundso (10.10.10)
geo cashing und train catching – von der Weltwanderung des Geldes und der Suche nach einem pünktlichen Zug (03.10.10)
Schopenhauer und die Adipösen (26.09.10)
Vergewaltiger und Narzissen (05.09.10)
Währungen (29.08.10)
Ein Kampf (22.08.10)
Zweibeinige Pferde (15.08.10)
Napiersche Stäbchen (08.08.10)
Schachbrettphilosophen (01.08.10)
Über Monotropismus (25.07.10)
Vorurteile (11.07.10)
Sieg der Nettigkeit (04.07.10)
Wickelräume und Payback (27.06.10)
Heraldische Improvisation (20.06.10)
Ganz ehrlich - (13.06.10)
Du sollst nicht Gott spielen (06.06.10)
Mißstände, Mißverständnisse (30.05.10)
Von Serienjunkies und Revolverhelden (23.05.10)
Was macht schon ein schlechtes Gewissen? (16.05.10)
Danke (09.05.10)
Omerta (02.05.10)
Parvenüs (25.04.10)
Warum wir über Physik schreiben sollten (18.04.10)
Strabaphilomatik (11.04.10)
Jugend, ein Niemand (28.03.10)
Eine Operette (21.03.10)
Warum man einen weißen Hasen jagt, wenn man weiß, wie die Geschichte ausgeht. (14.03.10)
Ganz Frau (07.03.10)
Wahre Liebe (28.02.10)
kirschprinzip (21.02.10)
Wessen kann ich mir gewiss sein? (14.02.10)
Bauernopfer brennen nicht mehr, sie rauchen bloß noch (31.01.10)
Eine Warnung (24.01.10)
Ein Sozialromantiker (17.01.10)
Mein Wort des Unjahres (10.01.10)
Gescheiterte Existenzen (03.01.10)
Weihnachtsfrieden und Glühweinrausch (20.12.09)
Für Wortverdreher (13.12.09)
Ansichten einer Bratgemeinschaft (06.12.09)
Natürlich Mord (29.11.09)
Team keinThema.de
Team-Kolumnen
Aktive Kolumnen
Kolumnen-Archiv

Kolumne melden
© 2002-2018 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2018 keinVerlag.de