Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Swiftie (15.10.), georgtruk (12.10.), Amadeus (11.10.), Rege-Linde (07.10.), Markus_Scholl-Latour (02.10.), MYDOKUART (24.09.), gerda15 (22.09.), Paul207 (22.09.), Simian (18.09.), norbertt (14.09.), Fischteig (13.09.), una (07.09.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 676 Autoren* und 86 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.899 Mitglieder und 430.121 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 18.10.2019:
Bericht
Wertungsfreie Beschreibung eines datierbaren Geschehens.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Stube von Fisch (17.10.19)
Recht lang:  Wie sich Gott mir zeigte von ferris (3973 Worte)
Wenig kommentiert:  Service...kein Service...Service...kein Service unsw. ...?! von tastifix (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Wie der Zigeunerjesus die Entrückung auslöst von ferris (nur 13 Aufrufe)
alle Berichte
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Altbausonnen
von Tiphan
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil man neugierig ist." (sensibelchen13)

Heute

Zitat zum Thema Zuversicht


von tulpenrot

Heute
ist ein tapferer Tag.
Gestern
und morgen
kenne ich
nicht.



2. Version

Heute tapfer am Tag
gestrandet vom Gestern
in ein Morgen ohne Ufer

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Amada (38) (27.01.2007)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
tulpenrot meinte dazu am 27.01.2007:
Es ist merkwürdig, dass man aber als Mensch sowohl immer wieder zurückschauen will (und muss) und ebenso an die Zukunft mit Sorge (oder Erwartung) denkt.
Ich muss dazu sicher noch mal einen Text verfassen .... oder?

Liebe Grüße und danke für dein Mitdenken
tulpenrot
diese Antwort melden
Isaban
Kommentar von Isaban (27.01.2007)
Im Hier und Jetzt leben und zwar jede Sekunde des Tages so bewusst und so gut du nur eben kannst.

Liebe Grüße
Sabine
diesen Kommentar melden
tulpenrot antwortete darauf am 27.01.2007:
Liebe Sabine,

ja, so gut man kann. Danke für deinen Klick und dein Hiersein.

Liebe Grüße
Angelika
diese Antwort melden
Kommentar von Medardo (59) (27.01.2007)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
tulpenrot schrieb daraufhin am 27.01.2007:
Danke dir Mirko!!
Ich freu mich.
Einen schönen Winterabend.

LG
Angelika
diese Antwort melden
franky
Kommentar von franky (27.01.2007)
Hallo liebe Angelika,
du bringst die wahrheit auf den punkt.
das leben findet jetzt statt! nur im augenblick stehn wir im mittelpunkt. du kannst nichts aus dem abfallkorb der vergangenheit zurückholen. morgen ist noch nicht angekommen; und morgen ist das gestern von heute.
wir leben nur jetzt und in diesem augenblick, dafür müssen wir alle kräfte einsetzen.
sei lieb gegrüßt
von Franky
diesen Kommentar melden
tulpenrot äußerte darauf am 27.01.2007:
Hallo Franky,

wie freu ich mich, dass du den Weg hierher gefunden hast.
Danke für deine verständnisvolle Anmerkung und den Klick!
Findest du es leicht, so zu leben?
Fragende Abendgrüße
Angelika
diese Antwort melden
franky ergänzte dazu am 27.01.2007:
Hallo liebe Angelika,
deine frage ist sehr leicht und sehr schwer zu beantworten.
ich finde es leicht so zu leben, ich habe es mir so eingerichtet, das können behinderungen nicht beeinflußen.
mein lebenswille ist so stark wie die sonne am himmel
und meine traurigkeit weint die selben tränen wie du.
so sind wir uns sehr ähnlich.
ich lebe gerne und mein lebenswille ist wie eine sucht,
sie hat mich schon über alle höhen und tiefen des lebens geführt.
ich sehe die menschen durch ihre stimmen und worte.
sie kommen direkt aus der seele, so habe ich ein deutlicheres bild von dir als ein sehender. mich kann keine äusserlichkeit ablenken.
so viel für den augenblick
und der ist wichtig
und schicke dir liebe grüsse für die nacht
Franky))) ***
diese Antwort melden
Kommentar von seelenliebe (52) (28.01.2007)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
tulpenrot meinte dazu am 28.01.2007:
Liebe Anne,
nun umarme ich dich erst mal ganz herzlich! Endlich jemand, der merkt, dass mein Text so nicht stimmt!
Du hast Recht!!!
Natürlich beeinflusst mich meine Vergangenheit, natürlich denke ich über das Morgen nach und versuche, es mir vorzustellen oder besser noch: manches weiß ich nur zu gut, was kommen wird.
Also, mein Text will eigentlich etwas anderes sagen - oder besser hat einen anderen Drehpunt: es geht um das Tapfersein! Das jeden Tag neu geübt werden muss. Dass ich gestern tapfer war. zählt nicht mehr, dass ich morgen tapfer sein muss, will ich lieber gar nicht wissen.

