Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Humpenflug (16.06.), She (12.06.), Darkboy_Dreams (08.06.), amalfi99 (08.06.), MarcFey (03.06.), ftvjason (31.05.), Tantekaethe (31.05.), latiner (30.05.), rnarmr (30.05.), elvis1951zwo (20.05.), gobio (19.05.), Feline (11.05.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 572 Autoren* und 73 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.182 Mitglieder und 447.068 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 19.06.2021:
Schundroman
Ziemlich neu:  Wer der Dummheit versucht Grenzen von DanceWith1Life (17.06.21)
Recht lang:  spam back von keinB (2243 Worte)
Wenig kommentiert:  6. Eine seltsame Entourage - der Schatten folgt dem Journalisten Thomas Unglaub vom Bahnhof zum Hafen [6] von DIE7 (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Quotenpolitik - Zeichnung von pentz (nur 14 Aufrufe)
alle Schundromane
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Ins Wasser gefallen
von Delphinpaar
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich meine Gedanken und Gefühle ausdrücken kann." (Schattenmaler)

Gekringelte Schönheit!

Short Story zum Thema Humor


von tastifix

Das hatte ich dann davon...


Ich war es leid. Den Blick in den Spiegel vermied ich möglichst. Weshalb denn? Nun, gegen meine in Sauerkrautzotteln hängenden Haare wirkten sogar Bobtailfransen noch hoch elegant. Ich entschied, es musste dringend etwas geschehen.

So marschierte ich denn zum Friseur, raffte all meinen Mut zusammen und erklärte: "Sie sehen ja, was los ist. Ich probier ´mal ´ne Dauerwelle!" Es sollte eine gaanz leichte Dauerwelle werden, denn ich hatte von Freundinnen erfahren, welche Überraschungen man mit dieser Verschönerungstechnik moderner Friseurkunst so erleben konnte.

Bevor es dann zur Sache ging, betonte ich sicherheitshalber nochmals: "Aber wirklich nur eine gaanz leichte!" Meine Friseuse nickte verstehend und begab sich ans Werk.

Ich sass unter der Trockenhaube. Ich schloss die Augen. Mich quälten angstvolle Gedanken: "Wie das wohl endete? Könnte ich mich auf der Strasse hinterher überhaupt noch sehen lassen??" Ich schaute erst wieder hin, als es hiess:"So fertig! Gefällt es ihnen?"

Ein Handspiegel erlaubte mir die kritische Begutachtung meiner Rückseite. Irgendwie erschien mir das Ganze suspekt. Ich hatte den ganzen Kopf voller entzuckender Kringel, dicht an dicht. "Du siehst aus wie ein Mopp!" "Ääh..!", machte ich nur. Da aber sowieso alles gelaufen war, verkniff ihc mir jede weitere Bemerkung. "Wenn sie eine Nacht drauf geschlafen haben, sieht das schon ganz anders aus!", tröstete meine Haarexpertin.

Draussen regnete es. Das ideale Wetter für Dauerwellenträger. Jch spürte es förmlich, wie sämtliche Kringelchen sich putzmunter noch mehr kringelten, sich aufstellten zu einer Perücke aus dem Mittelalter.

Ich nahm mir vor, trotz dieses Machwerkes aufrechter Haltung und fröhlichster Stimme meinem vierfachen weiblichen(!) Nachwuchs entgegen zu treten. Schliesslich hatte man heiteren Gemütes zu sein, wenn man vom Friseur kam.

Zuhause marschierte ich in die Küche. Es hätte mich gewundert, wenn es anders gekommen wäre: Der Papa meiner Kinder warf einen kurzen Blick auf mich und zog es klugerweise vor, sich nicht dazu zu äussern. Kinder im Pubertätsalter agieren da leider gnadenlos. Der vernichtende Ausspuch kam natürlich von meiner Zweitältesten, 17 Jahre jung und von Dauerwellen so weit entfernt wie Nord- und Südpol voneinander:
"Mama, bist`e an eine Steckdose geraten??"
Meine Antwort:
"Da siehst du ´mal, wie gut die hier im Hause funktionieren!"

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von poxy (19) (25.05.2006)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
tastifix meinte dazu am 25.05.2006:
Hallo Poxy!

Nach diesem tollen Kommentar kann ich gar nicht anders: Die Geschichte kriegt noch eine Fortsetzung, versprochen!

Einen lieben Gruss
tastifix
diese Antwort melden

tastifix
Zur Autorenseite
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 25.05.2006. Textlänge: 359 Wörter; dieser Text wurde bereits 1.466 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 18.06.2021.
Leserwertung
· witzig (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über tastifix
Mehr von tastifix
Mail an tastifix
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Short Storys von tastifix:
Der rote Faden Jagdtrieb? Nöö, griinns! Stecknadeln! Das wohl wahrlich höflichste Restaurant der Welt Hilfe, mein Klo spinnt! Wehmut auf vier Rädern! Badeente! Frohsinn...etwa nur im Karneval?? Behindert! Heilige Beschwerde
Mehr zum Thema "Humor" von tastifix:
Ein Schock wie noch nie ... Uund rutsch!! (Nur ein ganz kleines bisschen übertrieben) Die Weihnachtsmänner-Osterhasenkonferenz Als die Rentiere streikten Was wir auf einer Fernbusreise so alles erlebten Besuch in der Apotheke: Ich wusst gar nicht, dass der dermaßen amüsant sein kann ... Ein Kuchen der besonderen Art Drei Riesenportionen Kartoffelsalat und weitere Katastrophen Die Kommuniontorte Der abgehackte Daumen Das versteckte Eckstückenversteck Besuch beim Tierarzt Aufruhr um eine hochschwangere Tochter Eines rechts, eines links, bloß keines loslassen Ein Oldie auf der Zielgeraden (Mein Uralt-Handy -der Freund und Helfer
Was schreiben andere zum Thema "Humor"?
jüngst leckten zwei kerls in emsdetten (harzgebirgler) nur wer geist hat... (harzgebirgler) Das Pferd und der Reiter (BerndtB) voll von der rolle (harzgebirgler) zum könig der tiere kam einstmals ein pfau (harzgebirgler) das lohmann-huhn legt eier (harzgebirgler) frau knieschmand gibt sich wirklich alle mühe (harzgebirgler) schlips(e) (harzgebirgler) Hauptsache gesund (BerndtB) eiswein & sauerbier (harzgebirgler) und 1704 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de