Login
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV angemeldet?
Jetzt registrieren!

Neu bei uns:
LiteratureKeepsMeGoing (24.09.), Viriditas (22.09.), walnußeis (21.09.), naevvus (20.09.), Pmhiyslaanthrop (18.09.), Schonatulander (14.09.), Xeper (09.09.), Farbgedanken (05.09.), Clementine (03.09.), Vandemar (02.09.), NovaMahaly (31.08.), Niko (29.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 847 Autoren und 125 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
NEUE KEINSERATE

BIETE Lyrikzeitung
BIETE Lyrikzeitung
zum KeinAnzeigen-Markt

Unser Buchtipp:

Inge Wrobel liest Inge Wrobel
von IngeWrobel
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich Dichter bin" (Novize)

Herbst

Naturgedicht zum Thema Jahreszeiten


von Mondsichel


Wenn Du angemeldet wärst, könntest Du Dir diesen Text jetzt auch anhören...
Der Tag hat sich zur Nacht gewandelt,
kaum das er schon begann.
In Dunkelheit versinkt das Leben,
das nach dem Lichte sann.
Die letzten Sonnenstrahlen,
erhellen bunter diese Welt.
Während im letzten Windesstoß,
ein Blatt vom Baume fällt.

Nebel steigt aus den Wiesen auf,
die einst die schönsten Blüten schmückten.
Und wo sich die Kinder voller Freude,
nach den süßen Beeren bückten.
Die Stille legt sich übers Land,
das in mystischen Gewändern erscheint.
Die Augen gewöhnen sich ans Dunkel,
während der Himmel Tränen weint.

Es ist nun wieder mal soweit,
der Herbst ist eingekehrt im Land.
Er malt die grünen Blätter bunt,
mit seiner magischen Künstlerhand.
Und es wird immer kälter,
die Melancholie erwacht aus ihrem Traum.
Und flüstert mir zu aus jedem Geäst,
aus jedem Schatten, aus jedem Baum.
Die Tage werden kürzer, es wird stiller,
in dieser Zeit aus Dunkelheit.
So schlafe ich ein und träume mich,
in eine Wunderwelt aus Fröhlichkeit...

(c)by Arcana Moon

Anmerkung von Mondsichel:

Auch als Hörtext. Einfach nach rechts gucken auf dem Bildschirm und klicken :D


 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von shorty (32) (10.11.2005)
ein schöner herbst wird es nun werden.....mit dieser farbpalette und bunter fröhlichkeit.....schöne worte. lg dir, sascha
diesen Kommentar melden
Mondsichel meinte dazu am 10.11.2005:
*lächel* Ganz lieben Dank sag ich da nur *verneig* :D
diese Antwort melden
Kommentar von TanzderSinne (30) (10.11.2005)
wunderschöne Worte werden vor Augen zu Bildern so wie der Herbst die Welt bemalt mit seinen Farben ... konnte regelrecht zusehen ... gefällt mir einfach schön :)
diesen Kommentar melden
Mondsichel antwortete darauf am 10.11.2005:
*lächel* Ja ich mag den goldenen Herbst einfach. Freut mich das Dich meine Worte so berührt haben :)
diese Antwort melden
HEMM
Kommentar von HEMM (26.11.2005)
hallo Mondsichel, dein gesprochener text "Herbst" ist einer der wenigen gut vorgetragenen texte, nicht nur das gedicht ist sehr gut sondern auch dein vortrag. LG HEMM
diesen Kommentar melden
Mondsichel schrieb daraufhin am 02.12.2005:
Vielen Lieben Dank, ich freue mich das Dir meine Interpretation und das Gedicht gefallen. Das sagt mir, das ich es richtig gemacht habe, wie es ist :)
diese Antwort melden
nibelheim (52) äußerte darauf am 10.04.2007:
Ich hoffe, HEMM meint seinen Kommentar anders, als ich ihn verstehe. Klingt gerade so, als wäre das meiste von Mondsichel so lala oder gar schlecht, eben nur "" "Herbst" ist einer der wenigen gut vorgetragenen texte "" . Mir gefielen bislang ( bin noch lange nicht "durch" ) alle von Mondsichel vorgetragenen Texte !!
diese Antwort melden
HEMM ergänzte dazu am 11.04.2007:
Hallo nibelheim!
Da hast du mich aber sehr falsch verstanden. Mondsichel macht sehr schöne Texte und kann auch diese in gute Hörtexte wiedergeben. Ich vermute Mondsichel hat meinen Kommentar auch so verstanden. Es ist sicher nicht ausschlaggebend ob jemand einen guten Hörtext macht oder ob er mit der Technik nicht ganz zurrecht kommt. Hauptsache die Texte sind gut und kann ich sie nicht hören muss ich mir halt die Mühe machen, den Text genau zu lesen. Viele hier im KV können aus technischen Gründen keinen Hörtext senden, das ist aber kein abwertender Grund.
Ich liebe Hörtexte und bei sehr schönen schließe ich meine Augen und lass mich vom gesprochenen Text verwöhnen und das ist Mondsichel mit "Herbst" gelungen.
Hoffe alles ins richtige Licht gerückt zu haben und sende dir liebe Grüße
HEMM
diese Antwort melden
ManMan
Kommentar von ManMan (31.10.2008)
Nach meiner Meinung sind da rhythmisch einige Stellen, die nicht passen, auch wenn der sehr gute Vortrag das überdeckt, z.B. Vers 14, 15, 20, 21. Was den Inhalt angeht: Im Ganzen bleibt das Gedicht m.E. banal, was ich schade finde, weil doch gerade der Herbst viele Möglichkeiten für Metaphern anbietet. Ich denke, wenn du aus dem Gedicht wirklich etwas Gutes, also weniger Oberflächliches machen willst, musst du es gründlich überarbeiten.
Diese Kritik soll hilfreich sein, das möchte ich betonen.
diesen Kommentar melden

© 2002-2017 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2017 keinVerlag.de