Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Simian (18.09.), norbertt (14.09.), Fischteig (13.09.), una (07.09.), Smutje (05.09.), Jaika (30.08.), egomone (27.08.), Merlin_von_Stein (24.08.), VogelohneStimme (12.08.), Eule2018 (12.08.), melmis (11.08.), krähe (11.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 676 Autoren* und 91 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.889 Mitglieder und 429.518 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 20.09.2019:
Gesetz
Für alle Angehörigen eines Gemeinwesens geltende Norm, die Gebote und Verbote aufstellt, um das Zusammenleben zu regeln.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Antiproporthologisch von Oreste (27.02.19)
Recht lang:  Parteiengesetz von Aipotu, 1. Abschnitt von Dart (483 Worte)
Wenig kommentiert:  2. Gesetzeserlass von Aipotu von Dart (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Das Gesetz der Zahl von eiskimo (nur 110 Aufrufe)
alle Gesetze
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

weiter windig
von Tiphan
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil der duluoz mich auf die Liste gesetzt hat - danke!" (LotharAtzert)

baumsterben

Prosagedicht zum Thema Umwelt/Ökologie


von Perry

mein lieblingsbaum ist eine wildkirsche eigentlich
waren es zwei die nahe beieinander standen
damals als wir uns unterm bienengesumm küssten

irgendwer hielt es für eine gute idee leitersprossen
an die stämme zu schlagen mit einem sitzbrett
zwischen den ästen als ruhe- und aussichtspunkt

lags an den nägeln jedenfalls ging einer der beiden
bald darauf ein zuerst welkten die blätter verdorrten
die zweige kurze zeit später verlor ich auch dich

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Agneta (31.07.2019)
ein Baum an vertrauter Stelle kann wie ein Freund sein. Und es tut weh, lieber Manfred, wenn andere ihn so malträtieren.
LG von Monika
diesen Kommentar melden
Perry meinte dazu am 31.07.2019:
Hallo Monika,
mittlerweile ist in der Nähe eine neue Wildkirsche herangewachsen.
Die Natur hilft sich selbst, wozu der Mensch anscheinend nicht in der Lage ist.
LG
Manfred
diese Antwort melden

© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de