Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
HiKee (14.05.), Sonic (14.05.), Lemonhead (12.05.), AchterZwerg (11.05.), Kuki (30.04.), schopenhaueriswatchingyou (30.04.), cannon_foder (30.04.), Drimys (30.04.), Philostratos (26.04.), Katastera (25.04.), BabySolanas (23.04.), Ralf_Renkking (19.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 700 Autoren* und 104 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.820 Mitglieder und 426.749 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 23.05.2019:
Feststellung
Ziemlich neu:  ergüsse von Sätzer (06.03.19)
Recht lang:  Freund oder Arschkriecher? von Mondsichel (300 Worte)
Wenig kommentiert:  Verloren von Nora (1 Kommentar)
Selten gelesen:  Schuld von Jack (nur 113 Aufrufe)
alle Feststellungen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Komm näher
von FloravonBistram
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich hier schreiben kann und möchte" (regenfeechen)
Freispruch für MaultiereInhaltsverzeichnisRelativ und absolut

Dankbarkeit

Aphorismus zum Thema Denken und Handeln


von LotharAtzert

Dankbarkeit ist ein Vermögen, das von keinem gestohlen werden kann.
Ich danke Mutter Sprache, die mich solches sagen läßt und widme den Verdienst allen Wesen.

Dankbarkeit setzt Empfängnis voraus, wie jene das Bewußtsein der Stille.
Wie heißt es doch bei Nietzsche: "Die stillsten Worte bringen den Sturm. Gedanken, die mit Taubenfüßen kommen, lenken die Welt."


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Jack (33) (29.01.2015)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (29.01.2015)
Gut gesagt. Es kann nicht jeder empfangen.

LG
Ekki
diesen Kommentar melden
LotharAtzert meinte dazu am 29.01.2015:
Stimmt. Im Idealfall halten sich das Schöpferische und das Empfangende in der Waage. Aber Idealfälle sind selten ...
Gruß
Lothar (und DANKE für die Empfehlung)
diese Antwort melden
Sätzer
Kommentar von Sätzer (29.01.2015)
Hallo Lothar,
Dankbarkeit ist selten geworden. Die meisten Menschen nehmen vorne an und halten gleichzeitig die Hand hinterm Rücken auf in Erwartung einer Gegenleistung.
Nach meiner Empfehlung für diesen Text erwarte ich selbstverständlich eine Gegenleistung
LG Uwe
(Kommentar korrigiert am 29.01.2015)
diesen Kommentar melden
LotharAtzert antwortete darauf am 29.01.2015:
"So selten wie Sterne am Tag" heißt es in Tibet.
Ja Uwe, wo darf ich Dir denn die drei Containerladungen Dankbarkeit abladen? Oder vier, falls der Platz ausreicht (Industriestandort angeben)
D-LG
Lothar
diese Antwort melden
Sätzer schrieb daraufhin am 29.01.2015:
Du hast die freie Auswahl. Das ist auf der Kirmes doch sehr selten geworden - nich?!
Wann zieht man denn mal so ein großes Los?
LG
diese Antwort melden
LotharAtzert äußerte darauf am 29.01.2015:
Ich ziehe kein Los, ich BIN mittellos ....
diese Antwort melden
Sätzer ergänzte dazu am 29.01.2015:
Arme Sau, dann kannst du wirklich nur Bits und Bytes verschenken. Also drück die richtigen Tasten Sonst verordne ich in der Zukunft Fasten
diese Antwort melden
LotharAtzert meinte dazu am 29.01.2015:
.
Die Bits, die sind für Dich, mein Sätzer,
- die Bytes heb ich noch auf für Schwätzer ...
(Antwort korrigiert am 29.01.2015)
(Antwort korrigiert am 29.01.2015)
diese Antwort melden
Sätzer meinte dazu am 29.01.2015:
Na, das wäre jetzt eine Grundlage für einen Blödeltext, aber da gibt´s ja keinen eindeutigen Urheber. Ich mach denn mal Schluss, sonst werden die annern noch böse.
diese Antwort melden
Owald
Kommentar von Owald (29.01.2015)
"Das!", raunte Mutter Sprache amüsiert und kicherte in sich hinein. " 'Das Verdienst' muß es heißen. Oder widmest du den Weisen etwa deine Monatsgehälter?"
- Sie schüttelte den Kopf und lachte noch einmal kurz auf. Dann ging sie unregelmäßige Verben konjugieren.
diesen Kommentar melden
LotharAtzert meinte dazu am 29.01.2015:
Ha! - "Verben konjugieren" klingt auch urdeutsch - Rotmunddeutsch sozusagen - aber muttersprachlich? Grammatik ist nicht Muttersprache, sondern deren formale Regelung.
Owald, mein Held, Du hast natürlich recht und ich bin Dir unendlich dankbar. ... Aber meine karge Rente kriegste trotzdem nicht ...
(Antwort korrigiert am 29.01.2015)
diese Antwort melden
susidie
Kommentar von susidie (30.01.2015)
Ein schöner Apho, dankbar entgegengenommen.
Liebe Grüße von Su
diesen Kommentar melden
LotharAtzert meinte dazu am 30.01.2015:
Und ich danke für das wohlwollende Annehmen, Su.
Gruß
Lothar
diese Antwort melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

Freispruch für MaultiereInhaltsverzeichnisRelativ und absolut
LotharAtzert
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Absatz des mehrteiligen Textes Als ich mit Rübezahl Rüben zählte.
Veröffentlicht am 29.01.2015. Textlänge: 55 Wörter; dieser Text wurde bereits 707 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 22.05.2019.
Empfohlen von:
managarm.
Leserwertung
· witzig (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über LotharAtzert
Mehr von LotharAtzert
Mail an LotharAtzert
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Aphorismen von LotharAtzert:
Brustvergrößerung Geschichtsunterricht für die Oberstufe 19. Hefepilzkulturfestival Nidda I washed my hands in innocence VII Das Bardo Thödol - der Zwischenzustand Zeitraum-Los Senklothi beim Versenken Mangel an Gestalt Prinzipiell Cash Floh - das Syndrom
Mehr zum Thema "Denken und Handeln" von LotharAtzert:
Er sagt jetzt auch warum - Brief an Regina Senklothi beim Versenken Modelldenker Stell dich nicht so an! Wo der Satyr die Ziegen beglückt - Teil 2 Denkmalpflege Das Beste aus einem Unglück machen
Was schreiben andere zum Thema "Denken und Handeln"?
AUSBRUCH AUS DER TRANCE (Heor) Der rote Faden (tastifix) Was Politiker über sich verraten ... mit ihren Autos (eiskimo) Gedanken sind Geschenke (elvis1951) Spontanität veraltet nicht (elvis1951) Brenne Kirche Brenne (SKARA666) Mutter, komplex (Xenia) Nichts tun. (franky) Quizfrage (Xenia) Die Hitze darf uns Autofahrer nicht kalt lassen - ein Aufruf (eiskimo) und 165 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de