Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
HiKee (14.05.), Sonic (14.05.), Lemonhead (12.05.), AchterZwerg (11.05.), Kuki (30.04.), schopenhaueriswatchingyou (30.04.), cannon_foder (30.04.), Drimys (30.04.), Philostratos (26.04.), Katastera (25.04.), BabySolanas (23.04.), Ralf_Renkking (19.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 700 Autoren* und 104 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.820 Mitglieder und 426.753 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 24.05.2019:
Politisches Gedicht
Politische Lyrik hat immer dann Hochkonjunktur, wenn die Zeiten zu politischer Einmischung herausfordern. Auf der einen Seite... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Alles was man über den Duce wissen muß von AlmÖhi (03.05.19)
Recht lang:  Deutsch sein von Harmmaus (461 Worte)
Wenig kommentiert:  Merkel von Winterwanderer (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Schnell, heute liest das vielleicht jemand von Kettenglied (nur 59 Aufrufe)
alle Politischen Gedichte
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Von den halben Sachen, oder: Das Murmeln der Asymmetrie
von Tiphan
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook

Melancholie

Kurzprosa zum Thema Gefühle


von Horst

Ziehen düstere Wolken passend zum Herbst am diesigen Himmel auf, so als wollte die Natur mir zeigen, das der Sommer dieses Jahres bereits Geschichte ist. Denn nur allzu gerne erinnere ich mich an diesen Sommer, als die Sonne zu dieser Jahreszeit ihre heißen Strahlen vom blauen Himmel auf die Erde schickte und meine Seele dadurch vor Freude an zu tanzen fing. Auch die Lust auf Sport (z.B. beim Joggen) wurde durch die an manchen Tagen im Sommer hohen Temperaturen von manchmal um die dreißig Grad stark angekurbelt.
Der Herbst jedoch, durch sein fahles Licht gekennzeichnet, mit niedrigen Temperaturen um die fünf Grad tagsüber, lässt mich melancholisch werden, aber nicht nur deswegen, sondern auch der Umstand, das es schon gegen 18.00 Uhr langsam dunkel wird, verstärkt meine Melancholie noch um einige Grade, so dass sie nicht so schnell verfliegen kann, wie ich es mir vielleicht wünschen würde. 
Einzig die schönen Erinnerungen an den Sommer kann meine Melancholie mindern, bis ich wieder bemerke, das ja bereits Herbst ist und zu dieser Jahreszeit, die Sonne eben nicht mehr so oft und so intensiv scheint wie zuvor. Denn man kann den Herbst ja nicht einfach so vertreiben, denn ist er erst einmal eingezogen, wird er solange sein Unwesen treiben, bis diese Jahreszeit wieder abgeklungen ist und mit dem anschließenden Winter, meine Stimmungslage aber auch nicht besser werden wird.
Erst der Frühling wird mir wieder schöne Momente schenken und mit der erfolgversprechenden Aussicht, das der Sommer nicht mehr so weit sein wird, wird wohl auch meine Stimmung wieder aufhellen, die jetzt im Herbst doch nur rein melancholischer Natur ist.

Anmerkung von Horst:

Sommer??


Kein Foto vorhanden
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 15.11.2017, 6 mal überarbeitet (letzte Änderung am 16.11.2017). Textlänge: 264 Wörter; dieser Text wurde bereits 174 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 21.05.2019.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Melancholie Herbst Sonne Erinnerungen Stimmungslage
Mehr über Horst
Mehr von Horst
Mail an Horst
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Kurzprosatexte von Horst:
Sturm im Westen Keine gute Stimmung heute? Ein Boxer und der Mann im Moor Jede Menge Gespenster im Kopf? Schneetreiben auf der Autobahn Feuer im Schnee Ein kalter Tag im Januar aktual. Die Prätentiösen und die Unprätentiösen Alkoholiker und ihre Therapie Sonne und Regen
Mehr zum Thema "Gefühle" von Horst:
Nachts am Schreibtisch Ein Mann und seine Probleme Aus Scham zu warm angezogen Meine Neurosen bezüglich einer Kleinstadt Ein Strauß roter Rosen Mit fünfzig fing das Leben erst an Gefühlsduseleien Menschen mit schlechten Gefühlen? Ein unangenehmer Spaziergang im Regen Im Nebel zu gehen? Ein Mann ohne Gefühle? Männer und ihre Gefühlswelten? Es gibt kein Glück auf Erden Ambivalenz Soll ich nun lachen oder weinen?
Was schreiben andere zum Thema "Gefühle"?
Versinken (regenfeechen) Vorfreude (Ralf_Renkking) Schnell (DasWandelndeGefühl) Rapacious (Whanky931) Uneven tummy (Whanky931) gefühle spielen eine große rolle ODER 'mandelkern' (harzgebirgler) Umstände (DasWandelndeGefühl) Du hast mich nie geliebt (Littlelady) gefühle & moleküle (harzgebirgler) Glückliche Zeiten (Wortfetzen) und 621 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de