Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Perlateo (23.07.), Létranger (20.07.), Fridolin (15.07.), amphiprion (10.07.), AlterMann (26.06.), Nola (25.06.), Humpenflug (16.06.), Darkboy_Dreams (08.06.), amalfi99 (08.06.), MarcFey (03.06.), ftvjason (31.05.), Tantekaethe (31.05.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 590 Autoren* und 77 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.207 Mitglieder und 447.869 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 25.07.2021:
Volksstück
Ziemlich neu:  Was Frauen wollen: Beta von Terminator (27.05.21)
Recht lang:  Aetznatrons Sputnick F von LotharAtzert (912 Worte)
Wenig kommentiert:  Phlegmaticker von LotharAtzert (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Deutschland normal von Terminator (nur 68 Aufrufe)
alle Volksstücke
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Zwischen Tag und Traum
von Lena
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil wüßte nicht." (Holzpferd)

Mondän gefasst sind Wahlversprechen

Gedicht zum Thema Wandel


von GastIltis

Man fragt sich in der Walachei:
kommt nicht bald ein Walhai vorbei?
Vor Ostern nicht! Die Walacheier
bemalen erst mal Wachteleier.

Das Insichgehen in Walhalla
entfällt. Man ruft nur Ballaballa.
Am Fuße des Monte Roncalla
äst fröhlich die Schwarzfuß-Impala.

Mondän empfiehlt sich die Walküre,
beim Mieder quietschen die Scharnüre.
Zu eng gefasst sind alle Schnüre,
den Intendanten quälen Schwüre.

Das Wahlvolk deutet Wahlversprechen
in keinem Fall als Wahlverbrechen.
Der Wähler hat die Qual der Wahlen
und die Gewählten lassen zahlen.

Anmerkung von GastIltis:

Empfohlen von: Moja, franky, EkkehartMittelberg, Sin, Didi.Costaire, Hilde.
Lieblingstext von: Sin.
Walhalla grüßt!


 
 

Kommentare zu diesem Text


EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (27.03.2021)
hallo Gil.
wie schön klingt doch Walhalla, wie neckisch Ballaballa,
doch Wahlversprechen sind keine Kunst,
benebeln den Wähler mit blauem Dunst
und der verachtet politischen Wunst.

Genialische Reime, mein Freund, seltener als Wachteleier.

Herzliche Grüße
Ekki
diesen Kommentar melden
GastIltis meinte dazu am 27.03.2021:
Danke lieber Ekki,

nun habe ich mich ziemlich ausführlich mit deinem Text befasst, dass ich diesen Kommentar fast vergessen hätte. So ist es manchmal. Aber dennoch: der Klang von Walhalla, dem beachtenswerten Bayern-Juwel, hatte mich eigentlich zu der Überlegung veranlasst, mir noch einmal die Liste der dort für würdig befundenen Persönlichkeiten zu Gemüte zu führen. Beim ersten Überblick waren eine Vielzahl Kirchenfürsten vertreten, was ein ziemlich deutliches Bild auf den Ursprung und Standort dieses Bauwerkes wirft. Ob ich dazu komme, werde ich sehen.
Vielleicht stehen doch die Wachteleier in der Rangfolge ein Stück davor.

Sei herzlich gegrüßt von Gil.
diese Antwort melden
Kommentar von Sin (56) (27.03.2021)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
GastIltis antwortete darauf am 27.03.2021:
Danke, alter Junge!

Ja, die Tatsachen sprechen für sich. Und ich bin mir sicher, dass es nicht besser wird. Ich habe heute lange überlegt, es ist mir niemand eingefallen, der die Karre aus dem Dreck ziehen könnte. (Von uns beiden mal abgesehen!)
Aber die Bürokratie in diesem Land ist so umfangreich und komplex, dass man zwar seitenlange Kommentare darüber findet, ob es nun z.B. Lehrer*innen, Lehrer_innen, Lehrer innen oder, was ich als verrückteste Idee gelesen habe, Lehrery heißen soll. Als ob wir keine anderen Sorgen im Land haben! Ich wünsche dir auf jeden Fall eine schöne lange Nacht (w), der ein hoffnungsfroher Morgen (m) folgen möge.

Herzlich Gil.
diese Antwort melden
Sin (56) schrieb daraufhin am 27.03.2021:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
GastIltis äußerte darauf am 28.03.2021:
Du hast also mit ihr gesprochen. Schade!
diese Antwort melden
Didi.Costaire
Kommentar von Didi.Costaire (27.03.2021)
Hallo Gil,

ein klangvolles Gedicht. Gehe ich nun recht in der Annahme, dass...

Lernen kann man von Walisern,
den Verwaltern und Wallonen
weitaus mehr als von Parisern
oder aber auch Ottonen

?

Liebe Grüße,
Dirk
diesen Kommentar melden
GastIltis ergänzte dazu am 27.03.2021:
Hallo Dirk,

sei froh, dass die Wallonen in Wahrheit nicht
Wallomen sind, dann wär dein Ruhm als Reimer
mit Parisienne im Eimer.

Danke dafür, dass du immer einen drauf setzt. Gil.
diese Antwort melden

© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de