Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Palo (25.05.), Reiner_Raucher (24.05.), HiKee (14.05.), Sonic (14.05.), Lemonhead (12.05.), AchterZwerg (11.05.), Kuki (30.04.), schopenhaueriswatchingyou (30.04.), cannon_foder (30.04.), Drimys (30.04.), Philostratos (26.04.), Katastera (25.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 702 Autoren* und 105 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.822 Mitglieder und 426.814 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 26.05.2019:
Kurzgeschichte
Die Kurzgeschichte ist eine epische Kurzform zwischen Anekdote und Novelle. Sie ist eine kunstvolle "Wiedergabe eines... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Mt. Yasur von Hartmut (22.05.19)
Recht lang:  Deutschlands Hexen von HarryStraight (11895 Worte)
Wenig kommentiert:  Pellinger von RainerMScholz (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  PKWU 3.1 von Manzanita (nur 16 Aufrufe)
alle Kurzgeschichten
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Der Diamantberg
von MichaelOrth
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil mich an die Regeln halte - denke ich mal." (Galapapa)

Neoliberalismus im Trailerpark

Text zum Thema Politik


von klaatu


Kasperletheater im Kabinett
und
Neoliberalismus im Trailerpark.

Wohlhabende Hände
stecken in
mittellosen Hintern,
um sie als
Handpuppen
zu benutzen.

Milliardäre pinkeln
von der Pyramidenspitze
und unten freut man sich
über den warmen Regen.

Der Markt frisst seine Kinder,
scheidet sie aus
und frisst sie nochmal.

 
 

Kommentare zu diesem Text


TrekanBelluvitsh
Kommentar von TrekanBelluvitsh (22.03.2019)
Aber es geht doch um Arbeitsplätze!

Make Steuersenkungen great again!
diesen Kommentar melden
Trainee (71) meinte dazu am 22.03.2019:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
klaatu antwortete darauf am 22.03.2019:
Das Traurige ist, dass ausgerechnet die Leute, die unter Politik a la Trump leiden (werden), diese erst ermöglichen und teilweise sogar abfeiern.

Zitat dazu von einem zahnlosen Trump-Anhänger:
"Er ist jemand wie du und ich. Ich weiß, dass er studiert hat, aber er spricht wie einer von uns."

"Idiocracy"-ähnliche Verhältnisse ahnend...
k
diese Antwort melden
Cora schrieb daraufhin am 22.03.2019:
"Ich weiß, dass er studiert hat, aber er spricht wie einer von uns."

Die Unterschichten, rede ihnen nach dem Mund und sie geben dir Macht, sie halten dich für einen Studierten, auch wenn du meinst Belgien sei eine schöne Stadt.
Eine Gesellschaft, die ihre Unterschichten dermaßen fallen lässt, wird insgesamt noch an den Folgen knabbern.
diese Antwort melden
klaatu äußerte darauf am 22.03.2019:
Allerdings... Schau dir den Film Idiocracy von 2006 an, der spielt zwar im Jahr 2500, aber irgendwie wirkt die Welt heute schon so. Dort ist der US-Präsident ein ehemaliger Wrestler und Pornostar - das ist von Trump nicht allzu weit entfernt, immerhin hatte er mit beiden Sparten extreme Berührungspunkte.

LG
k
diese Antwort melden
Cora ergänzte dazu am 22.03.2019:
Danke für den Tipp .)
diese Antwort melden
Kommentar von zoe (19.05.2019)
Ganz klar und deutlich ausgedrückt, die Raubtierseite des Kapitalismus, aber so ist es nicht nur in Amerika.....

Gerne gelesen,

Liebe Grüsse

zoe
diesen Kommentar melden

© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de