Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
HiKee (14.05.), Sonic (14.05.), Lemonhead (12.05.), AchterZwerg (11.05.), Kuki (30.04.), schopenhaueriswatchingyou (30.04.), cannon_foder (30.04.), Drimys (30.04.), Philostratos (26.04.), Katastera (25.04.), BabySolanas (23.04.), Ralf_Renkking (19.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Formatierungsmöglichkeiten:
[b]Fettschrift[/b]
[i]Kursivschrift[/i]
[u]Unterstreichung[/u]
[s]durchgestrichen[/s]

[quote]"Zitat"[/quote]
[pre]Monospace[/pre]
[color=red]Farben[/color]
[size=12]Textgröße[/size]

[align=right]rechtsbündig[/align]
[align=center]zentriert[/align]
[align=left]linksbündig[/align]

[text=67010]Link zu Text Nr...[/text]
[autor=name]Link zu Autor[/autor]
[url=werbefrei.php]interner Link[/url]
[exturl=http://abc.de]ext. Link[/exturl]
[email=ab@cd.de]eMail[/email]

Die Verwendung von HTML ist nicht gestattet.
Die vollständige Liste der Codes zur Formatierung ist hier zu finden.
Smileys:
lächelnd:):)
lächelnd:-):-)
schockiert:O:0
traurig:(:(
traurig:-(:-(
grinsend:D:D
Ätsch!:P:P
zwinkernd;-);-)
verärgert:gr::gr:
sorry:oh::oh:
Häääh?:?::?:
cool:cool::cool:
verächtlich:pah::pah:
lachend:lach::lach:
lachend:lol::lol:
gähnend:gaehn::gaehn:
ROFL:rofl::rofl:
keine Ahnung:?::??:

Tiere possierlich

Fakten und Schönes rund um Tiere (auch nicht Haustiere)


Eine Kolumne von Nimbus



Mi., 27. Februar
Bisher 193x aufgerufen


Kann man Katzen erziehen? - Oder die Sache mit dem Schinkenbrötchen


Ich behaupte tatsächlich, ja, man kann Katzen erziehen. Das sieht vielleicht etwas anders aus, als bei beispielsweise Hunden, doch es funktioniert!
Vielleicht beschäftigt mich diese Frage im Augenblick auch mehr als regulär, da ich hier eine junge Katze herumlaufen habe, und so sehr sie sich die Hörner abzustoßen versucht und alle Regeln für sich entscheiden will, um so mehr bin ich damit beschäftigt ihr einen gewissen Schliff zu verpassen.
Schon einmal sehr erfreulich, ist sie draußen unterwegs, ist sie innerhalb kürzester Zeit bei mir, rufe ich sie. Bemerkenswert finde ich es ebenfalls, dass sie inzwischen weiß, was "Nein" heißt. Ich finde es unmöglich, wenn Tiere, ganz gleich welcher Art, auf den Esstisch, die Anrichte oder die Küchenzeile springen. Meine große, Linchen, die weiß dass und sie wagt es sich auch nicht. Inzwischen ist das aber bei der Kleinen, meiner Lilly auch angekommen.
Weit größere Probleme hatte ich Lilly davon abzuhalten auf meinen Teller springen zu wollen, oder mir gar mein Schinkenbrötchen anzuknabbern.
Doch dies ist inzwischen auch geregelt. Habe ich Besuch da, kann ich mich mit besten Gewissen an den Tisch setzen, ohne fürchten zu müssen, die Katze springt darauf. Allerdings füge ich hinzu, im Augenblick ist es noch so, dass ich ihr nicht den Rücken zu kehren darf. Dann macht sie schlicht weg, was sie will. So kam es, dass mein Paket Schinken auf dem Boden lag, als ich von der Toilette wieder kam. Linchen wagt sich das einfach nicht mehr. Die verschwindet sogar, wenn ich eine Handbewegung mache, von dem Platz, auf dem sie sitzt.
Einmal hatte ich Besuch, Wildfremde die sich zu dieser Zeit meinen Katzennachwuchs anschauten. Sie kamen in die Wohnung. Damals Patschi (leider verstorben), lag auf meinem Schaukelstuhl, während Linchen auf der Couch schlief. Sie schauten mal kurz nach oben, dachten sich wohl:" Ah, die Große hat Besuch, egal, ich penne weiter." Da meinten die Herrschaften erstaunt:" Was haben Sie denn für Katzen? Wir haben ja seit Jahren selber Katzen, die sind aber sofort am flüchten, kommt Besuch." Darüber war ich dann erstaunt. Klingelt es bei mir an der Wohnungstür, dann rennen meine Katzen oft genug zur Tür hin, um einfach nachzuschauen, wer da ist.
Ich weiß nicht, ob es normal ist, dass man Katzen ein gewisses Verhalten anerziehen kann. Das mit dem "zur Tür hin rennen, wenn es klingelt" haben sie nicht von mir.

Als ich Patschi mal ein Leckerli geben wollte, als sie sich lieb verhalten hatte, sprang sie von der Couch herunter, und nahm da ihr Leckerli in Empfang , wie ich es ihr beigebracht hatte. Nur habe ich das in dem Moment gar nicht erwartet. Ich schaute ziemlich amüsiert rein, und fragte sie nur:" Wer hat dich denn einmal erzogen?" nun, dass war wohl ich.

Ich bin ganz froh darüber, dass die Tiere so gut hören. Auf einige Dinge lege ich eben wert, und entweder respektieren sie mich genug, oder sie sind mit etwas Geduld doch erziehbar.

Es gibt so einen Spruch, den ich jetzt nur sinngemäß zusammenbekomme:" Hunde haben Herrchen, Katzen Bedienstete".

Das kann ich nun wirklich nicht von meinen Katzen behaupten. Doch eines, eines versuchen sie immer wieder, wenn ich aufgestanden bin, wollen sie möglichst schnell ihr Nassfutter haben (Trockenfutter steht immer genug da). Doch ich brauche immer erst einmal meinen Schokocappuccino und eine Kippe, bevor ich auch nur im Ansatz ansprechbar wäre.
Während ich also so am wach werden bin, schauen mich zwei Augenpaare an, suchen meinen Blick. Ich frage mich ab und an wirklich, ob die versuchen mich zu hypnotisieren, wie sie unter dem Küchentisch liegen, und ich ganz genau weiß, was sie wollen. Einen empörten Blick nehme ich dann mit, bis ich ihnen endlich mal das Futter hinstelle. Eben aber erst dann, wenn ich will, und nicht wie sie wollen. Da funktioniert Hypnose nicht bei mir. - ;-)


© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de