Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
flaviodesousa (22.09.), Nathielly (22.09.), Wordsmith (22.09.), Jadefeder (21.09.), Gedankenwelten (17.09.), AutortamerYazar (15.09.), RufusThomas (14.09.), AnnyGrey (11.09.), Quoth (10.09.), AngelWings (01.09.), Mapisa (28.08.), Nimmer (28.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 605 Autoren* und 71 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.047 Mitglieder und 438.659 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 24.09.2020:
Aphorismus
Der Aphorismus ist eine prägnante sprachliche Formulierung; ein kurzer, gehaltvoller Prosasatz zur originellen... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Versagt, vertan von Ralf_Renkking (22.09.20)
Recht lang:  Zur Gestaltung von Aphorismen von EkkehartMittelberg (806 Worte)
Wenig kommentiert:  liebes - apho von harzgebirgler (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Postheroische Gesellschaft von Terminator (nur 12 Aufrufe)
alle Aphorismen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Ana Riba
von Ana Riba
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil Ehrlichkeit alles ist." (ThalayaBlackwing)

ecki widerborst

Erlebnisgedicht zum Thema Existenz


von KayGanahl

unter dichtem und schwarzem haar verborgen lauert das augenpaar darauf, -

hinter blauen vorhängen, grauen gardinen, echauffiert sich sonderbar
ein wesen

zwischen gestapelten teppichrollen und schalbrettern:
ein mensch/ding wie die kürzeste nacht so hässlich

wer? und was? oder ... wer oder was??

widerborstig. argwöhnisch, so wissen wir
in sich gekehrt, so wissen wir
die niedrigste stufe hat es erklommen
aufgepasst! es wird gleich rausspringen

aufgepasst! die nackte realität wird es erobern.
wunderlich wäre es anzusehen,
würde man es ansehen können.
ein glück, das ist unmöglich

fruchtbar ist die verdammnis jetzt. jetzt auch?
interpunktierte kommunikation zerstört seit langem das gelingen
das bedeutet viel?
aber was?

aha: gut gegen (vieles) - und wagt denkend die umkehr
wenigstens in gedanken
in zeiten der erstarrung
der vermilchung von allem





by Kay Ganahl
Copyright by Kay Ganahl.
All rights reserved.

KayGanahl
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 05.07.2011, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 10.07.2011). Textlänge: 133 Wörter; dieser Text wurde bereits 717 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 17.09.2020.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Milch Einsamkeit Isolation
Mehr über KayGanahl
Mehr von KayGanahl
Mail an KayGanahl
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 5 neue Erlebnisgedichte von KayGanahl:
Es kommt noch mit 99 jahren Gehirn-Verkauf steht an in der strahlenglocke Glücke mir selbst
Was schreiben andere zum Thema "Existenz"?
selbstsam (Ralf_Renkking) F (RainerMScholz) Herzenblut (RainerMScholz) Lalelu (RainerMScholz) Unternied (RainerMScholz) Das Ende der Krise (BerndtB) Gottvertrauen der Tiefe (RainerMScholz) Tag 12-14 Sicherheitsabstand (Serafina) Sol (RainerMScholz) Schlussfolgerung (Ralf_Renkking) und 211 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de