Login
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV angemeldet?
Jetzt registrieren!

Neu bei uns:
yggdrasill (19.11.), daddels (18.11.), RobertGr (18.11.), Der_Rattenripper (15.11.), defekt (11.11.), nobodycares (11.11.), Blechvogel (10.11.), liberación (08.11.), tsoh (04.11.), 2hochzeiten5todesfallae (04.11.), Pierced-1-Diva (03.11.), Dienstag (30.10.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 854 Autoren und 122 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
NEUE KEINSERATE

SUCHE Gedichte,Texte, Illustrationen
zum KeinAnzeigen-Markt

Genre des Tages, 24.11.2017:
Zitat
Ziemlich neu:  Toleranz von desmotes (30.06.08)
Recht lang:  Zitatplagiat von Bellis (551 Worte)
Wenig kommentiert:  gefühle von desmotes (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Balkonzitate von naik (nur 871 Aufrufe)
alle 41 Zitate
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Horrors Einsamkeit Reloaded
von michaelkoehn
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ähh, wie lautete die Frage nochmal ?" (mannemvorne)
ZahlungserinnerungInhaltsverzeichnisWiderspruch nicht möglich

Beitragsbescheid und Widerspruch

Text


von Rudolf

Samstag, 27.7.13

Benno hat seinen dritten Brief auch schon bekommen und mit einem Widerspruch beantwortet. Beitragsbescheid steht im Betreff. Die Drohkulisse des öffentlich-rechtlichen Rundfunks verdichtet sich; und zum ersten Mal ist eine Rechtsbehelfsbelehrung beigefügt:

„Gegen diesen Bescheid kann innerhalb eines Monats nach seiner Bekanntgabe Widerspruch erhoben werden.“

Ich soll 8,00 € zusätzlich zahlen. Wofür das schon wieder? Etwa, weil der Beitragsservice in den ersten zwei Schreiben nicht in der Lage war, eine Rechtsbehelfsbelehrung mitzuschicken? So wurde das im Rundfunkbeitragsstaatsvertrag festgelegt? Armes Deutschland. Zu einem Drittel ist die Rückseite des Schreibens mit Quellenangaben zu den Rechtsgrundlagen bedruckt. Ich lebe in Nordrhein-Westfalen. Warum werden mir Rechtsgrundlagen aus Mecklenburg-Vorpommern nahegelegt?

Hildegard schwächelt bereits: „Das macht doch keinen Sinn. Am Ende müssen wir sowieso bezahlen und oben drauf noch Gebühren und Bußgeld.“

Ich habe keine Hoffnung, dass sich die Sinnfrage über den ARD-ZDF-GEZ-Beitragsservice beantworten lässt. Dieser Schwulst aus öffentlich-rechtlichem Medienpolitikmischmasch zeigt mir nur die Sinnlosigkeit menschlichen Seins.

Klar ist, wer sich nicht wehrt, hat schon verloren:

  An den
  Westdeutschen Rundfunk
  Köln


Widerspruch


  Gegen Ihren Beitragsbescheid vom 13.7.2013 lege ich
  Widerspruch ein. Begründung: Seit dem 1.1.2013 hat sich
  die Höhe des von Ihnen geforderten Betrags mehr als
  verdreifacht. Meine Geldmittel haben sich in den letzten Jahren
  nicht verdreifacht, sondern sind tendenziell gesunken.

  Im Gegenzug nutze ich seit Januar dieses Jahres keines
  Ihrer Angebote und verzichte auch in Zukunft darauf. Ich fordere
  Sie daher auf, mich aus Ihrer Mitgliederliste zu löschen.

  Mit freundlichen Grüßen

  Nepomuk Idur


Wie sagte Benno, die Begründung ist egal; wichtig ist, dass Widerspruch eingelegt wird.



Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


unangepasste
Kommentar von unangepasste (27.07.2013)
Schwierig. Ich warte noch auf meine dicke Rechnung. Bis jetzt für das ganze Jahr noch nichts erhalten. Unter das erste Schreiben, das ich mit 16 erhielt, schrieb ich, mein Vater sei Waldorflehrer und würde mir den Besitz sämtlicher Geräte verbieten. Seither habe ich vermutlich im System ein Merkmal für "nicht ganz zurechnungsfähig".
Aber letztlich hilft es alles nichts.
Finde grundsätzlich das neue System unmöglich. Hat etwas von Diktatur. Jede Firma, die etwas anbietet, muss sich auf dem Markt behaupten. Der Staat aber darf Zwangsabnahme verordnen.
diesen Kommentar melden

ZahlungserinnerungInhaltsverzeichnisWiderspruch nicht möglich
Rudolf
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zur Fotogalerie
Dies ist ein Text des mehrteiligen Textes BEITRAGSSERVICE? NEIN DANKE.
Veröffentlicht am 27.07.2013, 5 mal überarbeitet (letzte Änderung am 22.03.2015). Dieser Text wurde bereits 774 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 21.11.2017.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
GEZ Beitragsservice ARD ZDF
Mehr über Rudolf
Mehr von Rudolf
Mail an Rudolf
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Texte von Rudolf:
Unsere Nahrung, unser Schicksal Gesundheit kann man nicht kaufen Fremd, ausgewogen, zerstört Gott ist nicht, was Du denkst (Version für Glaubende) Gott ist nicht, was Du denkst (Version für Wissende) Cross the odd one out A new star is born Antwort der Rechtsberatung A new star is born Cross the odd one out
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2017 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2017 keinVerlag.de