Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Hannelore (05.12.), pawelekmarkiewicz (28.11.), Graeculus (28.11.), keinleser (25.11.), Sandfrau (18.11.), Loewenpflug (14.11.), Tigerin (12.11.), Seifenblase (12.11.), Marty (05.11.), Slivovic (22.10.), C.A.Baer (19.10.), Swiftie (15.10.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 666 Autoren* und 78 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.914 Mitglieder und 431.423 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 06.12.2019:
Tagebuch
Ein Tagebuch ist eine individuell geführte Aufzeichnung über die Ereignisse verschiedener Tage. Meistens wird es zum eigenen... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Mein romantisches Tagebuch von Serafina (22.11.19)
Recht lang:  Tagebuch des JWSCG (oder Hommage an Christian Morgenstern) von Schreiber (5505 Worte)
Wenig kommentiert:  Return von Sternenpferd (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  31. von nautilus (nur 25 Aufrufe)
alle Tagebücher
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Löckchen will nach Hause
von Delphinpaar
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil mir der gute Wille unterstellt wird" (klausmaletz)
Auf dem linken Auge blindInhaltsverzeichnisRene', dem alten Widder gewidmet (und per Ätherpost zugestellt)

End-Zeit-Zen

Aphorismus zum Thema Wirklichkeit


von LotharAtzert

Von zehn denken neun Menschen inzwischen, die Hölle sei Erfindung einer rückständigen Glaubensgemeinschaft. Sie sind praktisch so ver'*****, diese Neun, daß sie erst eine reale Hölle brauchen, die sie sich und uns allen bereiten müssen mit ihrer "Überzeugungswut" gegeneinander - bis sie am eigenen Leib "erfahren", wer und was Hades ist:)

Anmerkung von LotharAtzert:

Vom Hadern - Oder: Letzte Ausfahrt Babylon



Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von ZUCKERBROToderPEITSCHE (60) (21.02.2018)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
LotharAtzert meinte dazu am 21.02.2018:
Als Alt-Idealist denk ich halt immer noch: ... ein Puck müsste mal wieder durch Deutschland gehn;)
L.

...aber in Zeiten der Polkappenschmelze fährt sicher eher ein U-Boot durch die Semper-Oper.

Antwort geändert am 21.02.2018 um 15:50 Uhr
diese Antwort melden
LotharAtzert antwortete darauf am 21.02.2018:
wobei ich zugeben muß, Dresden nur von der Autobahn aus bei der Durchfahrt gesehen zu haben, da mein Ziel meistens Görlitz war. Görlitz klang mir immer vielversprechend ... naja.
diese Antwort melden
ZUCKERBROToderPEITSCHE (60) schrieb daraufhin am 21.02.2018:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
LotharAtzert äußerte darauf am 21.02.2018:
Besser als durch Jürgen Ballack.
Nein, ich hab dorthin viel Kleintransporte für Geld gemacht. Aber als Privatier war natürlich Kiev das Ziel. Sollt ich mal drüber schreiben. Und zu Polen fällt mit nichts ein.
Als ich auf dem Majdan stand, konnte ich ja nicht ahnen, daß anschließend ... das war in Rumänien besser - da war gad alles vorbei, als ich Giorgia fast getroffen hätte in Galati.
Für meinen Stasi: 6 mal hat er ich gesagt.
diese Antwort melden
ZUCKERBROToderPEITSCHE (60) ergänzte dazu am 21.02.2018:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
LotharAtzert meinte dazu am 21.02.2018:
O ich hab vorhin gelogen - mit Ole Nydahl war ich mal in Dresden. Da gabs überraschend viele Buddhisten lange vor der Grenzöffnung. Oder wars Ost-Berlin? Ach, Du siehst, ich bin nicht mehr ganz bei mir, ich bin bei Dir!

Stottottergruß
L.

Ach so, Michael B. ja klar, kannste mal sehen, wie bescheuert ich bin. Görlitz und Micheal B.

Antwort geändert am 21.02.2018 um 17:34 Uhr
diese Antwort melden
ZUCKERBROToderPEITSCHE (60) meinte dazu am 21.02.2018:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
LotharAtzert meinte dazu am 21.02.2018:
Die Profanen/Gruseligen teilen mir mit, der Text sei profan/gruselig. Klaro!
diese Antwort melden
ZUCKERBROToderPEITSCHE (60) meinte dazu am 21.02.2018:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
LotharAtzert meinte dazu am 21.02.2018:
Und dafür danke ich Dir, Barbara.
Es ist schon auch eine Sache der Hygiene, konsequent zu sein.

Dazu ein Zitat von Schiller: "Schlechter Umgang schadet mehr, als die beste Bildergalerie je wieder gut machen kann."

Antwort geändert am 21.02.2018 um 23:33 Uhr
diese Antwort melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

Auf dem linken Auge blindInhaltsverzeichnisRene', dem alten Widder gewidmet (und per Ätherpost zugestellt)
LotharAtzert
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Absatz des mehrteiligen Textes Manjushris Schwert - Vom unzweideutigen Artikulieren.
Veröffentlicht am 21.02.2018, 9 mal überarbeitet (letzte Änderung am 21.02.2018). Textlänge: 50 Wörter; dieser Text wurde bereits 231 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 04.12.2019.
Leserwertung
· gruselig (2)
· nachdenklich (1)
· profan (1)
· tiefsinnig (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über LotharAtzert
Mehr von LotharAtzert
Mail an LotharAtzert
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Aphorismen von LotharAtzert:
Prinz Ip und der Elferrat Ratnasambhava - Weisheit der Wesensverbundenheit Alles im Griff Speisung der Milliarden Untote Leckt mich doch! Irrenhaus nicht mehr politisch korrekt? Der kleine gravierende Unterschied Selbstlos Räuberkunst aus dem Hinterzimmer
Mehr zum Thema "Wirklichkeit" von LotharAtzert:
Selbstlos Januskopf Abgrundsicherung Teil 1 Dharmata - Vom wahren Zustand Von der Nabe des Rades Lothar Atzerts finaler Urgrund Statement O Seufzer o mein megatonnenschweerer Seufzer Sternbeissers Überphall mit dem Imbissschlüssel Schreib doch mal wieder was, Pythi Das gehört sich so! Kreis und Fluß - Teil 1 Von wirklich bösen kV-Buben und den sozialen Verflechtern Von wegen
Was schreiben andere zum Thema "Wirklichkeit"?
Ein erster Hinweis aus unverdächtiger Quelle (Bluebird) Beim zweiten Hingucken (eiskimo) Wildwechsel (Ralf_Renkking) Echten welschen Tand erwerben, bitte! (Matthias_B) Taxi Mama (eiskimo) es wird der mensch geboren und er findet... (harzgebirgler) Fermentation (Isaban) Sehen Tiere manchmal mehr? (Bluebird) Daheim in mir (Sanchina) Wer Erde isst, hat eine Scheibe (GastIltis) und 53 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de