Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Miss_Sonni (26.02.), Gruenfink (24.02.), Dagmar (19.02.), europa (14.02.), Manni (11.02.), minze (04.02.), nici (03.02.), PilgerPedro (03.02.), Bleha (28.01.), Largo (24.01.), arrien (23.01.), Wanderbursche (23.01.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 632 Autoren* und 81 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.945 Mitglieder und 433.341 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 28.02.2020:
Ghasal
Das Ghasel ist eine romantische Liedform, die im 8. Jh. zwischen Indien, Persien und Afghanistan entstanden ist und seit dem... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Meine Braut von Didi.Costaire (23.10.19)
Recht lang:  Auf die Gefahr hin, dass ich bloß krakeele (Ghasele) von Didi.Costaire (138 Worte)
Wenig kommentiert:  Der Vergangnen von Hecatus (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  WENN ICH AN DEINE WAHNSINNSSCHENKEL DENKE - geghaselte lust von harzgebirgler (nur 321 Aufrufe)
alle Ghasale
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:
Liebe und andere Momente
von Feuervogel
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil Ehrlichkeit alles ist." (ThalayaBlackwing)

wer bin ich wo und wann

Prosagedicht zum Thema Traum/ Träume


von Perry

manchmal in einem traum treffe ich mich und wir tauschen
geschichten aus über das was wir so erlebt haben wobei meine
eher alltäglich klingen seine dagegen fantastisches besingen

neulich reiste er mit einer karawane durchs frühe ägypten trank
mit kleopatra einen perlencocktail später schlürfte er mit trillian
einen ziggy stardust im restaurant am ende des universums

erzähl schon was hast du gemacht drängte er mich schließlich
ich bin stundenlang auf einer sandbank an der isar gesessen und
habe steine ins wasser geworfen - wie ich dich darum beneide

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Agneta (26.07.2019)
ein Text, der zeigt, wie unterschiedlich Dinge wahr genommen und bewertet werden. Und wie oft es so ist, dass Menschen mit einem guten Leben nicht zufrieden sind.
Sehr gerne drüber nachgedacht, lieber Manfred. ich würde übrigens auch die Isar vorziehen... Lächeln
diesen Kommentar melden
Perry meinte dazu am 26.07.2019:
Hallo Monika,
ja zu zweit wärs sicher noch schöner das "Isarflimmern" zu betrachten. Willy Michl, der bayrisch-indianische Liedermacher hat dazu ein schönes Lied geschrieben.
Danke fürs Empfehlen und LG
Manfred
diese Antwort melden

© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de