Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Tigerin (12.11.), Seifenblase (12.11.), Marty (05.11.), Slivovic (22.10.), C.A.Baer (19.10.), Swiftie (15.10.), georgtruk (12.10.), Amadeus (11.10.), Rege-Linde (07.10.), Markus_Scholl-Latour (02.10.), MYDOKUART (24.09.), gerda15 (22.09.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 669 Autoren* und 81 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.906 Mitglieder und 430.841 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 14.11.2019:
Satzung
Schriftlich niedergelegtes gesetztes Recht von Verbänden
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Benachteiligung und Diskriminierung von Jack (31.07.19)
Recht lang:  Die Verfassung von Aipotu von Dart (505 Worte)
Wenig kommentiert:  Alles was man über das Recht wissen muß von AlmÖhi (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Der Satz des Arabicus von LotharAtzert (nur 140 Aufrufe)
alle Satzungen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Freundschaft
von IngeWrobel
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich nicht bestimmten Formen verpflichtet bin und auch zwischen den Normen und Mustern schreiben kann." (Hillarts)

Nichtmehr

Gedicht zum Thema Liebe, vergangene


von Alazán

Manchmal -
und besonders
an Tagen
wie heute,
spüre ich
noch deine
Nähe.

Wie du da bist,
wie du riechst.

Die Liebe längst
verflogen -

Doch so reich ich
an Erfahrung bin,
dass es nichtmehr
gehen könnte
und gehen sollte,

so zahlreich ist
Erinnerung. -

Du
sollst mir
gestohlen
bleiben
können.


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von mischwAld (23) (08.03.2007)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Alazán meinte dazu am 08.03.2007:
Danke, Coco - freut mich! Und ich habe erst gezögert ob ich den Text wirklich so online stellen sollte

vlG
Philippfuchs
diese Antwort melden
Kommentar von migaja (22) (08.03.2007)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Alazán antwortete darauf am 08.03.2007:
Danke Emily, vor allem auch für all die Empfehlungen und Rechtsklicks meiner Gedichte, zu denen du keinen Kommentar schreibst, für die ich mich aber nun auch bedanken will!

liebe Grüße zurück
Philippfuchs
diese Antwort melden
Martina
Kommentar von Martina (08.03.2007)
..das kann ich sehr gut nachfühlen...>LG Tina
diesen Kommentar melden
Alazán schrieb daraufhin am 08.03.2007:
Das tut mir Leid :-/ schließlich ist es kein lyrisches Ich, sondern Ich. Und ich kann da nur mitfühlen. Danke aber dafür, dass du es mir sagst und für deinen Besuch!

vlG
Philippfuchs
diese Antwort melden
Martina äußerte darauf am 09.03.2007:
Kein Problem..es ist ja Vergangenheit Liebgrüß, Tina
diese Antwort melden
Kommentar von LeYu (20) (08.03.2007)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Kommentar von Brunnenfrosch (34) (08.03.2007)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Alazán ergänzte dazu am 08.03.2007:
Danke für deinen Besuch, treue Leserin
diese Antwort melden
Isaban
Kommentar von Isaban (08.03.2007)
Du sollst mir gestohlen bleiben können... Ja.
Alleine der Satz schon ist mir einen Klick wert.
Gern gelesen, lieber Fuchs. Und einige alte Gedankenfissel aus meinem kopfinternen Geheimkästchen wiederentdeckt.

Liebe Grüße in deinen Donnerstagabend
Sabine
diesen Kommentar melden
Alazán meinte dazu am 08.03.2007:
Vielen lieben Dank für alles. Genau dieser eine Satz ist es, der mir zuerst (und zwar schon 3 Tage bevor ich den Rest schrieb) einfiel und zwar irgendwo auf der Straße auf einem nächtlichem nach Hauseweg Freut mich sehr

vlG
Philippfuchs
diese Antwort melden
Kommentar von Arwen (24) (18.03.2007)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Alazán meinte dazu am 19.03.2007:
"bis die nächste kommt ... " es mag stimmen, aber ich bin grundsätzlich ein Optimist und gehe nicht davon aus, dass "die Nächste" auch jene sein wird, die mir einmal gestohlen bleiben können soll. Ich gehe vom Guten aus, und setze alles auf die Eine. Jede Enttäuschung wird dadurch echter vll.t sogar schmerzvoller, aber ehrlicher. Wolle nwir nicht hoffen, dass "die Nächste" mir gestohlen bleiben können soll :-D

Vielen Dank für deinen lieben Kommentar, ich freu mich sehr
diese Antwort melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

Alazán
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 08.03.2007. Textlänge: 48 Wörter; dieser Text wurde bereits 1.630 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 03.11.2019.
Leserwertung
· aufrührerisch (1)
· aufwühlend (1)
· berührend (1)
· ergreifend (1)
· experimentell (1)
· fantasievoll (1)
· gefühlvoll (1)
· nachdenklich (1)
· romantisch (1)
· stimmungsvoll (1)
· tiefsinnig (1)
· traurig (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Schmerz Trennung Einsamkeit Trauer liebe herz trennung freiheit
Mehr über Alazán
Mehr von Alazán
Mail an Alazán
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Gedichte von Alazán:
Michael Und als ich ihr erzählte, dass ich träume, dass ich töte, mit nem messer immer und ich weiß nicht wen auch nicht warum wir sitzen in der ubahn in berlin ich weiß nicht wann auch nicht warum da ist sie cool doch diese jungs – gestandene männer – wolle Vor einem großen Walde Er güsse Lebenslänglich Schlafwach Paris Wunden Krrr Rosenkranz
Mehr zum Thema "Liebe, vergangene" von Alazán:
Treibsand Alice Im Strandcafé An Deichen Zucker Wer? Undicht Im Frühlingsschein Goldrost Sommersünde
Was schreiben andere zum Thema "Liebe, vergangene"?
Why not.. (DeenahBlue) Schicht um Schicht (AndereDimension) Zwischen Bühne und Bett. Ich wage mich (franky) Untergegangen (AvaLiam) GS 208 Immer wenn ich in der Menge steh (kaltric) das erste mal (Bohemien) mama stört (Bohemien) Balkonszene (RainerMScholz) unerklärliches lachen (Bohemien) du (aliceandthebutterfly) und 420 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de