Es war ein Versuch - aber ich sehe, ich muss etwas anderes erfinden.

Liebe Grüße udn Danke für deinen Kommentar!
Angelika

P.S. Ich hab nachher wieder Dienst als "Kirchenfrau" bei der Einweihung des Hauses des Bürgers bei uns... Ob das nett wird? Ich werde jedenfalls mein nettes Gesicht aus dem Schrank holen und meinen Charme anziehen und mich mit Freundlichkeit schminken - und alle werden begeistert sein - ich auch ... *schmunzel*
(Antwort korrigiert am 28.01.2007)
diese Antwort melden
seelenliebe (52) meinte dazu am 28.01.2007:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Kommentar von Balu (57) (28.01.2007)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
tulpenrot meinte dazu am 28.01.2007:
Lieber Knut,

ohh, wie mir das gut tut! Deine Verbeugung. Ich hab grad auch noch meinen Charme an
s.o. Antwort bei seelenliebe.
Wenn du etwas Verwandtes geschrieben hast, dann muss ich schnell bei dir gucken! Danke für deinen Klick!

Liebe Grüße
Angelika
diese Antwort melden
Kommentar von MarieM (55) (06.02.2007)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
tulpenrot meinte dazu am 06.02.2007:
Echt? An den Kühlschrank?? Nicht in den Kühlschrank? *lach*
Danke dir für die Sternchen! (Mein Kühlschrank hat gar keine Sternchen! Jetzt hat er zwei.) Also man kann meinen Text so rum und andersherum sehen. Und je nachdem gehört er in oder an den Kühlschrank.

schmunzelnd
Angelika
diese Antwort melden
Kommentar von LudwigJanssen (54) (17.02.2007)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
tulpenrot meinte dazu am 17.02.2007:
Nee du, an solc einem Tag gibt es keinen Sieg und kein Heldentum - da wird mehr von einem verlangt, als man tun kann. Es ist ein Grenztag, an dem man gezwungen ist, tapfer zu sein. Am Ende eines solchen Tages ist man froh, das er rum ist - für Heldengefühle ist das nichts.
(
Angelika
diese Antwort melden
LudwigJanssen (54) meinte dazu am 18.02.2007:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden

tulpenrot
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 27.01.2007, 2 mal überarbeitet (letzte Änderung am 09.01.2008). Textlänge: 25 Wörter; dieser Text wurde bereits 1.991 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 05.10.2019.
Lieblingstext von:
Maya_Gähler, franky.
Leserwertung
· anregend (2)
· gefühlvoll (2)
· nachdenklich (2)
· optimistisch (2)
· ermutigend (1)
· geheimnisvoll (1)
· kritisch (1)
· motivierend (1)
· tiefsinnig (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über tulpenrot
Mehr von tulpenrot
Mail an tulpenrot
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 2 neue Zitate von tulpenrot:
Illusionslos Achtung
Mehr zum Thema "Zuversicht" von tulpenrot:
Marjuna
Was schreiben andere zum Thema "Zuversicht"?
Mal was Frommes gegen den Klima-Gau (eiskimo) Glaube versetzt Berge (Ralf_Renkking) Klub der Literaten (Ralf_Renkking) Verstandenes. (franky) Das nächste Mal (plotzn) Brief an KV. (franky) Leide Flüche. (franky) Das ist was wir wollen (Vessel) Schlaflos (Stelzie) Sei mein Ei! (franky) und 76 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de