Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Slivovic (22.10.), C.A.Baer (19.10.), Swiftie (15.10.), georgtruk (12.10.), Amadeus (11.10.), Rege-Linde (07.10.), Markus_Scholl-Latour (02.10.), MYDOKUART (24.09.), gerda15 (22.09.), Paul207 (22.09.), Simian (18.09.), norbertt (14.09.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 679 Autoren* und 85 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.901 Mitglieder und 430.263 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 23.10.2019:
Hörspiel
Für den Rundfunk konzipierte Dramenform, die sich auf Gesprochenes und akustische Signale beschränkt. Im aktuellen... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  verständigung von Artname (04.10.19)
Recht lang:  Das Ungeheuer aus der Themse (Hörspiel von 1985) von Nachtpoet (726 Worte)
Wenig kommentiert:  L-II von leorenita (1 Kommentar)
Selten gelesen:  Telefongespräch über einen Mörder von Aha (nur 85 Aufrufe)
alle Hörspiele
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Bürosex
von Ana Riba
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich ganz brauchbare Gedichte schreibe" (AndereDimension)
Aphorismus 2: PolemikInhaltsverzeichnisAphorismus 89: Immer schön objektiv bleiben!

Aphorismus 87: Selbsttäuschung und Liebe

Gedanke zum Thema Liebe, lieben


von kaltric

Du lernst ihn kennen.
Du glaubst in ihm das zu sehen was du dir wünscht.
Du verliebst dich in ihn.
Du gibst dich selber auf um bei ihm zu sein.
Doch würdest du ihn wirklich lieben, würdest du ihn lieben wie er ist.
Gäbe es soviel Streit um Ansichten, darüber, ob man den anderen nun mag, über zahllose Nichtigkeiten, wenn er der richtige wäre?
Zwinge ihn nicht, dass zu sein was du haben willst.
Lerne ihn kennen und dann wirklich lieben.
Und vielleicht tut er es auch.

Anmerkung von kaltric:

Mal als Antwort auf die Kommentare:
Erstmal danke dafür.
Zweitens: der Text war damals aktuell und recht spontan an eine bestimmte Person gerichtet, u.a. auch basierend auf beobachtetem eigenen Verhalten. Natürlich sind solche Vorschläge dann "altklug", denn es ist ja auch nur ein "Gedanke"... und kein Stück zukünftiger Weltliteratur. :)



Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


m.o.bryé
Kommentar von m.o.bryé (18.06.2008)
das hier denkende Ich erscheint als sich-weise-fühlender, hilfsbereiter und sich-kümmernder Mensch (sry für die verqueren partizipien). wirkt dabei auf mich etwas altklug, was in mir als leser nicht gerade sympathie für es erweckt.
war das so deine absicht?
lg,Lena

edit:
ps: was mir grad im nachhinein noch kam - es hat auch ein bisschen was, als wäre dem Ich das selbst schon passiert und es würde es jetzt darum umso schärfer verurteilen..so die eigene schwäche verdammen, indem man die aggression darüber auf andere projeziert.
(Kommentar korrigiert am 18.06.2008)
diesen Kommentar melden
Kommentar von FranziskaGabriel (44) (20.06.2008)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Kommentar von The_black_Death (31) (23.06.2008)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Martina
Kommentar von Martina (25.06.2008)
Seeehr gut...so ist das...lg Tina
diesen Kommentar melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

Aphorismus 2: PolemikInhaltsverzeichnisAphorismus 89: Immer schön objektiv bleiben!
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de