Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Kolja (16.03.), Gandha (09.03.), Ebenholz (08.03.), Thero (07.03.), zoe (07.03.), Phoenix (05.03.), Frontiere-Grenzen (04.03.), DeenahBlue (03.03.), stromo40 (26.02.), AvaLiam (24.02.), NiceGuySan (22.02.), arabrab (16.02.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 726 Autoren und 113 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 18.03.2019:
Roman
Romanarten: 1. Abenteuerroman: 2. Briefroman: Im strengen Sinne versteht man darunter nur solche Romane, die... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Selene - Kapitel 15 + Epilog von BluesmanBGM (19.02.19)
Recht lang:  Ewige Böse von Harmmaus (20473 Worte)
Wenig kommentiert:  Kapitel 12 - Weichen von Broom87 (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Selene - Kapitel 14 von BluesmanBGM (nur 26 Aufrufe)
alle Romane
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

"Auf-Bruch" - Fesseln sprengen - Wege gehen ...
von Symphonie
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil meine Worte zu mir gehören" (Coschi)
Freispruch für MaultiereInhaltsverzeichnisRelativ und absolut

Dankbarkeit

Aphorismus zum Thema Denken und Handeln


von LotharAtzert

Dankbarkeit ist ein Vermögen, das von keinem gestohlen werden kann.
Ich danke Mutter Sprache, die mich solches sagen läßt und widme den Verdienst allen Wesen.

Dankbarkeit setzt Empfängnis voraus, wie jene das Bewußtsein der Stille.
Wie heißt es doch bei Nietzsche: "Die stillsten Worte bringen den Sturm. Gedanken, die mit Taubenfüßen kommen, lenken die Welt."


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Jack (33) (29.01.2015)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (29.01.2015)
Gut gesagt. Es kann nicht jeder empfangen.

LG
Ekki
diesen Kommentar melden
LotharAtzert meinte dazu am 29.01.2015:
Stimmt. Im Idealfall halten sich das Schöpferische und das Empfangende in der Waage. Aber Idealfälle sind selten ...
Gruß
Lothar (und DANKE für die Empfehlung)
diese Antwort melden
Sätzer
Kommentar von Sätzer (29.01.2015)
Hallo Lothar,
Dankbarkeit ist selten geworden. Die meisten Menschen nehmen vorne an und halten gleichzeitig die Hand hinterm Rücken auf in Erwartung einer Gegenleistung.
Nach meiner Empfehlung für diesen Text erwarte ich selbstverständlich eine Gegenleistung
LG Uwe
(Kommentar korrigiert am 29.01.2015)
diesen Kommentar melden
LotharAtzert antwortete darauf am 29.01.2015:
"So selten wie Sterne am Tag" heißt es in Tibet.
Ja Uwe, wo darf ich Dir denn die drei Containerladungen Dankbarkeit abladen? Oder vier, falls der Platz ausreicht (Industriestandort angeben)
D-LG
Lothar
diese Antwort melden
Sätzer schrieb daraufhin am 29.01.2015:
Du hast die freie Auswahl. Das ist auf der Kirmes doch sehr selten geworden - nich?!
Wann zieht man denn mal so ein großes Los?
LG
diese Antwort melden
LotharAtzert äußerte darauf am 29.01.2015:
Ich ziehe kein Los, ich BIN mittellos ....
diese Antwort melden
Sätzer ergänzte dazu am 29.01.2015:
Arme Sau, dann kannst du wirklich nur Bits und Bytes verschenken. Also drück die richtigen Tasten Sonst verordne ich in der Zukunft Fasten
diese Antwort melden
LotharAtzert meinte dazu am 29.01.2015:
.
Die Bits, die sind für Dich, mein Sätzer,
- die Bytes heb ich noch auf für Schwätzer ...
(Antwort korrigiert am 29.01.2015)
(Antwort korrigiert am 29.01.2015)
diese Antwort melden
Sätzer meinte dazu am 29.01.2015:
Na, das wäre jetzt eine Grundlage für einen Blödeltext, aber da gibt´s ja keinen eindeutigen Urheber. Ich mach denn mal Schluss, sonst werden die annern noch böse.
diese Antwort melden
Owald
Kommentar von Owald (29.01.2015)
"Das!", raunte Mutter Sprache amüsiert und kicherte in sich hinein. " 'Das Verdienst' muß es heißen. Oder widmest du den Weisen etwa deine Monatsgehälter?"
- Sie schüttelte den Kopf und lachte noch einmal kurz auf. Dann ging sie unregelmäßige Verben konjugieren.
diesen Kommentar melden
LotharAtzert meinte dazu am 29.01.2015:
Ha! - "Verben konjugieren" klingt auch urdeutsch - Rotmunddeutsch sozusagen - aber muttersprachlich? Grammatik ist nicht Muttersprache, sondern deren formale Regelung.
Owald, mein Held, Du hast natürlich recht und ich bin Dir unendlich dankbar. ... Aber meine karge Rente kriegste trotzdem nicht ...
(Antwort korrigiert am 29.01.2015)
diese Antwort melden
susidie
Kommentar von susidie (30.01.2015)
Ein schöner Apho, dankbar entgegengenommen.
Liebe Grüße von Su
diesen Kommentar melden
LotharAtzert meinte dazu am 30.01.2015:
Und ich danke für das wohlwollende Annehmen, Su.
Gruß
Lothar
diese Antwort melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

Freispruch für MaultiereInhaltsverzeichnisRelativ und absolut
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de